Arbeitszeitregelungen und -flexibilisierung

forba - Forschungs- und Beratungsstelle
Inhouse

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
30780... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Inhouse
Beschreibung

Fragen der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung haben in der jüngsten Vergangenheit eine zunehmenArbeitszeitgestaltungde Bedeutung erlangt, da von Arbeitgeberseite versucht wird, durch intelligente Schichtsysteme oder flexible Arbeitszeitmodelle mit Arbeitszeitkonten die Auslastung der Betriebsmittel und die Leistung der Beschäftigten bei gleichzeitiger Verminderung der Personalkosten zu steigern.

Wichtige informationen

Themenkreis

Arbeitszeitgestaltung

Worum geht es?

Fragen der betrieblichen Arbeitszeitgestaltung haben in der jüngsten Vergangenheit eine zunehmenArbeitszeitgestaltungde Bedeutung erlangt, da von Arbeitgeberseite versucht wird, durch intelligente Schichtsysteme oder flexible Arbeitszeitmodelle mit Arbeitszeitkonten die Auslastung der Betriebsmittel und die Leistung der Beschäftigten bei gleichzeitiger Verminderung der Personalkosten zu steigern. Von Arbeitgeberseite werden i.d.R. der hohe Wettbewerbsdruck und die wirtschaftliche Situation des Unternehmens als Begründung der Notwendigkeit zur Einführung solcher Arbeitszeitsysteme genannt. Zugleich wird oft auch auf die (angeblichen) Vorteile größerer Zeitsouveränität für die Beschäftigten hingewiesen. Tatsächlich bewirken jedoch die vom Management oder von Unternehmensberatern vorgeschlagenen Arbeitszeitmodelle häufig eine Reihe von Nachteilen für die Beschäftigten: Neben der ungünstigen Lage der Arbeitszeiten und hoher Anforderungen an zeitliche Flexibilität kann es z.B. zu nachteiliger Veränderung von Arbeitsinhalten, zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen und auch zu Einkommenseinbußen kommen.

Beratungsleistung der forba

Die forba-Partner unterstützen den Betriebsrat bei der Einführung oder Änderung betrieblicher Arbeitszeitmodelle mit folgenden Leistungen:

  • Begutachtung der von Arbeitgeberseite vorgelegten Modelle im Hinblick auf die Interessen der Beschäftigten
  • Abschätzung der wirtschaftlichen Vorteile vorgeschlagener Arbeitszeitmodelle
  • Entwicklung alternativer Arbeitszeitmodelle (in enger Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat oder mit Arbeitsgruppen unter Einbeziehung der betroffenen Beschäftigten)
  • Durchführung von Befragungen der Beschäftigten im Vorfeld einer Einführung oder im Anschluss an Testphasen
  • Teilnahme an Verhandlungen des Betriebsrats mit dem Arbeitgeber
  • Teilnahme an Einigungsstellenverfahren als externer Besitzer des Betriebsrats

Die Seminardauer beträgt i.d.R. 1 - 3 tage.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Für die Erstellung der themenbezogenen Teilnehmerunterlage rechnen wir fallweise je nach Umfang und Aufwand eine Kostenerstattung zwischen 25,-- € und 50,-- € ab.