Amtliche/-r Fachassistent/-in in der Veterinärverwaltung (Rot- und Weißfleisch)

DIHK Service GmbH
In Berlin

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Berlin
Beschreibung

Erfolgsfaktoren
Seminare und Prüfungen
Neben Seminaren bietet WIS als einzige Website einen allumfassenden Überblick über die IHK-Weiterbildungsprüfungen.
 Qualität der Kursinformation
Die zu den Seminaren existenten Informationen entsprechen vollständig derPAS 1045 und stellen somit die Verfügbarkeit aller wesentlichen Informationen sicher.
 Preise erhalten Sie gern auf Anfrage oder unter www.ihkbiz.de

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Ihr Nutzen
Als Amtliche/r Fachassistent/-in in der Veterinärverwaltung tragen Sie maßgeblich zum Verbraucherschutz bei. Sie prüfen im Rahmen der amtlichen Lebensmittelüberwachung die hygienischen Bedingungen beim Herstellen, Verarbeiten und Abgeben von Fleisch unter Verantwortung des Tierarztes bzw. der Tierärztin. Amtliche Fachassistenten in der Veterinärverwaltung sind als Angestellte von staatlichen Überwachungsbehörden sowohl in Schlachthöfen als auch bei der Hausschlachtung tätig.

Inhaltsauszug
1. Kenntnisse in Bezug auf Haltungsbetriebe:
- Grundkenntnisse über Tierkrankheiten
- Monitoring zur Seuchenerkennung
- Hygiene- und Gesundheitskontrollen
- Wohlbefinden von Tieren im Haltungsbetrieb und beim Transport
- Umweltnormen (Technopathien)
- Verbraucherbelange und Qualitätskontrolle

2. Kenntnisse für Untersuchungen im Schlachthof und in den Zerlegebetrieben:
- Kenntnis der Organisation, Produktionsmethoden, internationaler Handel Schlacht- und Zerlegetechnologien
- Probenahmeverfahren
- Kenntnisse der Hygiene, Betriebs-, Schlacht-, Zerlege-, Lager- und Arbeitshygiene, HACCP
- Wohlbefinden von Tieren beim Entladen und bei der Schlachtung
- Grundkenntnisse der Schlachttieranatomie und -physiologie
- Grundkenntnisse der Pathologie und der pathologischen Anatomie geschlachteter Tiere
- Kenntnisse in Bezug auf TSE, Zoonosen und -erreger
- Schlachtung, Untersuchung, Zubereitung, Umhüllung und Beförderung von frischem Fleisch
- Grundkenntnisse der Mikrobiologie
- Verwaltungsaufgaben in der Fleischhygiene
- Rechts- und Verwaltungsvorschriften
- Betrugsfragen
- Schlachttieruntersuchung/Fleischuntersuchung/Trichinenuntersuchung

3. Praktische Ausbildung in Schlacht- und Zerlegebetrieben*

Umfang
560 Unterrichtsstunden (theoretische Ausbildung), 600 Stunden (praktische Ausbildung*)

Um zur Prüfung für Rot- und Weißfleisch beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt zugelassen zu werden, müssen mindestens 440 Stunden Praktikum nachgewiesen werden.

Unterricht
wochentags im Tagesbereich

Abschluss
- Zertifikat der IHK Bildungszentrum Halle-Dessau GmbH nach erfolgreichem Abschlusstest
- Die staatliche Prüfung für Rot- und Weißfleisch erfolgt beim Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, Referat /03/Verbraucherschutz, Veterinärangelegenheiten.

Direkt zum Seminaranbieter