3D Kurs für Fotografen - Einstieg in 3D mit modo 501

Meilenstein Digital GmbH
In Augsburg

900 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0821/... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Anfänger
  • Augsburg
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Erkennen der Möglichkeiten von CGI für Fotografen Umgang mit modo 501 Anwender verschiedener Software-Kits für modo 501 Einfügen von virtuellen Objekten in bestehende Fotos.
Gerichtet an: Fotografen, 3D Einsteiger

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Augsburg
Ludwigstr. 13, 86152, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Computerkenntnisse, Digitale Bildbearbeitung

Dozenten

Andreas Probst
Andreas Probst
Modeling, Shading, Lighting, Rendering

Andreas Probst arbeitet seit 17 Jahren als 3D Artist und als Trainer für 3D Applikationen. Er ist Geschäftsführer der Meilenstein Digital GmbH und betreibt ein zertifiziertes Autodesk Training Center mit Sitz in Augsburg. Anwendungen: Autodesk Maya, Luxology modo 401. Spezialisierungen: Texturing, Shading, Lighting, Rendering Referenzen: PSW Automotive Engineering GmbH, BMW AG München, Krauss-Maffei Wegmann GmbH & Co. KG München, Volkswagen AG Wolfsburg, Bayerische Akademie für Fernsehen e.V. München, Fachhochschule für Gestaltung Augsburg, Die Bundeswehr

Klaus Jaworski
Klaus Jaworski
Concept, Modeling, Texturing

Diplom Medieninformatiker Trainer für: Autodesk Maya, Pixologic ZBrush Erfahrungen/Kenntnisse in: Autodesk Maya, Autodesk Mudbox, Adobe After Effects, Adobe Photoshop, Eyeon Fusion, Pixologic ZBrush, Nextlimit Realflow, Headus UVLayout, CrazyBump. Themenspektrum: Concept, Modeling, Unwrapping/Texturing, Fluidsimulation, Compositing Spezialisierung: Concept, Modeling, Texturing, (Photorealistic) Characters, Filmproduction/Entertainment, Game Industry Referenzen: Sony Ericsson, Asia Games – Doha 2006, Pro7, Balisto Netherlands, Röwa, Woerth Solar, Baden-Württemberg Landesstiftung.

Themenkreis

Lernen Sie als Fotograf die Möglichkeiten von 3D kennen. Wir zeigen Ihnen in unseren Trainings wie Sie sich gegenüber der Konkurrenz einen entscheidenden Vorteil sichern können. Kostengünstig und schnell virtuelle Bilder erstellen oder virtuelle Objekte in Fotografien platzieren und fotorealistisch rendern. Das spart Zeit für aufwendige Sets und die Bilder sind jederzeit reproduzier- und veränderbar. Es gibt viele Erweiterungen für modo 501, die Ihnen als Fotograf den Einstieg so leicht wie möglich machen. So gibt es das „Studio Lighting and Illumination Kit“, welches Ihnen ein komplettes virtuelles Fotostudio zur Verfügung stellt. Sie können all die Werkzeuge in modo 501 verwenden, die Sie jetzt schon tagtäglich bei ihrer Arbeiten gebrauchen.

Ziel und Inhalt des Kurses:

Tag1

  • Was bietet mir die digitale Bildgestaltung bzw. was ist CGI (Computer Generated Images)
  • Wo sind die Vorteile bzw. wie kann ich CGI ergänzend zur Traditioneller Fotografie einsetzen
  • Wie kann CGI im bestehenden Workflow integriert werden
  • Einführung in das UserInterface von modo501
  • Grundlagen der Navigation im 3D Raum
  • Erstellung von einfachen Objekten (Boden, Wand) mit den vorhandenen Funktionen der Software bzw. mit vorhandenen Objekten aus der integrierten Datenbank
  • Platzieren eines 3D Objektes aus der Datenbank
  • Notwendige Vorbereitungen für das Einsetzen eines komplett digital erstellten Objektes in ein reales Foto
  • 1. Evaluierung des vorhandenen Fotomaterials wie z.b. Focallength, Auflösung, woher kommt das Licht, Schatten
  • Anpassung der digitalen Kamera and die reale (Cameramatching)
  • Welche digitalen Lichtquellen stehen zur Verfügung
  • Verwendung des komplett digitalen Fotostudios (SLIK) für die Ausleuchtung der Szene, wo sind die Vorteile bzw. Nachteile
  • Bemustern der eingesetzten Objekte mittels der vorhandenen Materialdatenbank
  • Wie kommt der digitale Schatten bzw. Reflektion des virtuellen Objektes in das reale Foto
  • Was bedeutet "Rendern" und was ist zu beachten.

Tag2

  • Import und Aufbereitung von CAD-Daten (Konstruktionsdaten der Hersteller)
  • Verwendung von Kundendaten, wie kommt die CAD-Datei in das Programm und was ist zu beachten
  • Verwendung der HDRI Technologie zur Ausleuchtung von Kundendaten (CAD)
  • Hilfreiche Shortcuts
  • Items, Meshes, Gruppen
  • Erstellung eigener Objekte (Modeling)
  • Texturierung
  • Shadertree / Preview / Rendering
  • Erstellung eines komplett digitalen Fotos mit Slik und den Presets

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 5
Kontaktperson: Thomas Jahn

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen