Abrechnungstipps für Heilpraktiker

Ausbildungsinstitut für Heilpraktiker
In Nürnberg

110 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0911 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Nürnberg
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Planung der Heilpraktikerpraxis, Abrechnung von Heilpraktikerleistungen.
Gerichtet an: Heilpraktiker, Heilpraktikeranwärter

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Nürnberg
Virchowstrasse 4, 90409, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Heilpraktiker oder Heilpraktikeranwärter

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Dozenten

Siegfried Kämper
Siegfried Kämper
Abrechnung und Praxismanagement

Heilpraktiker, Buchautor

Themenkreis

Abrechnungstipps: Das GebüH optimal genutzt

Obschon das GebüH völlig veraltet ist, und die einzelnen Beträge auf den ersten Blick 
enttäuschen, kann und muss der Heilpraktiker damit seine wirtschaftliche Existenz
 sichern. Dies ist nur möglich, wenn die richtigen Zifferkombinationen genutzt werden, die
bei den genannten Diagnosen ein schlüssiges Behandlungskonzept erkennen lassen.


Häufig wird übersehen in welcher Häufigkeit Untersuchungen und Beratungen neben
anderen Leistungen abgerechnet werden können. Ein Aufgabe des Seminars wird es sein,
die vorhandenen GebüH-Ziffern abrechnungsoptimiert darzustellen und kleine „Schätze“
im GebüH zu entdecken, während sich der zweite Teil mit den typischen Problemen
 auseinander setzt, die bei der Abrechnung von Leistungen entstehen, die im GebüH
gänzlich fehlen. 
Da nur einige Privatkassen alle typischen „Heilpraktikerverfahren“ oder die im
 Hufelandverzeichnis gelisteten Methoden anerkennen, hat es sogar Vorteile, dass manche
 Verfahren nicht im GebüH gelistet sind. Dies erlaubt eine legitime analoge Abrechnung,
die, wenn geschickt umgesetzt, dem Patienten wenigstens eine teilweise Erstattung
zukommen lässt.
Auch der Befund- und Behandlungsbericht, wie er von Kostenträgern angefordert werden 
kann, wird erörtert. Leider gibt es Versicherungsgutachter, die nicht das 
Behandlungskonzept im Ganzen bewerten, sondern geradezu akribisch nach 
Schwachstellen oder Defiziten suchen um eine Heilpraktikerrechnung anzugreifen. Eine 
fehlerfreie und vollständige Rechnung vermag dies zu vereiteln. Wer mit recht wenig
Aufwand und nur einigen „Klicks“ ein unangreifbares Rechnungswesen installieren 
möchte, kann mit einem guten Abrechnungsprogramm weitere Vorteile nutzen. Worauf 
es dabei ankommt und welche Modalitäten und Leistungsmerkmale ein solches
 Programm haben sollte wird besprochen und demonstriert. Auch die erfahrenen Kollegen 
sind ständig gefordert, aktuelle Veränderungen – wie jüngst im Bereich der Beihilfe- zu
berücksichtigen. Diese Veränderungen müssen den Patienten zeitnah, nachvollziehbar 
vermittelt werden, so dass diese keine Abrechnungsfehler bzw. unangemessene
 Honorarforderungen vermuten, was das Vertrauensverhältnis belasten könnte.

Referent: HP Siegfried Kämper

Kosten: 110,00 Euro
Teilnehmer: HP, HPA

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 24
Kontaktperson: Bettina Schmidt