Artenschutz in Fachplanungen (Eintägiger Praxis-Workshop - gem. FFH-Richtlinie (Fauna-Flora-Habitat))

DIHK Service GmbH
Blended learning in Berlin

380 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Blended
  • Berlin
Beschreibung

WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.Ziel des Seminares ist es, ausgehend vom Text des Anhangs IV, die Konsequenzen für die planerische Praxis aufzuzeigen und anhand von Praxisbeispielen die Umsetzung der artenschutzrechtlichen Vorgaben von der Bestandserfassung bis zur planungsrechtlichen Genehmigung zu erläutern.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Beschreibung:

Die FFH-Richtlinie ist ein bedeutendes Regelwerk des europäischen Umweltschutzes mit erheblicher Wirkung. Ziel ist es, durch die Erhaltung der natürlichen Lebensräume und der Arten zur Sicherung der Artenvielfalt beizutragen.

Der gesetzliche Artenschutz dient dem Erhalt bedrohter Pflanzen- und Tierarten und ist seit langem über die Bundesartenschutzverordnung im deutschen Naturschutzrecht verankert.

Die Anforderungen des Europäischen Naturschutzrechts gehen jedoch weit über diese Bestimmungen hinaus. Insbesondere für die europäischen Vogelarten und die Arten des Anhang IV der FFH-Richtlinie gelten strenge Schutzbestimmungen, die auch in Planverfahren zu berücksichtigen sind.



Inhalte:



  • Einführung in das Thema, rechtlicher Hintergrund

  • Netzwerk NATURA 2000

  • Rechtliche und fachliche Grundlagen der FFH-Verträglichkeitsprüfung

  • Vorstellung der Arten und ihrer Lebensräume

  • Erfassungsmethoden für geschützte Arten und ihre Lebensstätten

  • Rechtliche / verfahrensrechtliche Konsequenzen, Ausnahmevoraussetzungen

  • Einbindung ins Scoping-Verfahren, verfahrenstechnischer Ablauf

  • Praxisbeispiele


Das Seminar entspricht inhaltlich dem 4. Tag des Lehrgangs "Naturschutz kompakt ".


Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen