Alltagsbegleiter

Fachakademie Gesundheitswesen
In Hannover

784 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0511 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Mittelstufe
  • Hannover
  • 160 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Monate
Beschreibung

Beschäftigung in vollzeit, teilzeit oder stundenweise als qualifizierte Alltagsbegleiterin Alltagsbegleiter. Wiedereingliederung in eine berufliche Tätigkeit.
Gerichtet an: An der Alltagsbetreuung demenziell erkrankter Menschen interessiert. Auch Personen, die sich bereits in einer Anstellung befinden, der Anstellungsträger für die Vorlage bei der Pflegekasse jedoch noch den Lehrgangsnachweis benötigt.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Stadtstraße, 17, 30159, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Die Absolventen sind qualifiziert und berechtigt Pflegebedürftige Menschen mit zusätzlichem Betreuungsbedarf nach SGB XI zu betreuen.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Menschen die mit pflegebedürftigen Menschen beruflich betreuerisch arbeiten möchten. Teilnahmevoraussettzung ist allgemeine physische Gesundheit, psychische Belastbarkeit, Kreativität und Organisationstalent. Musisches Interesse oder einschlägige Fähigkeiten sind von Vorteil.

· Voraussetzungen

Sind in der Kurzbeschreibung oder dem anhängenden Prospekt nachzulesen.

· Qualifikation

Das Abschlusszertifikat berechtigt den Anstellungsträger den durch unsere Absolventen geleisteten zusätzlichen Betreuungsaufwand im Rahmen der geltenden Vorschriften mit der Pflegekasse abzurechnen.

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Wir verfügen seit sieben Jahren über Erfahrung in der Ausbildung von Betreuungsassistenten und erhalten zahlreiche positive Rückmeldungen unserer Absolventen.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Wir senden Ihnen mit der Post. oder auf Wunsch auch per Email die von Ihnen erbetenen Informationen zu.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Betreuungskompetenz nach SGB XI für pflegebedürftige Menschen
Kompetenz in validierender Gesprächsführung

Dozenten

Gert Seddig
Gert Seddig
Kommunikation, Psychologie Pädagogik Soziologie

Langjährige berufliche Erfahrung in der praktischen Arbeit mit älteren Menschen (Interventionsgerontologie). 12 Jahre als Leiter eines Pflegeheims mit 317 Bewohnern, 18 Jahre als Schulleiter, u. a. einer Berufsfachschule Altenpflege.

Themenkreis

Qualifizieren Sie sich zur/zum:

Alltagsbegleiterin / Alltagsbegleiter

Begleitkraft - Betreuungsassistentin / Betreuungsassistent in Pflegeeinrichtungen für Menschen mit besonders hohem Betreuungsbedarf.

- Qualifizierung nach § 87b SGB XI -



Mit dem Kursabschluss erfüllen Sie die formalen Voraussetzungen zur Anstellung als Betreuungskraft für die Alltagsbegleitung gerontopsychiatrisch erkrankter Bewohnerinnen und Bewohner in der stationären Altenpflege.

Dieser Lehrgang richtet sich an:

  • Betreuungskräfte aus stationären Einrichtungen, die den Lehrgangsnachweis zur Vorlage bei ihrem Arbeitgeber noch benötigen.

  • An dieser Tätigkeit interessierten Personen, die Freude am Umgang, mit demenziell veränderten, psychisch erkrankten oder geistig behinderten Menschen haben.


Sie sollten folgende Zugangsvoraussetzungen mitbringen:

  • Kreativität und Interesse an der Arbeit mit hilfebedürftigen, speziell dementiell veränderten Menschen


Gute Fähigkeit zur Kommunikation

  • Angemessene Umgangsformen

  • Beobachtungsgabe und Wahrnehmungsfähigkeit

  • Physische und insbesondere psychische Stabilität

  • Vorlage des Nachweises über die Ableistung eines mindestens fünftägigen Orientierungspraktikums in einem Pflegeheim

  • Polizeiliches Führungszeugnis


Die Teilnahme an diesem Lehrgang ist nicht an den Nachweis eines Schulabschlusses gebunden.

Wir sind Ihnen gerne dabei behilflich, einen geeigneten Praktikumsplatz zu finden.



Größe der Teilnehmergruppe: Maximal 25 Personen



Kursabschluss:
Nach Abschluss der Qualifizierungsmaßnahme erhalten die Teilnehmer ein Trägerzertifikat und eine Bescheinigung über die absolvierten Unterrichtsinhalte und -stunden.

Inhalte und Ablauf der Qualifizierungsmaßnahme:

Modul 1 (Basiskurs): 100 Stunden

Grundkenntnisse über Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen sowie typische Alterskrankheiten und deren Behandlung.

Grundkenntnisse der Pflege und Pfllegedokumentation sowie der Hygieneanforderungen.

Erste-Hilfe-Kurs, Verhalten beim Auftreten eines Notfalls



Modul 2 (Betreuungspraktikum): 3 Wochen


Modul 3 (Aufbaukurs): 60 Stunden

Vertiefen der Kenntnisse, Methoden und Techniken über das Verhalten, die Kommunikation und die Umgangsformen mit betreuungsbedürftigen Menschen

Rechtskunde, Hauswirtschaft und Ernährungslehre mit besonderer Beachtung von Diäten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung für Menschen mit Demenzerkrankungen.

Bewegung für Menschen mit Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen.

Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten, z. B. Pflegekräften, Angehörigen und ehrenamliche Engagierten.


Unterrichtszeiten

Der Unterricht findet montags bis donnerstags von 9:00 bis 15:30 Uhr und freitags von 9:00 bis 12:15 Uhr statt. Für das Praktikum gelten die betrieblichen Dienstzeiten.

Kosten: - Darin enthalten sind auch Lernmittel und Übungsmaterialien.

Förderung:
Die Qualifizierungsmaßnahme ist nach der AZWV zugelassen.
Bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen können die Lehrgangsgebühren, insbesondere durch die Agentur für Arbeit, durch die JobCenter, durch die Kommunalen Stellen nach SGB II oder durch die Deutsche Rentenversicherung Bund DRV übernommen werden. Bei Fragen beraten wir Sie gerne.


Lehrgangsorte

Für Lehrgänge, die in Hannover stattfinden ist der Unterrichtsort: FACHAKADEMIE GESUNDHEITSWESEN, Hannover statt finden.

Für Lehrgänge, die in Hamburg stattfinden ist der Unterrichtsort: Hamburg-Harburg.

Weitere Lehrgangsorte auf Anfrage:

Kosten
-Darin enthalten sind auch Lernmittel und Übungsmaterialien. Der Betrag ist zur Übernahme durch öffentliche Kostenträger anerkannt.


Haben Sie noch Fragen?

Ansprechpartner sind :

Gert Seddig und Anja Laubinger


Als Bewerbungsunterlagen werden benötigt:

  • Ausgefüllter Anmeldebogen
  • Lebenslauf und Foto
  • Pol. Führungszeugnis
  • Nachweis eines 5 tägigen Praktikumseinsatz in einem Alten- und Pflegeheim
  • Soweit vorhandend: Bildungsgutschein oder Kostenübernahmeerklärung des Arbeitgebers.

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Bitte nutzen Sie den persönlichen Kontakt mit uns. Er soll Ihnen nähere Information und geben und auch Fragen der grudnsätzlichen Eignung klären helfen.
Praktikum: Sowohl das für den Lehrgangsbesuch nötige Vorpraktikum, wie auch das innerhalb des Lehrgangs zu absolvierende Praktikum sollen den Teilnehmer befähigen, seine Kenntnisse und Fertigkeiten erproben zu können. Ferner dienen die Praktika auch der Anbahnung eines späteren beschäftigungsverhältnisses, soweit der Teilnehmer arbeitssuchend ist.
Zulassung: Durch die
Maximale Teilnehmerzahl: 25
Kontaktperson: Anja Laubinger / Gert Seddig