AEVO – Ausbildereignungsprüfung (Vollzeit)

Business Trends Academy (BTA) GmbH
In Berlin

1001-2000
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
030-8... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • IHK
  • Mittelstufe
  • Berlin
  • 180 Lehrstunden
  • Dauer:
    20 Tage
  • Wann:
    06.12.2016
    weitere Termine
Beschreibung

Praktiker, Fachkräfte und Meister, Trainer, die für die Berufsausbildung entsprechende berufs- und arbeitspädagogische Eignung nachweisen müssen. Vorbereitung auf AEVO-Prüfungen der IHK schriftlich und mündlich.

Wichtige informationen

Mit Bildungsgutschein


Dokumente

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
06.Dezember 2016
08.Februar 2017
Berlin
Nestorstraße 36, 10709, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Berlin
Nestorstraße 36, 10709, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
-

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Eine Ausbildungsberechtigung wird bei Erfüllung folgender Kriterien von der IHK erteilt: arbeitspädagogische Eignung (d. h. bestandene Prüfung nach AEVO), Vorliegen eines Berufsabschlusses im Ausbildungsberuf oder mehrjährige Berufspraxis sowie persönliche Eignung.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Teamführung
Ausbildungsleitung
Bildungsgesetz
Trainerkompetenz
Ausbildereignungsprüfung IHK
Ausbildung der Ausbilder
Ausblidung planen
Ausbildung vorbereiten und durchführen
Lehrunterweisung
Abschluss- oder Gesellenprüfung
Erstellung schriftlicher Zeugnisse
Leistungsbeurteilungen

Dozenten

Volkmar Ross
Volkmar Ross
ITK

Themenkreis

Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Prüfungen. Praktiker und Experten betonen, angesichts der gestiegenen inhaltlichen Anforderungen und den gewachsenen pädagogischen Herausforderungen, immer wieder die große Bedeutung der berufs- und arbeitspädagogischen Eignung der Ausbilder/innen für die Qualität und den Erfolg der Berufsausbildung. Der Gesetzgeber hat die seit 2003 geltende „Aussetzung" der AEVO zum 01.08.2009 wieder aufgehoben, da wohl zwar ein gewisser Zuwachs an Ausbildungsplätzen durch die Aussetzung eintrat, andererseits jedoch auch unerwünschte Qualitätseinbußen festgestellt wurden. Mit der Wiedereinführung des Ausbildereignungs-Nachweises wurde ein wichtiger Schritt zur Qualitätssicherung getan und ein wichtiger Beitrag zur Sicherung eines qualifizierten Fachkräftenachwuchses geleistet. Dieses Seminar vermittelt Ihnen umfassend die berufs- und arbeitspädagogischen Kompetenzen und bereitet Sie intensiv auf die AEVO-Prüfung der IHK vor.

1. Allgemeine Grundlagen:

a) Gründe für die betriebliche Ausbildung,

b) Einflußgrößen auf die Ausbildung,

c) rechtliche Rahmenbedingungen der Ausbildung,

d) Beteiligte und Mitwirkende an der Ausbildung,

e) Anforderungen an die Eignung der Ausbilder;


2. Planung der Ausbildung:

a) Ausbildungsberufe,

b) Eignung des Ausbildungsbetriebes,

c) Organisation der Ausbildung,

d) Abstimmung mit der Berufsschule,

e) Ausbildungsplan,

f) Beurteilungssystem;


3. Mitwirkung bei der Einstellung von Auszubildenden:

a) Auswahlkriterien,

b) Einstellung, Ausbildungsvertrag,

c) Eintragungen und Anmeldungen,

d) Planen der Einführung,

e) Planen des Ablaufs der Probezeit;


4. Ausbildung am Arbeitsplatz:

a) Auswählen der Arbeitsplätze und Aufbereiten der Aufgabenstellung,

b) Vorbereitung der Arbeitsorganisation

c) Praktische Anleitung,

d) Fördern aktiven Lernens,

e) Fördern von Handlungskompetenz,

f) Lernerfolgskontrollen,

g) Beurteilungsgespräche;

5. Förderung des Lernprozesses:

a) Anleiten zu Lern- und Arbeitstechniken,

b) Sichern von Lernerfolgen,

c) Auswerten der Zwischenprüfungen,

d) Umgang mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten,

e) Berücksichtigen kultureller Unterschiede bei der Ausbildung,

f) Kooperation mit externen Stellen;


6. Ausbildung in der Gruppe:

a) Kurzvorträge,

b) Lehrgespräche,

c) Moderation,

d) Auswahl und Einsatz von Medien,

e) Lernen in Gruppen,

f) Ausbildung in Teams;


7. Abschluß der Ausbildung:

a) Vorbereitung auf Prüfungen,

b) Anmelden zur Prüfung,

c) Erstellen von Zeugnissen,

d) Abschluß und Verlängerung der Ausbildung,

e) Fortbildungsmöglichkeiten,

f) Mitwirkung an Prüfungen.


Unterstützt wird die Wissensvermittlung durch wöchentliche Übungstage. Die hier geforderte eigenständige Projektarbeit dient der Vertiefung der vermittelten Kenntnisse.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen