Anglistische Kulturwissenschaft

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
In Magdeburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49-(0... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Magdeburg
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Intensives Studium zentraler Phänomene der anglophonen Kulturräume in ihren Strukturen und historischen Entwicklungen. Ein besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf Fragen von Kulturkontakt und Kommunikationskulturen. In diesem Kontext wird die Fähigkeit zu einem theoretisch und methodisch kompetenten Umgang mit den grundlegenden Fragestellungen des Faches herausgebildet sowie eine eigenständige kritische Reflexion auf der Basis souveräner Sachkompetenz intensiv gefördert.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Magdeburg
Universitätsplatz 2, D-39106, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Bachelor of Arts (B.A.) im Studienfeld Anglistik

Themenkreis

Studieninhalt:

(1) Die für einen erfolgreichen Abschluss des Studiums geforderten Module
einschließlich der Modulprüfungen sind in der Prüfungsordnung vorgeschrieben. Die empfohlene Verteilung der Module auf die Semester sind dem anliegenden Regelstudienplan zu entnehmen.


(2) Die nachzuweisenden Prüfungsleistungen bestehen aus den Modulprüfungen und der Master-Arbeit mit dem Kolloquium. Die Anzahl und die Art der Prüfungen sind in der Prüfungsordnung festgelegt. Es wird studienbegleitend geprüft.


(3) Die Master-Arbeit ist eine selbstständige wissenschaftliche Arbeit, die in
schriftlicher Form einzureichen und zu verteidigen ist. Dabei sollen die
Studierenden zeigen, dass sie innerhalb einer vorgegebenen Frist eine
Aufgabenstellung aus dem Fachgebiet selbstständig mit wissenschaftlichen Methoden bearbeiten können.

Studienaufbau:

(1) Das Lehrangebot umfasst Pflichtmodule, Wahlpflicht- und Projektmodule. Die Lehrenden legen eigenverantwortlich im Rahmen geltender Bestimmungen die fachspezifisch ausgewogenen Anteile der verschiedenen Lehrformen ihrer Module fest.


(2) Als Pflichtmodule werden alle Module bezeichnet, die nach Prüfungs- und Studienordnung für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlich sind.


(3) Als Wahlpflichtmodule werden alle Module bezeichnet, die die Studierenden nach Maßgabe der Prüfungs- und Studienordnung aus einer bestimmten Anzahl von Modulen auszuwählen haben. Sie ermöglichen, im Rahmen der gewählten Studienrichtung, individuellen Neigungen und Interessen nachzugehen sowie fachspezifischen Erfordernissen des späteren Tätigkeitsfeldes der Studierenden Rechnung zu tragen. Die Liste der Wahlpflichtmodule wird entsprechend der Entwicklung und der Verfügbarkeit von Lehrkräften geändert und dem Lehrangebot
der Fakultät angepasst.


(4) Als Spezialisierungsmodule werden Wahlpflichtmodule i. e. S. bezeichnet, die die Studierenden nach Maßgabe der Prüfungs- und Studienordnung aus einer bestimmten Anzahl von Modulen auszuwählen haben, um sich innerhalb der gewählten Studienrichtung zu spezialisieren und fachbezogene forschungsorientierte Leistungen entsprechend individueller Neigung und Interesse zu erbringen. Die Liste der Spezialisierungsmodule wird entsprechend der Entwicklung und der Verfügbarkeit von Lehrkräften geändert und dem Lehrangebot
des jeweiligen Instituts angepasst.


(5) Als Projektmodule werden alle Module bezeichnet, die die Studierenden
inhaltlich und methodisch auf das wissenschaftliche Arbeiten in
Forschungszusammenhängen vorbereiten. Die Projektarbeit ist auch als
Gruppenarbeit durchführbar und ist an einzelne Forschungsprojekte der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Lehrstühle gebunden.

Ziel:

Intensives Studium zentraler Phänomene der anglophonen Kulturräume in ihren Strukturen und historischen Entwicklungen. Ein besonderes Augenmerk richtet sich dabei auf Fragen von Kulturkontakt und Kommunikationskulturen. In diesem Kontext wird die Fähigkeit zu einem theoretisch und methodisch kompetenten Umgang mit den grundlegenden Fragestellungen des Faches herausgebildet sowie eine eigenständige kritische Reflexion auf der Basis souveräner Sachkompetenz intensiv gefördert.

Die späteren Berufsfelder:

Arbeitsbereiche, die interkulturelle Kompetenz verlangen; Kulturorganisationen, Aus- und Weiterbildung, Lehre, Wissenschaft, Bibliotheks- und Verlagswesen, Archive, Öffentlichkeitsarbeit.

Kenntnissen/Erfahrungen/ Interessen: Sehr gute englische Sprachkenntnisse, Vertrautheit mit grundlegenden Gegenständen des Studienbereiches Anglistik, Interesse an interkulturellen Fragestellungen, Fähigkeit zu Argumentation und kritischer Diskussion, Bereitschaft zu selbständigem Denken und Forschen, hohe Lesebereitschaft.

Regelstudienzeit: 4 Semester

Studienbeginn: Wintersemester

Bewerbungsmodalitäten:

ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbung an der Uni Magdeburg

  • Bewerbungsfrist: 15. September
  • Bewerbungsfrist: 15. Juli (Internationale Studienbewerber)

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 64,50 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen