Altenpflegehelfer/-in

Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises
In Rodenbach

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49-61... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Berufsausbildung
  • Rodenbach
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Unsere Ausbildung orientiert sich an diesen veränderten. Anforderungen der Praxis und garantiert, dass die im Hessischen Altenpflegegesetz festgeschriebenen Ausbildungsziele erreicht werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Rodenbach
Altenzentrum 1, 63517, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zur Ausbildung kann zugelassen werden, wer überden Hauptschulabschluss oder einen gleichwertigenBildungsabschluss verfügt und gesundheitlich zur Ausübung des Berufes geeignet ist. Bewerber sollten zwischen 17 und 50 Jahre alt sein.

Themenkreis

Hintergründe:
Die Pflege von alten Menschen ist eine sehr wichtige gesellschaftliche Aufgabe. Durch die demografische Entwicklung bedingt, wird es in den kommenden Jahren einen großen Bedarf an gut ausgebildetem Pflegefachpersonal geben Ab August des Jahres 2003 hat der Bundesgesetzgeber neue Strukturen für die Ausbildung in der Altenpflege
vorgegeben. Die Altenpflegehilfeausbildung ist durch Landesgesetz geregelt. Dies haben wir zum Anlass genommen und unser Angebot um eine einjährige Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Altenpflegehelfer/in erweitert.

Die Anforderungen an die Ausbildung in der Altenpflegesind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Als Stichworte seien hier die Pflegeversicherung, die zunehmende Zahl von schwerstpflegebedürftigen alten Menschen und gerontopsychiatrisch Erkrankten sowie die Anforderungen der Qualitätsstandards für stationäre und ambulante Pflegeeinrichtungen genannt.

Die einjährige Altenpflegehilfeausbildung endet mit dem Examen als AltenpflegehelferIn. Sie ist an unserem Institut aber auch konzipiert als erster Abschnitt einer Vollzeitausbildung. Sie bietet daher in einer nächsten direkt folgenden Anschlussausbildung, die Möglichkeit der Weiterqualifizierung zum/zur staatl. Anerkannten Altenpfleger/in.

Ausbildungsverlauf:
Die Ausbildung verläuft im Blocksystem. In Seminarblöcken, die mindestens 700 Stunden Unterricht umfassen, wird das theoretische und fachpraktische Wissen für die Tätigkeit in der Altenpflegehilfe vermittelt.

Folgende Lernbereiche sind vorgesehen:

1. Pflegefachlicher und pflegepraktischer Lernbereich
2. Unterstützung alter Menschen bei der
Lebensgestaltung
3. Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischer Arbeit
4. Altenpflegehilfe als Beruf

Um in regelmäßigen Abständen die Umsetzung neu erworbener Kenntnisse in praktische Fähigkeiten zu gewährleisten, stehen weitere mindestens 900 Stunden für die praktische Qualifizierung innerhalb der Ausbildung
zur Verfügung.

So wird die theoretische Ausbildung optimal durch Fachpraktika in stationären Altenpflegeeinrichtungen, in Rehabilitations- und Ergotherapieabteilungen, in der ambulanten Altenpflege sowie in geriatrischen und gerontopsychiatrischen Fachabteilungen ergänzt und
gefördert.