Applikationsverfahren für Lacke

Technische Akademie Wuppertal
In Hamburg

995 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Hamburg
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Applikationsverfahren für Lacke
Das Seminar verschafft einen Überblick über die wesent­lichen Applikationsarten (Verar­bei­tungs­arten) von Lacken und Farben und ihre Einsatzbereiche in ausgewählten Lackier­pro­zessen. Dabei werden nicht nur Methoden und Techniken vorge­stellt, sondern auch Auswahlkriterien sowie Trends und Verän­de­rungen aufgrund von z.B. Kosten- oder Umweltgesichtspunkten. Verschiedene Spritz- und Lackiersysteme werden praktisch vorge­stellt und vorge­führt.





Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
Albert-Einstein-Ring 2, 22761, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Lacke
Techniken

Themenkreis

Seminarinhalt: Applikationsverfahren für Lacke

  1. Warum beschichten wir?
    • Ziele, Nutzen, Notwendigkeit
  2. Was bestimmt die Wahl von Applikation und Prozess?
    • Vereinbarkeit von Wirtschaftlichkeit, Qualität und Umwelt-/ Arbeitsschutz
    • Das Lackierobjekt, Anforderungen und Spezifikationen
  3. Verbrauch von Lacken und Farben nach Marktsegmenten
    • Vom D.I.Y.-Markt über Bautenfarben bis hin zum Korrosionsschutz und Autolacken
  4. Wege und Trends zur Lösemittelreduzierung
    • High Solids, Wasserlacke, strahlenhärtende und Pulverlacke, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen
  5. Übersicht über Applikationsverfahren:
    • Vor- und Nachteile, Einsatzkriterien
  6. „Einfache“ Applikationsarten
    • Streichen, Rollen, Tauchen, Fluten, Trommeln, Vakumat, Gießlackierung
  7. Ausgewählte Lackierprozesse und ihre Applikationsarten
    • Industrielle Auto-, Metall-, Kunststoff-, Holzlackierung mit
      • Nasszerstäubung (Spritzen): Airless, Luftzerstäubung, Elektrostatik-Unterstützung, Hochrotationsglocke
      • Elektrotauchlackierung
      • Bandbeschichtung: Walzen
  8. Trocknung und Härtung
    • Methoden und Techniken
    • Entwicklungen und Trends zur Energie- und Ressourceneinsparung
  9. Messung von Teilchengrößen bei der Zerstäubung
    • Gründe, Methoden
  10. Vorstellung Gerätetechnik / Zerstäubungstechnik Demonstration verschiedener Geräte
    (Holger Nickel, Firma WALTHER Pilot)
  11. Lack- und Applikationsfehler
  12. Weiterführende Literatur, Ansprechpartner für Informationen und Hilfestellungen