Administration des Solaris 9 Resource Manager

AS-SYSTEME Unternehmensberatung
Inhouse

2.060 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 9... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Anfänger
Methodologie Inhouse
  • Seminar
  • Anfänger
  • Inhouse
Beschreibung

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten: - Beschreiben des Solaris 9 Resource Manager. - Administration von Projekten und Aufgaben. - Verwenden der SunOS-Scheduling-Klassen. - Konfigurieren von Fair Share Scheduler (FSS). - Verwenden von Nicht-CPU-Ressourcensteuermechanismen. - Administration von Ressourcenpools. - Verwenden von Extended Acc..
Gerichtet an: Dieser Kurs richtet sich an Systemadministratoren, Netzwerkadministratoren und Systemarchitekten, die für das Management und die Performancekontrolle bei komplexen, heterogenen Solaris-Systemen zuständig sind.

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen: - Installieren des Betriebssystems Solaris. - Installieren der Solaris-Softwarepakete. - Lesen von Solaris-Optimierungsberichten (zum Beispiel sar). - Ausführen der Solaris-Administrationsaufgaben.

Themenkreis

Trainingsziel

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Beschreiben des Solaris 9 Resource Manager.


  • Administration von Projekten und Aufgaben.


  • Verwenden der SunOS-Scheduling-Klassen.


  • Konfigurieren von Fair Share Scheduler (FSS).


  • Verwenden von Nicht-CPU-Ressourcensteuermechanismen.


  • Administration von Ressourcenpools.


  • Verwenden von Extended Accounting.


  • Erarbeiten von Lösungen für die Fallstudienübungen zu Solaris 9 Resource Manager.


  • Beschreiben von Solaris 9 IPQoS.


  • Beschreiben der IPQoS-Konfiguration.


Teilnehmerkreis

Dieser Kurs richtet sich an Systemadministratoren, Netzwerkadministratoren und Systemarchitekten, die für das Management und die Performancekontrolle bei komplexen, heterogenen Solaris-Systemen zuständig sind.

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen:

  • Installieren des Betriebssystems Solaris.


  • Installieren der Solaris-Softwarepakete.


  • Lesen von Solaris-Optimierungsberichten (zum Beispiel sar).


  • Ausführen der Solaris-Administrationsaufgaben.


Im Vorfeld

SA-400: Management der Solaris Systemperformance

Überblick über den Inhalt des Trainings

Dieser Kurs vermittelt die nötigen Informationen zum Installieren,

Konfigurieren, Verwalten und Beheben von Fehlern am integrierten

Solaris 9 Resource Manager. Darüber hinaus wird ein Überblick über die

IPQoS-Funktion (Internet Protocol Quality of Service-Funktion) gegeben,

die in Update 1 der Betriebssystemumgebung Solaris 9 enthalten ist. Der

Kurs richtet sich an Personen, die mit Solaris 9 Resource Manager

komplexe Systeme verwalten und optimieren müssen. Außerdem beinhaltet

der Kurs praktische Informationen und Übungen sowie Fallstudien zu den

wichtigsten Aspekten des Produkts.

Einführung in den Solaris 9 Resource Manager.

  • Beschreiben der Funktionen herkömmlicher UNIX-Ressourcensteuermechanismen.
  • Beschreiben der Funktionen der Ressourcensteuermechanismen von Solaris 9 Resource Manager.
  • Beschreiben der Ressourcenverwaltungsfunktionen von Solaris 9.
  • Beschreiben der Unterschiede zwischen dem Solaris 9 Resource Manager und dem Solaris Resource Manager.


Administration von Projekten und Aufgaben

  • Beschreiben von Projektgrundlagen.
  • Beschreiben der Projektdatenbank.
  • Konfigurieren von Projekten.
  • Konfigurieren des Standardprojekts eines Benutzers.
  • Anzeigen von Projektinformationen.
  • Beschreiben von Aufgabengrundlagen.
  • Verwalten von Aufgaben.
  • Anzeigen von Aufgabeninformationen.
  • Verwenden eines Trojaners mit dem Befehl "newtask".
  • Verwenden von "cron" mit Projekten und Aufgaben.


Verwenden der SunOS-Scheduling-Klassen

  • Auflisten der SunOS 5.9-Scheduling-Klassen.
  • Beschreiben von Threadprioritäten und CPU-Dispatch-Warteschlangen.
  • Beschreiben der Eigenschaften der einzelnen Scheduling-Klassen.
  • Beschreiben der Funktionsweise der Timesharing-Scheduling-Klasse.
  • Beschreiben der Funktionsweise der Fixed-Scheduling-Klasse.
  • Beschreiben der Funktionsweise der System-Scheduling-Klasse.
  • Beschreiben der Funktionsweise der Echtzeit-Scheduling-Klasse.
  • Beschreiben der Fair Share-Scheduling-Klasse.
  • Verwenden des Befehls "priocntl".
  • Verwenden des Befehls "dispadmin".
  • Konfigurieren einer System-Standard-Scheduling-Klasse.
  • Verwenden mehrerer Scheduling-Klassen.


Konfigurieren von Fair Share Scheduler

  • Auflisten der Systemressourcentypen.
  • Beschreiben der Funktionen von Fair Share Scheduler (FSS).
  • Beschreiben von Freigaben.
  • Konfigurieren von Freigaben.
  • Beschreiben des Verfallsmechanismus.
  • Berechnen der FSS- und System-Dispatch-Prioritäten.
  • Verwalten von Prioritätsanpassungen mithilfe von FSS.
  • Verwenden von FSS in speziellen Konfigurationen.
  • Beschreiben der Beziehung zwischen FSS und IPQoS.


Verwenden von Nicht-CPU-Ressourcensteuermechanismen

  • Beschreiben der Verwendung von Ressourceneinschränkungen.
  • Beschreiben der Schnittstellen zum Ressourcensteuermechanismus.
  • Verwalten von überschrittenen Ressourceneinschränkungen.
  • Identifizieren von Systemressourceneigenschaften mithilfe des Befehls "rctladm".
  • Konfigurieren von Ressourcensteuermechanismen.
  • Konfigurieren von Ressourcensteuermechanismen mithilfe der Projektdatenbank.
  • Konfigurieren von Ressourcensteuermechanismen mithilfe des Befehls "prctl".
  • Konfigurieren von Grenzwerten für den virtuellen Speicher.


Administration von Ressourcenpools

  • Beschreiben von Ressourcenpools.
  • Angeben von Ressourcenpool-Objekten und -Eigenschaften.
  • Initialisieren der Systemressourcenpool-Konfiguration.
  • Konfigurieren von Ressourcenpools. ,liVerwalten von Ressourcenpools.
  • Aktivieren und Deaktivieren von Poolkonfigurationen.
  • Zuweisen von Arbeitslast zu einem Ressourcenpool.
  • Integrieren von Prozessorsets in Ressourcenpools.


Verwenden von Extended Accounting

  • Beschreiben der Solaris-Ressourcennutzung.
  • Ermitteln des Status von Extended Accounting.
  • Verwalten der Datendateien von Extended Accounting.
  • Konfigurieren der Aufzeichnung von Extended Accounting.
  • Melden von Extended Accounting-Daten.
  • Schreiben von Extended Accounting-Zwischendatensätzen.
  • Verwenden des Befehls "logadm" zum rotierenden Wechseln der Datendateien von Extended Accounting.


Verwenden von Beispiel- und Fallstudienübungen zu Solaris 9 Resource Manager

  • Beispiel: Hochverfügbarkeits-Failover (HA)
  • Fallstudienübungen:
  • Tageszeitabhängiges Ändern der Arbeitslast
  • Hintergrund-Data Warehouse
  • Mehrere Datenbankinstanzen
  • Serverkonsolidierung
  • Gemischte Arbeitslasten und gemeinsame Nutzung von Servern
  • Akademische Umgebung


Beschreiben von Solaris 9 IPQoS.

  • Beschreiben der Netzwerkressourcenverwaltung.
  • Definieren der Netzwerkaktivitätsterminologie.
  • Beschreiben der Funktion von IPQoS.
  • Beschreiben der Funktionsweise von IPQoS.
  • Konfigurieren von IPQoS.
  • Beschreiben des Verarbeitungsflusses von IPQoS.
  • Beschreiben von IPQoS Edge- und Hostkonfiguration.
  • Beschreiben der Funktionen, die von IPQoS nicht erfüllt werden.
  • Beschreiben der Beziehung von IPQoS zu Solaris 9 Resource Manager.


Konfigurieren von IPQoS

  • Entwerfen einer einfachen IPQoS-Konfiguration.
  • Beschreiben der Datei "ipqosinit.conf".
  • Beschreiben der Funktionen der IPQoS-Komponenten.
  • Konfigurieren der Paketklassifikation.
  • Konfigurieren von Filterselektoren.
  • Konfigurieren der Paketkennzeichnung.
  • Konfigurieren der Paketzählung.
  • Konfigurieren der Flussnutzung.
  • Beschreiben der Auswirkungen einer IPQoS-Beispielkonfigurationsdatei.


Kurssprache deutsch, Unterrichtsmaterial überwiegend in englischer Sprache.

Erfolge des Zentrums


User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen