Angewandte Betriebswirtschaftslehre

Best-Sabel-Bildungszentrum GmbH
In Berlin

580 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
030 4... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Berlin
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung


Gerichtet an: Hochschul- bzw. Fachhochschulreife

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Rolandufer 13, 10179, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Im Herzen von Berlin, in moderner inspirierender Lernatmosphäre teilt sich das sechssemestrige Studium in folgende Stufen auf:

  • 1. + 2. Semester Grundstudium,
  • 3. + 4. Semester Hauptstudium (mit anschließendem Praktikum),
  • 5. + 6. Semester Vertiefungsstudium.


Das Bachelorstudium verbindet in besonderer Weise den Erwerb von interkulturellen Kompetenzen der einzelnen Sprachkulturräume mit dem fachlichen und betriebswirtschaftlichen Wissen der internationalen Betriebswirtschaft.

Um dieses zu garantieren ist der wirtschaftswissenschaftliche Schwerpunkt des Grundstudiums kennzeichnend.

Der wirtschaftswissenschaftliche Bereich setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:

G1 Betriebswirtschaftslehre I mit G1.1 Einführung in die BWL G1.2 Produktion und Absatz G1.3 Finanzierung und Investition G1.4 Marketing

G2 Volkswirtschaftslehre mit G2.1 Einführung in die VWL G2.2 Mikroökonomie G2.3 Makroökonomie I + II

G3 Rechnungswesen mit G3.1 Buchführung und Bilanzierung G3.2 Koste- und Leistungsrechnung G3.3 Internes und externes Rechnungswesen.

Die Internationalität des Bachelorstudiums spiegelt sich unter anderem in der obligatorischen Sprachausbildung wieder. Neben den Fremdsprachen Wirtschaftsenglisch und Spanisch ist Russisch oder als osteuropäische Sprache Pflicht.

Der hohe qualitative Anspruch des Studiums wird auch in den interdisziplinären Workshops während der vorlesungsfreien Zeit umgesetzt. In den zwei Wochen werden verschiedene Workshopthemen, die durch die Studierenden während der Vorlesungszeit vorbereitet wurden, vertieft und bilingual kommuniziert. Die dazu notwendigen Kenntnisse des wissenschaftlichen Arbeitens erlernen die Studierenden durch die Anwendung von Arbeits-, Lern- und Präsentationstechniken während des ersten Semesters.

Die Module für den Bereich wissenschaftliche Grundlagen und Unternehmensführung Management I sind im 1. und 2. Semester:

G4.1 Wirtschaftsmathematik G4.2 Statistik G4.3 Wirtschaftsinformatik G4.4 Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens

G5.1 Change Management I G5.2 Human Ressource Management I G5.3 Qualitätsmanagement I.

Jedes Semester beinhaltet Phasen des Selbststudiums, in denen auf der Grundlage des vermittelten Lehrinhaltes besonders viel Wert auf vernetztes Denken und Arbeiten gelegt wird.

Das Hauptstudium vertieft die im 1. und 2. Semester erworbenen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse unter internationalen Gesichtspunkten.

Durch die Module:

H1 Betriebswirtschaftslehre II H1.1 Internationale Rechnungslegung H1.2 Internationales Marketing H1.3 Betriebliche Steuerlehre H1.4 Internationale Steuerlehre H1.5 Wirtschaftspolitik

H2 Rechtswissenschaften H2.1 Bürgerliches Recht H2.2 Gesellschafts- und Handelsrecht H2.3 Internationales Wirtschaftsrecht

H3 Unternehmensführung/ Management II H3.1 Internationales Marketing H3.2 Interkulturelles Management H3.3 Informationsmanagement H3.4 Projektmanagement

werden mehr als 45 % der Semesterwochenstunden des 3. und 4. Semesters fachspezifisch abgedeckt. Ein weiterer Schwerpunkt des Hauptstudiums wie im Grundstudium ist die fundierte Sprachausbildung, durch die dem internationalen Einsatz nach dem Bachelorstudium Rechnung getragen wird. Die Wirtschafts- und Kulturraumstudien im 4. Semester finden für die obligatorischen Sprachräume statt.

Durch die erworbenen Kenntnisse des jeweiligen Landes erhöhen sich die Möglichkeiten des Einsatzes für das 12- wöchige Praktikum am Ende des 4. Semesters im In- und Ausland.

Durch langjährige Kontakte der BEST-Sabel-Touristikakademie, auch ins osteuropäische Ausland, eröffnet sich für die Studierenden die Chance, die erworbenen betriebswirtschaftlichen, sprachlichen und interkulturellen Kenntnisse projektorientiert zu vertiefen.

Die Palette der möglichen Einsatzgebiete in nationalen und international tätigen Unternehmen, in Verbänden, Vereinen und Organisationen ist vielfältig.

Dass dieses Konzept aufgeht, zeigt neben den guten Erfahrungen der bisherigen Auszubildenden der Touristikakademie, die gestiegene Qualität der Praktikumsplätze in den letzten Jahren. So sind Einsätze auf Mallorca, Gran Canaria oder Fuerteventura genauso selbstverständlich wie in Tschechien oder Bulgarien.

In dem interdisziplinärem Workshop am Ende des 3. Semesters stellen die Studenten praxisorientiert ihr erworbenes Wissen dar und müssen sich nicht nur bei der Präsentation in einer der obligatorischen Fremdsprache, sondern auch vor einem Auditorium von Vertretern der Wirtschaft beweisen.

Das Vertiefungsstudium im Bachelorstudiengang „Internationale Betriebswirtschaftslehre“ bietet im 5. und 6. Semester die Chance zwischen verschiedenen Vertiefungsmodulen zu wählen: im Modul „Interkulturelle Kompetenz” zwischen

V2.1 Vermittlung von Methodenkompetenz V2.2 Psychologie V2.3 Soziologie V2.4 Internationale Wirtschaftsbeziehungen

und

im Modul „Zusätzliche Vertiefungsfächer“ zwischen

V3.1 Change Management II V3.2 Qualitätsmanagement II V3.3 Human Resource Management II (Englisch) V3.4 International Controlling (Englisch) V3.5 Internationale Wirtschaftspolitik.

Dadurch wird den unterschiedlichen Wünschen der Studierenden Rechnung getragen und es eröffnet sich eine Spezialisierung auf das spätere Tätigkeitsfeld der Absolventen.

Auch die Sprachausbildung wird im dritten Jahr vertieft. Es besteht einerseits die Möglichkeit Studienfächer in Englisch zu belegen. Anderseits haben die Studierenden im Modul „Softskills“ die Gelegenheit sich in Rhetorik und Präsentation der obligatorischen Fremdsprachen zu verbessern.

Das Praktikantenkolloquium im 5. Semester dient der Vorstellung/ Präsentation der Ergebnisse der Praktikumsarbeit und ist eine sehr gute Vorbereitung auf das am Ende des Studiums anstehende Bachelorkolloquium.

Die gewünschte Praxisanforderung an ein Fachhochschulstudiums wird im Vertiefungsjahr u. a. durch folgende Module umgesetzt:

V1.4 Business Ethics und V4.2 Managing Projects V4.3 Interdisziplinäre Workshops.

Für die Bachelorthesis steht den Studierenden während es Vertiefungsstudiums ausreichend Zeit zur Verfügung.

Zwischen der Abgabe und der Verteidigung der Bachelorthesis findet in der vorlesungsfreien Zeit ein zweiwöchiges Unternehmensplanspiel statt. Dabei steht die Vermittlung von Praxiserfahrung im Rahmen einer Fallstudie im Mittelpunkt.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen