Fachhochschule Kiel

Fachhochschule Kiel

Beschreibung

Die Fachhochschule Kiel entstand am 1. August 1969 aus dem Zusammenschluss mehrerer staatlicher Ingenieurschulen und Höherer Fachschulen. Ihr Campus liegt direkt an der Förde. Frischen Wind gibt es hier gratis, und frische Ideen sind Verpflichtung.Mit rund 5.400 Studierenden ist die Fachhochschule Kiel die größte Fachhochschule in Schleswig-Holstein. Leistungsstark, innovativ, regional verankert und international ausgerichtet. Wer hier studieren möchte, kann aus einem breiten Fächerspektrum wählen: rund 30 Bachelor- und Masterstudiengänge, Zusatzstudiengänge, berufsbegleitende und weiter bildende Angebote stehen zur Wahl, aus den Bereichen Agrarwirtschaft, Informatik und Elektrotechnik, Maschinenwesen, Medien, Soziale Arbeit und Gesundheit sowie Wirtschaft. Zentraler Standort ist die Landeshauptstadt Kiel, der Außenfachbereich Agrarwirtschaft hat seinen Sitz in Osterrönfeld bei Rendsburg.

Den Bildungsanbieter kontaktieren
431 2... Mehr ansehen

Die Vorteile, hier zu studieren

Das Leitbild hat zum Ziel, das Studium und die Lehre langfristig auf einem hohen Niveau zu sichern und die Forschung sowie den Wissens- und Technologietransfer zu ermöglichen. Hierdurch kann die Attraktivität und die Wettbewerbsfähigkeit der Hochschule gestärkt und die positive Wahrnehmung im regionalen Umfeld erhalten bleiben.Bildung und Technologie nehmen für die Bewältigung der Zukunftsprobleme unserer Gesellschaft eine Schlüsselfunktion ein. Die Fachhochschule Kiel beteiligt sich an der Lösung ökonomischer, technologischer, ökologischer, sozialer und kultureller Aufgaben des Landes Schleswig-Holstein.

Spezialgebiete

Wissens- und TechnologietransferDie Förderung und die Qualitätssicherung des Wissens-, Innovations- und Technologietransfers sind zentrale Anliegen der Fachhochschule Kiel. Die Hochschule stellt über ihre Aufgaben in Forschung und Lehre hinaus zentrale Serviceeinrichtungen für die Stadt, die Region und das Land bereit. Die Hochschule verstärkt die wissenschaftliche Weiterbildung in Schleswig-Holstein unter dem Aspekt des „Lebenslangen Lernens“. Die Hochschule wird auf eine stärkere Verzahnung von Regellehrangeboten in Hauptstudium und Weiterbildung hinwirken.