Ausbildung der Ausbilder - AdA - AEVO - Live Online

Pruefungspaten
Online

495 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
05144... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • IHK
  • Online
  • Dauer:
    2 Monate
Beschreibung

Das Live-Online Seminar bereitet Sie auf die Ausbildereignungsprüfung vor.
Gerichtet an: alle Berufsgruppen; Personen, die in Unternehmen als Ausbilder tätig sein wollen

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Seit dem 01. August 2009 gibt es für die Ausbildereignungsprüfung keine Zulassungsvoraussetzungen mehr.

Themenkreis

Ablauf

AEVO-Lehrgänge geben Ausbildern das Know-how, damit die duale Berufsausbildung ein Erfolgsmodell bleibt. Personalauswahl, Motivation, Medienkompetenz, Kooperationsfähigkeit mit Partnerbetrieben und der Berufsschule, (Re-)Integration leistungsschwacher Auszubildende in den Leistungsprozess, interkulturelle Kompetenzen, Kenntnisse über Konfliktstrategien und Prüfungsverfahren sind die Stichworte, die das Spektrum betrieblicher Anforderungen umschreiben.

Das Webinar zur Weiterbildung zum Ausbilder und Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung nach AEVO findet abgesehen von der Prüfung komplett online in Live Konferenzen mit dem Trainer statt. Die Lehrgangsunterlagen (Skript und Buch) erhalten Sie kurz vor dem Start per Post zugeschickt.

In den Online-Konferenzen sind Sie wie in einem virtuellen Seminarraum mit dem Trainer und den anderen Teilnehmern über das Internet verbunden. Sie hören den Trainer und er geht mit Ihnen die ersten Inhalte des Skriptes gemeinsam am Bildschirm durch. Da auch Ihre Stimme via Internet übermittelt wird, können Rückfragen einfach über das Mikrofon gestellt werden.

Während des Kursverlaufs findet wöchentlich eine Online-Konferenz in den Abendstunden statt. Alle Konferenzen werden zum Nacharbeiten aufgezeichnet.

Der erfahrene Trainer steht den Teilnehmern persönlich, per Mail, in Online-Konferenzen, über Foren und wenn es einmal hakt auch am Telefon für Fragen und fachliche Gespräche zur Verfügung.

Der Kurs orientiert sich an der bundesweit gültigen Ausbildereignungsverordnung. Die Prüfung können Sie also bei Ihrer IHK vor Ort ablegen. Die Prüfungsgebühr beträgt je nach IHK bis zu 210 Euro und ist nicht in den Kursgebühren enthalten.

Seminarprogramm

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

  • Die Vorteile und den Nutzen betrieblicher Ausbildung darstellen und begründen
  • Bei den Planungen und Entscheidungen hinsichtlich des betrieblichen Ausbildungsbedarfs auf der Grundlage der rechtlichen, tarifvertraglichen und betrieblichen Rahmenbedingungen mitwirken
  • Die Strukturen des Berufsbildungssystems und seine Schnittstellen darstellen,
  • Ausbildungsberufe für den Betrieb auszuwählen und dies begründen
  • Die Eignung des Betriebes für die Ausbildung in dem angestrebten Ausbildungsberuf prüfen sowie, ob und inwieweit Ausbildungsinhalte durch Maßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte, insbesondere Ausbildung im Verbund, überbetriebliche und außerbetriebliche Ausbildung, vermittelt werden können
  • Die Möglichkeiten des Einsatzes von auf die Berufsausbildung vorbereitenden Maßnahmen einschätzen
  • Im Betrieb die Aufgaben der an der Ausbildung Mitwirkenden unter Berücksichtigung ihrer Funktionen und Qualifikationen abstimmen.

2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von

  • Auszubildenden mitwirken
  • Auf der Grundlage einer Ausbildungsordnung einen betrieblichen Ausbildungsplan erstellen, der sich insbesondere an berufstypischen Arbeits- und Geschäftsprozessen orientiert
  • Die Möglichkeiten der Mitwirkung und Mitbestimmung der betrieblichen Interessenvertretungen in der Berufsbildung zu berücksichtigen
  • Den Kooperationsbedarf ermitteln und sich inhaltlich sowie organisatorisch mit den Kooperationspartnern, insbesondere der Berufsschule, abstimmen
  • Kriterien und Verfahren zur Auswahl von Auszubildenden anwenden
  • Den Berufsausbildungsvertrag vorbereiten und die Eintragung des Vertrages bei der zuständigen Stelle veranlassen
  • Möglichkeiten prüfen, ob Teile der Berufsausbildung im Ausland durchgeführt werden können

3. Ausbildung durchführen

  • Lernförderliche Bedingungen und eine motivierende Lernkultur schaffen, Rückmeldungen geben und empfangen
  • Die Probezeit organisieren, gestalten und bewerten
  • Aus dem betrieblichen Ausbildungsplan und den berufstypischen Arbeits- und Geschäftsprozessen betriebliche Lern- und Arbeitsaufgaben entwickeln
  • Ausbildungsmethoden und -medien auswählen
  • Auszubildende bei Lernschwierigkeiten unterstützen
  • Bei Bedarf ausbildungsunterstützende Hilfen einsetzen und die Möglichkeit zur Verlängerung der Ausbildungszeit prüfen
  • Auszubildenden zusätzliche Ausbildungsangebote machen
  • Die Verkürzung der Ausbildungsdauer und die der vorzeitigen Zulassung zur Abschlussprüfung zu prüfen
  • Die soziale und persönliche Entwicklung von Auszubildenden fördern, Probleme und Konflikte rechtzeitig erkennen
  • Leistungen feststellen und bewerten
  • Leistungsbeurteilungen Dritter und Prüfungsergebnisse auswerten
  • Beurteilungsgespräche führen
  • Interkulturelle Kompetenzen fördern

4. Ausbildung abschließen.

  • Auszubildende auf die Abschluss- oder Gesellenprüfung vorbereiten und die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss führen
  • Die Anmeldung der Auszubildenden zu Prüfungen
  • An der Erstellung eines schriftlichen Zeugnisses auf der Grundlage von Leistungsbeurteilungen mitwirken
  • Auszubildende über betriebliche Entwicklungswege und berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten informieren und beraten

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen