Aktuelles Recht für Immobilienmakler (Rechts- und Haftungsfragen rund um das alltägliche Geschäft)

DIHK Service GmbH
In Berlin

180 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

Das Zentrum WISH IHK präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhalteneinschließlich SkriptenMakler, Vermieter, Verwalter

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Recht
Immobilienmakler
Haftungsfragen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Auch dem erfahrenen Makler begegnet in seinem alltäglichen Geschäft immer wieder neues, vor allem, wenn es um rechtliche Fragestellungen geht. So flattert eine Abmahnung ins Büro, weil man angeblich ein wettbewerbswidriges Inserat geschaltet hat. Auf einmal soll man mehrere hundert Euro Rechtsanwaltsgebühren wegen eines vergessenen Kommas zahlen und eine Unterlassungserklärung abgeben. Zu Recht? Oder ein alter Kunde kommt aufgebracht ins Büro und wirft dem Makler vor, dieser habe damals eine unwirksame Klausel zu Schönheitsreparaturen im Mietvertrag vereinbart. Der Kunde hat vor Gericht einen Prozess gegen seinen Mieter verloren und will, dass nun der Makler die Endrenovierung zahlt. Zu Recht? Und schließlich stellt sich in eigener Sache bei zahlungsunwilligen Kunden immer wieder die Frage, ob der Makler nicht durch entsprechende vertragliche Vereinbarung und Vorsichtsmaßnahmen seinen Courtageanspruch hätte besser absichern können.

Seminarinhalte:

Auch dem erfahrenen Makler begegnet in seinem alltäglichen Geschäft immer wieder neues, vor allem, wenn es um rechtliche Fragestellungen geht. So flattert eine Abmahnung ins Büro, weil man angeblich ein wettbewerbswidriges Inserat geschaltet hat. Auf einmal soll man mehrere hundert Euro Rechtsanwaltsgebühren wegen eines vergessenen Kommas zahlen und eine Unterlassungserklärung abgeben. Zu Recht? Oder ein alter Kunde kommt aufgebracht ins Büro und wirft dem Makler vor, dieser habe damals eine unwirksame Klausel zu Schönheitsreparaturen im Mietvertrag vereinbart. Der Kunde hat vor Gericht einen Prozess gegen seinen Mieter verloren und will, dass nun der Makler die Endrenovierung zahlt. Zu Recht? Und schließlich stellt sich in eigener Sache bei zahlungsunwilligen Kunden immer wieder die Frage, ob der Makler nicht durch entsprechende vertragliche Vereinbarung und Vorsichtsmaßnahmen seinen Courtageanspruch hätte besser absichern können.

  • Wettbewerbsrecht– was darf in einen Annonce rein, was nicht(außerdem: Angaben nach der ENEV)
  • Abmahnung– wie kann man sich dagegen wehren
  • Mietvertrag– welche Klauseln sind aktuell zulässig, welcheüberhaupt nötig
  • Mietvertrag– Haftung des Maklers für Schäden des Vermieters wegen unwirksamer Vertragsklauseln
  • Mietvertrag– Diskriminierung bei Vertragsabschluss und die Haftung des Maklers
  • Maklervertrag– Gestaltungsmöglichkeiten zur Absicherung des eigenen Courtageanspruchs (insbesondere: Widerrufsrecht des Kunden)
  • Maklervertrag–„Bestellerprinzip“ nach dem MietRNovG /02/
  • Maklervertrag– die eigene Rechtsposition schon vor dem Prozess erfolgreich sichern

Methodik: Informationsvortrag im Dialog mit den Teilnehmern

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen