Vorkommen, Bewertung, Überwachung, Rechte und Pfl

Abfälle und Produkte mit Radioaktivität

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

269 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03917... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivkurs berufsbegleitend
  • Magdeburg
  • 7 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    23.11.2017
Beschreibung

Neben der Frage der Gefährdung von Arbeitnehmern und dem Verbraucherakzeptanz von Produkten, sind auch formalrechtliche Fragen zu beantworten. Solche Fragen betreffen z.B. die Akzeptanz von Abfällen mit Radioaktivität durch Entsorger und die notwendige Mitwirkung an Freigabeverfahren (par. 29 StrlSchV) oder Entlassungsverfahren (par.98 StrlSchV).
Gerichtet an: Das Seminar wendet sich daher an Behördenvertreter und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Entsorgungsunternehmen, von Betrieben in denen Abfälle mit Radioaktivität anfallen, an Produzenten von Baustoffen, Feuerfestmaterial, Strahlmitteln und anderen Produkten mit erhöhter Radioaktivität.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
23.November 2017
Magdeburg
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen
09.30 - 16.30 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Radioaktivität in Abfällen und mineralischen Produkten, wie Baustoffen, Feuerfestmaterialien und Strahlmitteln, aber auch das Auffinden kontaminierter Metalle und von Radioaktivität in Schrott stellt die betroffenen Unternehmen vor eine Reihe von Fragen. Neben der Frage der Gefährdung von Arbeitnehmern und dem Verbraucherakzeptanz von Produkten, sind auch formalrechtliche Fragen zu beantworten.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Das Seminar wendet sich daher an Behördenvertreter und Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Entsorgungsunternehmen, von Betrieben in denen Abfälle mit Radioaktivität anfallen, an Produzenten von Baustoffen, Feuerfestmaterial, Strahlmitteln und anderen Produkten mit erhöhter Radioaktivität.

· Voraussetzungen

keine, nur fachliches Interesse

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Sachgerechtes Entscheiden in solchen Fällen erfordert einige Grundkenntnisse zum Thema, die auf diesem Seminar in komprimierter Form vermittelt werden sollen. Da derzeit eine Neufassung der Europäischen Strahlenschutzgrundnormen vor der Tür steht, sollen auch Einschätzungen über die zu erwartenden Entwicklungen gegeben werden.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Das IWU ist eine gemeinnützige Einrichtung und macht daher keine Mehrwertsteuer geltend. Teilnahmegebühr: 269€ (MwSt.-frei) Programmablauf, weitere Inhalte und Anmeldung unter www.iwu-ev.de/pdf/A171123.pdf Als Termin in meinem Kalender vormerken (z.B.: Outlook, Lotus, SuperOffice usw.): www.iwu-ev.de/ics/A171123.ics

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Expertenwissen
Fachwissen

Dozenten

Dozent/in Fachreferent/in
Dozent/in Fachreferent/in
siehe Seminarthema

Themenkreis

Radioaktivität in Abfällen und mineralischen Produkten, wie Baustoffen, Feuerfestmaterialien und Strahlmitteln, aber auch das Auffinden kontaminierter Metalle und von Radioaktivität in Schrott stellt die betroffenen Unternehmen vor eine Reihe von Fragen. Neben der Frage der Gefährdung von Arbeitnehmern und dem Verbraucherakzeptanz von Produkten, sind auch formalrechtliche Fragen zu beantworten.

Solche Fragen betreffen z.B. die Akzeptanz von Abfällen mit Radioaktivität durch Entsorger und die notwendige Mitwirkung an Freigabeverfahren (§ 29 StrlSchV) oder Entlassungsverfahren (§98 StrlSchV) als Voraussetzung einer Entsorgung. Andere Probleme entstehen, wenn Produkte erhöhte natürliche Radioaktivität aufweisen. Hier führen unterschiedliche Anforderungen in verschiedenen europäischen Ländern immer wieder zu Konflikten


PROGRAMM

09.30 Uhr Begrüßung und Einführung
09.40 Uhr Einführung

  • Radioaktivität, Strahlung und Strahlenexposition
  • Grundbegriffe und strahlenschutzrechtliche Regelungen in Deutschland
  • Praktische Probleme

11.00 Uhr Kaffeepause
11.15 Uhr Radioaktivität in Abfällen: Vorkommen, Bewertung, Rechte und Pflichten

  • Abfälle mit Radioaktivität: Überwachungsbedürftige Rückstände, sonstige Materialien, Abfälle auf der Medizin und aus Laboren
  • Regelungen zu Freigaben (§ 29 StrlSchV) und Entlassungen (§ 98 StrlSchV)
  • Pflichten von Erzeugern und Verwendern
  • Verantwortlichkeiten und Mitwirkungspflichten der Entsorger und Abfallbehörden

12.15 Uhr Überwachung der Radioaktivität von Materialien und Abfällen

  • Messtechnik zur Eigenkontrolle und Überwachung
  • Funde radioaktiver Stoffe
  • Probenahmen und Laboranalytik

13.00 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Radioaktivität in Baustoffen und Produkten

  • Hintergründe
  • Ergebnisse von Untersuchungen des BfS an Baustoffen
  • Andere Produkte mit Radioaktivität
  • Funde von Radioaktivität in Metallen radioaktiver Stoffe
  • Schlussfolgerungen

15.00 Uhr Kaffeepause
15.15 Uhr Ausblick: Novellierung Strahlenschutzverordnung und der EU-Grundnormen
Konsequenzen für die Industrie und die Abfallentsorgung
16.15 Uhr Auswertung und Abschlussdiskussion
16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Zusätzliche Informationen

Weiterbildung seit 1990

IWU – inn0vativ, wertig, unabhäng1g