Angewandtes Wissensmanagement

Fachhochschulstudiengänge Burgenland Ges.m.b.H.
Blended learning in Eisenstadt (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Blended
  • Eisenstadt (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Ausbildung in den Bereichen Wissensmanagement und Online Learning. Der Umgang mit implizitem und explizitem Wissen bildet die Kernkompetenz dieses Studienganges. Online Learning gehört schon in naher Zukunft zu den wichtigsten Methoden, sich Wissen, anzueignen.
Gerichtet an: Absolventen oder Absolventinnen mit einem Bachelor - Abschluss oder einem Diplom.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Eisenstadt
Campus 1, A-7000, Burgenland, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für den Zugang zum Magisterstudiengang Angewandtes Wissensmanagement ist ein abgeschlossenes, facheinschlägiges, mindestens dreijähriges Studium an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung. In Frage kommen insbesondere Bakkalaureats-, Diplom- und Doktoratsstudien sowie Studien an Pädagogischen Akademien.

Themenkreis

Allgemeines

Zahl der Studienplätze pro Studienjahr: 35

Studiendauer:

4 Semester berufsbegleitendes Studium

50% online Unterricht
50% Anwesenheit in Eisenstadt
jede zweite Woche
Freitag 14.00 - 19.30
Samstag 9.00 - 18.00

Studienort: Eisenstadt

Studieninhalte:

Ausbildung in den Bereichen Wissensmanagement und Online Learning
Der Umgang mit implizitem und explizitem Wissen bildet die Kernkompetenz dieses Studienganges. Online Learning gehört schon in naher Zukunft zu den wichtigsten Methoden, sich Wissen, anzueignen.

Fremdsprachen:

Englisch (Pflicht)

Studienziel und Berufsbild

Der Studiengang Angewandtes Wissensmanagement bildet Knowledge Professionals aus.

Knowledge Professionals

- analysieren Organisationen und erarbeiten Wissensmanagement-Konzepte

Analyse der Strategie und der Arbeitsabläufe einer Organisation und Erarbeitung eines entsprechenden Konzepts für den Umgang mit Wissen

- setzen Wissensmanagement-Instrumente ein (z. B. semantische Netze/Communities of Practice)

Auswahl und Anwendung von Methoden des eLearning, der eKommunikation und des Wissensmanagements (z.B. online Moderation von Foren und Chats, Yellow Pages, Thesauri, Wissenslandkarten, semantische Netze, Kreativitäts-Workshops, After Action Reviews)

- wählen entsprechende IKT-Lösungen aus

Auswahl, Einführung und Betreuung von entsprechenden Softwarelösungen (z.B. Dokumenten- und Content-Management-Systeme, online Kommunikationsplattformen und eLearning-Systeme)

- messen und bewerten die Produktivität von Wissensmanagement-Aktivitäten (z. B. durch Befragungen, Balanced Scorecards oder Wissensbilanzen) und

Anwendung von Methoden, um die Produktivität von Wissensmanagement zu bewerten (z.B. qualitative und quantitative Befragung , Balanced Scorecard oder Wissensbilanz)
- sind für Wissensmanagement-Projekte verantwortlich.

Planung und verantwortliche Durchführung von Projekten

Die Praxis sieht einen steigenden Bedarf an "Hybrid-Fachleuten": Menschen mit einer technischen, sozial-, geistes- oder wirtschaftswissenschaftlichen Grundausbildung und einer zusätzlichen abgeschlossenen Ausbildung als Knowledge Professional. Darauf ist der Master-Studiengang ausgerichtet.

Studienschwerpunkte

Im Rahmen des Studiums Angewandtes Wissensmanagement finden zwei Schwerpunkte besondere Betonung:

- die Organisation und Verwaltung von explizitem Wissen mit Hilfe von Dokumenten- bzw. Content-Management-Systemen
- die Online-Moderation von Communities of Practice mit Hilfe von Kommunikationsplattformen.

Warum gerade ...?

Unsere besonderen Stärken:

- Fünf Jahre Erfahrung:

In Eisenstadt beschäftigen wir uns mit der Lehre, in der angewandten Forschung und Entwicklung sowie in der praktischen Umsetzung seit mehr als fünf Jahren mit Fragen des Wissensmanagements.

- Individualität der Studierenden:

Während des gesamten Studiums wird die individuelle Entwicklung der Studierenden durch persönliches Mentoring begleitet. Zusätzlich verfügen Studierende über erhebliche Freiräume, um individuelle inhaltliche Schwerpunkte zu setzen.

- Praxis im Mittelpunkt:

Praktische Erfahrung motiviert nachhaltig zu lernen. In vielen Lehrveranstaltungen nimmt selbständiges, praktisches Ausprobieren daher einen wichtigen Stellenwert ein.

- Blended-Learning:

Der Studiengang nutzt Blended-Learning - die Kombination aus Lernen mit persönlicher Anwesenheit und Lernen auf einer online Kommunikationsplattform. So werden Studierende, Lehrenden und Absolventen dauerhaft zu einer Community of Practice zusammengespannt.

Studienablauf

Das Studium wird durch drei Besonderheiten geprägt:

- Individualität. Der Ausgangspunkt für die gemeinsame Arbeit am Studiengang sind die individuellen Talente, Erfahrungen und Neigungen der Studierenden. Entsprechend verfügen die Studierenden über große Freiräume, um inhaltliche Schwerpunkte zu setzen und Lernprozesse an individuelle Bedürfnisse anzupassen. Zusätzlich wird die Weiterentwicklung der Studierenden während des gesamten Studiums durch persönliches Mentoring begleitet.

- Praxis. Weil konkrete Erfahrungen im Berufsfeld Studierende nachhaltig motivieren, steht praktische Arbeit im Mittelpunkt der Ausbildung. Besonders gilt das für die Projektarbeit im 2. und die Diplomarbeit im 3. und 4. Semester.

- Blended Learning. Der Studiengang nutzt Blended Learning. Dabei werden Ansätze zur Online-Zusammenarbeit und -Kommunikation (eCollaboration) mit klassischen Lern- und Kommunikationsmethoden verknüpft. So entsteht eine Online Learning Community in der Studierende, Lehrende, Absolventinnen und Absolventen zusammen arbeiten. Das erhöht die zeitliche und räumliche Flexibilität.

Aufnahmeverfahren

Am Fachhochschul-Masterstudiengang Angewandtes Wissensmanagement werden jährlich 35 StudienwerberInnen aufgenommen. Für den Fall, dass die Anzahl der Bewerbungen die Anzahl der Studienplätze übersteigt, erfolgen schriftliche Einladungen zu Aufnahmegesprächen im Juni und Juli. Im Rahmen dieser Gespräche präsentieren die Bewerberinnen und Bewerber individuell erarbeitete Lösungen zu vorgegebenen Fallstudien.

Bewerbungsfrist:

- Masterstudiengang Angewandtes Wissensmanagement (AW-Ma)-berufsbegleitend
(Anmeldefrist: 31. Mai 2010)