Alter(n)sgerechte Arbeitsgestaltung

BIT e. V.
In Bochum

850 
inkl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
23492... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Praktisches Seminar
  • Anfänger
  • Bochum
  • 12 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Das Seminar wendet sich an Führungskräfte in Produktion und Verwaltung, Personalverantwortliche, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebs- und Personalräte, Arbeitsmediziner

Ziel des Seminars ist es aufzuzeigen, mit welchen Instrumenten und Maßnahmen die Arbeit alter(n)sgerecht und lernförderlich gestaltet werden kann.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bochum
Max-Greve-Straße 30, 44791, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Personal
Demografischer Wandel
Arbeitsplatzgestaltung

Dozenten

Hans Szymanski
Hans Szymanski
Alter(n)sgerechte Arbeitsplatzgestaltung

Themenkreis


Auf Grund des demografischen Wandels wird es in Zukunft erforderlich sein, dass in den Betrieben aus wirtschaftlichen und sozialpolitischen Gründen ältere Menschen beschäftigt werden müssen. Der Erhalt und die Förderung der Beschäftigungsfähigkeit älterer Mitarbeiter/innen erfordern eine Reihe unterschiedlicher Maßnahmen und den Einsatz verschiedener Instrumente. Ziel des Seminars ist es aufzuzeigen, mit welchen Instrumenten und Maßnahmen die Arbeit alter(n)sgerecht und lernförderlich gestaltet werden kann. Dabei lernen Sie den kombinierten Einsatz der Altersstrukturanalyse, der Qualifikationsbedarfsanalyse und der Gefährdungs- und Belastungsbeurteilung an Hand von praktischen Beispielen aus Produktion und Verwaltung kennen. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt in Form von Fachbeiträgen, Teilnehmerdiskussionen und Fallbeispielen. Die dabei zur Anwendung kommenden Instrumente und Checklisten ermöglichen eine gute Umsetzung in die betriebliche Praxis.

Zielgruppen

Das Praxisseminar wendet sich an

  • Führungskräfte in Produktion und Verwaltung, Personalverantwortliche, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebs- und Personalräte, Arbeitsmediziner

Ihr Nutzen

Nach dem Seminar wissen Sie

  • wie sich der demografische Wandel gestalten lässt
  • welche Instrumente Ihnen dabei behilflich sind
  • wie Sie mit Hilfe der Instrumente Gefährdungen und Belastungen ermitteln, bewerten und auf der Basis arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse Maßnahmen in Ihrem Betrieb umsetzen können.

Inhalte

Sie lernen in diesem Seminar:

  • welche Tätigkeitselemente alters- bzw. alternssensibel sind
  • wie Sie eine alter(n)ssensible Gefährdungs- und Belastungsbeurteilung durchführen
  • wie Sie Altersstrukturen, Qualifikationsbedarfsanalysen und Gefährdungs- und Belastungsanalyse einsetzen und gemeinsam interpretieren
  • welchen Nutzen Altersstrukturanalyse, Qualifikationsbedarfsanalyse und Gefährdungs- und Belastungsanalyse für die alter(n)sgerechte Arbeitsplatzgestaltung haben
  • welche Gestaltungsmöglichkeiten es für die Arbeitsorganisation und Arbeitsplatzgestaltung gibt, um die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter/innen zu erhalten und zu fördern.
  • welche Methoden zur Bewertung von Arbeitsbelastungen hilfreich sind.

Methoden

Vorträge, Übungen und Gruppenarbeiten

Referent

Dipl.-Ing. Hans Szymanski, Dipl.-Ing. Andrea Lange

Termine

12.-13. Juni 2014, 10.-11. September 2014

Seminarzeiten

Beginn: 09:00 Uhr, Ende: 17:00 Uhr

Anmeldung

  • per Post an BIT e.V., Seminarverwaltung, Max-Greve-Straße 30, 44791 Bochum
  • per Fax unter 0234-92231-27
  • oder per E-Mail: seminare@bit-bochum.de

Ort

BIT e.V. Bochum, Max-Greve-Straße 30, 44791 Bochum

Seminarkosten

850 €
Seminarunterlagen sind im Preis enthalten.

Hinweise

Das Seminar kann auch als Inhouse-Angebot für den spezifischen Bedarf Ihres Unternehmens durchgeführt werden.

Zusätzliche Informationen

Sie lernen in diesem Seminar: welche Tätigkeitselemente alters- bzw. alternssensibel sind wie Sie eine alter(n)ssensible Gefährdungs- und Belastungsbeurteilung durchführen wie Sie Altersstrukturen, Qualifikationsbedarfsanalysen und Gefährdungs- und Belastungsanalyse einsetzen und gemeinsam interpretieren welchen Nutzen Altersstrukturanalyse, Qualifikationsbedarfsanalyse und Gefährdungs- und Belastungsanalyse für die alter(n)sgerechte Arbeitsplatzgestaltung haben welche Gestaltungsmöglichkeiten es für die Arbeitsorganisation und Arbeitsplatzgestaltung gibt, um die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter/innen zu erhalten und zu fördern. welche Methoden zur Bewertung von Arbeitsbelastungen hilfreich sind.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen