Asian - European Relations and Management

Hochschule Konstanz Technik Wirtschaft und Gestaltung
In Konstanz

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
/ (0)... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Konstanz
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Ziel des Masterprogramms ist der Erwerb von Führungskompetenzen und Managementmethoden im asiatisch-europäischen Wirtschafts- und Organisationskontext. Die angestrebte Qualifikation fundiert auf der intensiven Kenntnis wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen der beiden Wirtschaftsregionen. Aufgrund ihres multinationalen Charakters werden Führungsansätze, -instrumente und -prozesse unter Einbezug von Methoden des Kooperations-, Konflikt- und Interkulturellen Management erarbeitet.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Konstanz
Brauneggerstrasse 55, D-78405, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

1. ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes berufsqualifizierendes Studium an einer Hochschule oder einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie. 2. den Nachweis (in der Regel durch Leistungsnachweise erworben an einer Hochschule) von Grundlagenkenntnissen in Allgemeiner Betriebswirtschaftslehre, externer Rechnungslegung, Kostenrechnung sowie Investition und Finanzierung sowie Grundlagenkenntnissen in Mikro- und Makroökonomie. 3. den Nachweis von Englischkenntnissen nach Niveau-Stufe B 2 des Europäischen Referenzrahmens für das Lernen und Lehren von Fremdsprachen.

Themenkreis

In kleinen, international besetzten Lernteams wird durch Team-Leadership und intensiven interkulturellen Austausch ein bewusster Perspektivenwechsel zwischen Asien und Europa möglich. Für die ProgrammteilnehmerInnen verbessert diese unmittelbare Erfahrung das gegenseitige Verständnis von Kommunikation und Handeln zwischen den Wirtschaftsräumen.

Die insgesamt 11 Studienmodule thematisieren die Wissensbereiche Asien, Europa, Führung, Kooperations-, Dispute und Cross-Cultural Management in betriebswirtschaftlicher, entwicklungsökonomischer, kultureller, gesellschaftlicher und politischer Perspektive. In den mehrsprachigen Veranstaltungen bauen die ProgrammteilnehmerInnen ihre trilinguale Kommunikationsfähigkeit aus. Durch Verzahnung mit anderen Masterprogrammen der Hochschule Konstanz bieten sich im Rahmen von Wahlpflichtfächern Möglichkeiten zur Spezialisierung.

Erlernte Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen werden im Rahmen des Projektsemesters anwendungsorientiert eingesetzt und vertieft. Zentraler Teil des Projektsemesters ist ein Praktikum in einem international tätigen Unternehmen oder einer internationalen Organisation. Im Rahmen des Projektsemesters wird die Abschlussarbeit angefertigt. Das Projektsemester dient weiterhin zur Anbahnung wertvoller Praxiskontakte.

Dieses herausfordernde interdisziplinäre Studium ist in seiner Art einmalig in Deutschland. Es richtet sich an international orientierte HochschulabsolventInnen mit einschlägigem Abschluss und Sprachprofil.

Programmprofil

Das Konsekutivprogramm ist als kompakter, anwendungsorientierter Master mit zwei Präsenzsemestern an der Hochschule Konstanz und einem Projektsemester in einem internationalen Unternehmen oder einer Organisation in Europa oder Asien konzipiert. Im Rahmen des Studiums können 90 ECTS-Punkte erworben werden.

Mit diesem fokussierten Profil entspricht das Masterprogramm den Erwartungen der Wirtschaft an international orientierte, sprachkompetente ManagerInnen mit ausgeprägten Praxiserfahrungen. Die beruflichen Perspektiven in global agierenden Unternehmen und Organisationen sind aufgrund der hohen Bedeutung der asiatisch-europäischen Wirtschaftsverflechtungen sowie der großen Nachfrage nach entsprechend qualifizierten Führungskräften als sehr gut zu bezeichnen.

Projektsemester

Im Masterstudiengang ist das dritte Semester als Projektsemester konzipiert, in dessen Rahmen eine mehrmonatige Tätigkeit in einem international tätigen Unternehmen oder einer Organisation in Europa oder Asien durchgeführt wird. Die ProgrammteilnehmerInnen strukturieren das Projektsemester selbständig, gestalten es inhaltlich und führen es eigenverantwortlich durch.

Der Projektansatz findet mit dem Ziel Verwendung, das in den Präsenzsemestern generierte Wissen in praxisnahen Kontexten einzusetzen und hier insbesondere die Fähigkeit zur Analyse komplexer Aufgabenstellungen zu fördern. Hierdurch werden die Studierenden zu selbständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten befähigt, das eine spätere Übernahme anspruchsvoller Leitungsfunktionen ermöglicht. Das Projektsemester dient ferner dem Ausbau persönlicher Praxiskontakte, dem fortlaufenden Erwerb von Praxiserfahrungen sowie der beruflichen Orientierung.

Im Rahmen des Projektsemesters fertigen die ProgrammteilnehmerInnen ihre Masterarbeit an. Diese Abschlussarbeit soll zeigen, dass die Studierenden eine Themenstellung eigenständig und wissenschaftlich bearbeiten können.

Nächster Studienstart: Vorauss. Wintersemester 2010/11.

Bewerbungsfrist: 01.06. (Studienbeginn nur zum Wintersemester)

max. 20 Studienplätze / Jahr

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Es besteht für Sie unabhängig von der eventuellen Ausnahme/ Befreiung von der Studiengebühr (500,00 EUR) in jedem Fall eine Zahlungspflicht für den Verwaltungskostenbeitrag und den Studentenwerksbeitrag (zusammen 92,70 EUR).

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen