Architektur

HafenCity Universität Hamburg
In Hamburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0)40... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Hamburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Im Bachelorstudiengang Architektur sollen die Absolventinnen und Absolventen ein solides Fundament für einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss im Berufsfeld der Architektur erhalten. In einer fundierten Ausbildung wird Architektur als ein facettenreiches und lebendiges System all jener Momente und Faktoren angeboten, die das vielschichtige Ganze' eines Bauwerkes oder einer Stadt entstehen lassen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
Hebebrandstraße 1, 22297, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die wichtigste Voraussetzung zur Aufnahme eines Studiums ist das Reifezeugnis bzw. der Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung (HZB). Zum Studium berechtigt ein Zeugnis * der allgemeinen Hochschulreife (z.B. Abitur), * der fachgebundenen Hochschulreife (aber nur eingeschränkte Studienfachwahl), * der Fachhochschulreife Absolventen berufsbildender Schulen müssen einen Gleichwertigkeitsvermerk des Schulinformationszentrums sowie einen amtlich beglaubigten Nachweis des schulischen Teils und des praktischen Teils (in der Regel Ausbildung oder Praktikum von zwölf Monaten) vorlegen.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Architektur

Themenkreis

Im Zentrum des Bachelorstudiums Architektur an der HafenCity Universität Hamburg (HCU) steht der Entwurf, seine Entwicklung und architektonische Umsetzung.
Auf der Basis einer kritischen Reflexion der architektonischen Form, der architektonischen Räume sowie deren konstruktiver und funktional angemessener Umsetzung soll erlernt werden, dauerhaft, sinnvoll und wirtschaftlich zu konstruieren.

Inhalte

Im ersten Studienjahr stehen die Einführungen in architektonisches Denken und Gestalten im Vordergrund. Im zweiten Studienjahr werden in einem praxisbezogenen Entwurfsprojekt auch die angrenzenden Fachdisziplinen mit eingebunden. Im dritten Studienjahr wird den individuellen architektonischen Begabungen und Neigungen der Studentinnen und Studenten Rechnung getragen und ein dafür anregender Rahmen geboten.

Ziele

Im Bachelorstudiengang Architektur sollen die Absolventinnen und Absolventen ein solides Fundament für einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss im Berufsfeld der Architektur erhalten.

In einer fundierten Ausbildung wird Architektur als ein facettenreiches und lebendiges System all jener Momente und Faktoren angeboten, die das vielschichtige ‚Ganze‘ eines Bauwerkes oder einer Stadt entstehen lassen.

Historische und theoretische Fächer vermitteln einen Einblick in die Grundlagen und Voraussetzungen von Architektur, in ihre enge Bindung an kulturelle, soziale und ökonomische Entwicklungen. Dadurch wird ein Bewusstsein für die Verantwortung geschaffen, die einer Architektin und einem Architekten übertragen ist.

Die Studierenden sollen eigenständig, urteilskräftig und auf einer breiten Grundlage des Wissens und Könnens zu teamfähigen Planern und Gestaltern der uns umgebenden sichtbaren Lebenswelt werden.

Eigenart und Zielsetzung des Studiums der Architektur an wissenschaftlich-technischen Hochschulen lassen deutlich werden, dass im Hinblick auf einzelne Schwerpunkte und Vertiefungsmöglichkeiten vielfältige Berufsfelder in der Praxis zu erschließen sind. Durch den Erwerb entsprechender Methoden und Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Architektur befähigt der Studienabschluss Bachelor die Absolventen für Tätigkeiten in Architektur- und Planungsbüros. Darüber hinaus öffnen sich Berufsmöglichkeiten in den Bereichen Bau- und Projektmanagement, Immobilienwirtschaft, Baudurchführung, Bauwirtschaft und in der öffentlichen Bauverwaltung.

Gelehrt und geübt wird das systematische Imaginieren, Projektieren und sachgerechte Realisieren von ‚Gemeinschaftsaufgaben‘, von Arbeiten und Leistungen, die zu einem gebauten Objekt und damit
anschaulich werden, die das Bild unserer Welt mitbestimmen. Das Studium soll damit zugleich die persönliche Entwicklung der Studentinnen und Studenten in kognitiver, ethischer, emotionaler
und ästhetischer Hinsicht fördern und Reflexionsfähigkeit, Urteilskraft und Entscheidungsfähigkeit gegenüber dem eigenen Tun und in Verantwortung und Sensibilität für die gebaute Umwelt stärken.
Dazu gehört auch die Fähigkeit zur Kommunikation und zum Austausch bis hin zum gezielten Wissenstransfer zwischen Universität, Stadt, Bürger und Kultur.

Das Studium der Architektur an der HCU soll somit die Studierenden zum ganzheitlichen und verantwortungsbewussten Handeln befähigen und gleichzeitig ermutigen, konzeptionell, gestalterisch und technisch neue und kreative Wege zu erproben.

Aufbau

1. Studienjahr: SEHEN – FORMEN – EXPERIMENTIEREN

Grundlehre und Grundlagen, Aufzeigen und Erfassen der Möglichkeiten von Architektur, Öffnen für die grundlegenden Fragestellungen und Herangehensweisen der Profession

2. Studienjahr: NOTIEREN – VERKNÜPFEN – ANWENDEN

Grundlagen und komplexer Anwendungsbezug vom Ort zum Konzept bis zum Detail unter Einbindung der Fachdisziplinen

3. Studienjahr: REFLEKTIEREN - FORMULIEREN

wählbares Projekt im Zusammenhang von Objekt und Stadt mit Wahlpflicht- und Wahlmodulen im 6. Semester Bachelorthesis mit Reflexion auf Theorie und Praxis

Ein zwölfwöchiges Baustellenpraktikum ist Pflicht vor Aufnahme des Studiums. Weitere Praxisphasen innerhalb des Bachelorstudiengangs gibt es nicht.

Es gibt bisher keine festgelegten Auslandsaufenthalte im Studienablauf. Allerdings soll die Regelung, dass es nach dem ersten Studienjahr möglich sein muss jedes Modul innerhalb eines Semesters abzuleisten, ein Auslandsstudium oder einen Studienortwechsel erleichtern und fördern.

Darüber hinaus haben die Studierenden der HCU die Möglichkeit, über das Erasmus-Programm Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Zuständig für die Betreuung der Erasmusstudenten ist das International Office. In diesem Zusammenhang verfügt die HCU bereits heute über umfangreiche Kooperationsprogramme.
Ein fächerübergreifendes Angebot und interdisziplinäre Zusammenarbeit gibt es insbesondere in den ausgewählten Entwurfsprojekten sowie in besonderen Modulen, an denen auch die anderen zur HCU gehörenden Studiengänge Stadtplanung, Städtebau, Bauingenieurwesen, Geomatik und Kultur der Metropole beteiligt sein können.

Bewerbungsfrist für Studienplatzbewerbung

Die Bewerbungsfrist für einen Studienplatz zum Wintersemester 2009/2010 ist vom 1. Juni 2009 bis zum 15.Juli 2009.



Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühr-375,00 Euro pro semester Semesterbeitrag-256,70 Euro pro semester

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen