Allgemeinmedizin: Kurs B - Psychosomatische Grundversorgung - für die Kurs-Weiterbildung Allgemeinmedizin

Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen
In Bad Nauheim

300 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06003... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Workshop
Beginn Bad nauheim
Unterrichtsstunden 20h
Dauer 2 Tage
Beginn 21.09.2018
  • Workshop
  • Bad nauheim
  • 20h
  • Dauer:
    2 Tage
  • Beginn:
    21.09.2018
Beschreibung

Psychosomatische Grundversorgung - Vermittlung und Einübung verbaler Interventionstechniken: Verbaler Inhalt und Körpersprache des Patienten/des Arztes, klientenzentriertes Gespräch, Techniken: Konfrontation, Interpretation, paradoxe Reaktion, Warnehmung des latenten Konfliktes.

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
21.Sep 2018
Bad Nauheim
Carl-Oelemann-Weg, 5 - 7, 61231, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
auf Anfrage
Bad Nauheim
Carl-Oelemann-Weg, 5 - 7, 61231, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 21.Sep 2018
Lage
Bad Nauheim
Carl-Oelemann-Weg, 5 - 7, 61231, Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Bad Nauheim
Carl-Oelemann-Weg, 5 - 7, 61231, Hessen, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

In diesem Kurs werden verbale Interventionstechniken vermittelt und eingeübt, die Sie in Ihrer täglichen Praxis als Allgemeinmediziner benötigen.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Dieser Kurs setzt keine Vorkenntnisse voraus und richtet sich an Ärzte in Weiterbildung zum Allgemeinmediziner. Die Reihe der Psychosomatischen Grundversorgung im Rahmen der Kurs-Weiterbildung Allgemeinmedizin besteht aus mehreren Kursen, die in beliebiger Reihenfolge absolviert werden können.

· Voraussetzungen

Abgeschlossenes Medizinstudium.

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Die Akademie der Landesärztekammer Hessen hat eine langjährige Erfahrung im Ausrichten der Kurse der Kurs-Weiterbildung Allgemeinmedizin. Außerdem arbeiten wir mit fachlich versierten Referenten zusammen.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Sie werden von der zuständigen Sachbearbeiterin kontaktiert, die Ihnen die Formulare zur verbindlichen Anmeldung sowie das Programm und weitere organisatorische Informationen zukommen lässt.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Therapeutische Beziehung
Arzt-Patienten-Beziehung
Ärztliche Gesprächsführung
Interaktionsstadien
Entspannungsübung
Verbale Interventionstechniken
Patientenorinetiertes Lernen
Falldarstellungen
Selbstreflexion
Interkollegialer Austausch

Dozenten

Dr. med. W. Hönmann
Dr. med. W. Hönmann
Frankfurt

Themenkreis

Die 80-stündige Psychosomatische Grundversorgung für die Kurs-Weiterbildung Allgemeinmedizin bieten wir einmal jährlich nach der Weiterbildungsordnung ab 01.11.2005 an.

50 Stunden Psychosomatische Grundversorgung (Kurs A, B, C) und
30 Stunden Arbeit in einer Balintgruppe (extern zu besuchen).

Kurs A: Psychosomatische Grundversorgung - Theorie: Kenntnisse in psychosomatischer Krankheitslehre, Anamnese, Befunderhebung, Diagnose und Klassifizierung, Abgrenzung psychischer Störungen von Neurosen und Psychosen, psychische Störungen.

Kurs C: Psychosomatische Grundversorgung unter speziellen Gesichtspunkten der Allgemeinmedizin – verbale Interventionstechniken: Entscheidungsfindung, Prävention, Hausbesuch, Multimorbidität und Priorisierung, Sterbebegleitung, Angehörigengespräche, professionelles Selbstverständnis.

Block 16 - Kurs A wird anerkannt
Block 17 - Kurs B wird anerkannt

Programm Kurs B:

Tag 1:

Verbale Intervention - Warum?
Rollenspiele/praktische Übungen
Die therapeutische Beziehung
Thema: Die Arzt-Patient-Beziehung und ihre Akteure
Patientenorientiertes Lernen in Gruppen Nr. 1
Rollenspiel/praktische Übungen
Die Interaktionsstadien
Patientenorientiertes Lernen in Gruppen Nr. 2
Die therapeutische Beziehung
Verbundenheit
Patientenorientiertes Lernen in Gruppen Nr. 3
Entspannungsübung
Unterscheidung
Die Auftragsklärung
Patientenorientiertes Lernen in Gruppen Nr. 4

Tag 2:

Selbstreflexion mit Hilfe der Gruppenerfahrung
Patientenorientiertes Lernen in Gruppen Nr. 5
Der ‚schwierige’ Patient und sein ‚schwieriger’ Arzt
Die fünf Stufen des Gespräches
Patientenorientiertes Lernen in Gruppen Nr. 6
Entspannungsübung
Ablösung
Patientenorientiertes Lernen in Gruppen Nr. 7
Spezielle Falldarstellungen
Patientenorientiertes Lernen in Gruppen Nr. 8
Indikation und Grenzen der Psychosomatischen Grundversorgung

Zusätzliche Informationen

Zahlungsinformation: Zahlung per Rechnung
Weitere Angaben: Für weitere Fragen steht Ihnen die zuständige Sachbearbeiterin gern zur Verfügung.
Praktikum: keines
Zulassung: keine
Maximale Teilnehmerzahl: 100
Weitere Informationen: Kinderbetreuung für Kinder von 3-8 Jahren Freitag und Samstag ganztags möglich!

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen