Ausbildung in der Irisdiagnose "Sehen lernen"

Ausbildungsinstitut für Heilpraktiker
In Nürnberg

780 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0911 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Nürnberg
  • 39 Lehrstunden
  • Dauer:
    8 Tage
Beschreibung

An diesem 4 Wochenenden erlernen Sie die Iridologie vom Erkennen und Bestimmen der Konstitutionen und Dispositionen bis hin zur Irisanamnese und der Zusammenstellung der richtigen Rezepturen sowie Praxistipps.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Nürnberg
Virchowstrasse 4, 90409, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Heilpraktiker,Heilpraktikeranwärter, andere medizinische Fachberufe

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Irisdiagnose
Erkennen und Bestimmen von Konstitutionen

Dozenten

Christoph Hasse
Christoph Hasse
Augendiagnose

Christoph Hasse, Heilpraktiker, Dozent für Augendiagnose mit eigener Praxis in Dresden. Seine Heilpraktikerausbildung absolvierte er in Berlin mit den Schwerpunkten Phytotherapie und Augendiagnose. Seine Zusatzausbildung zum Augendiagnostiker erfolgte am Felke Institut in Gerlingen. Christoph Hasse ist seit langer Zeit als Ergotherapeut, intensivsozialpädagogischer Einzelbetreuer und Heilpraktiker tätig.

Themenkreis

Irisdiagnose - "Sehen lernen"

„Alles was auf den Organismus eines Individuums einwirkt, kann nicht ohne Einwirkung auf das Auge bleiben, und so umgekehrt.“ Prof. Dr. Georg Joseph Beer (1763-1821)

Die Augen sind nicht nur der "Spiegel der Seele", vielmehr kann man in ihnen den kompletten Körper des Menschen abgebildet finden.
Der geübte Diagnostiker kann im Auge körperliche Beschwerden und 
körperliche Schwachstellen des Patienten erkennen. Die Untersuchung 
erfolgt mit Hilfe eines Irismikroskopes und ist unproblematisch und schmerzlos.

1. WE (05./06.04.2014)
- Erkennen und bestimmen der 3 Konstitution
- Erkennen und bestimmen der 5 Disposition
- Erkennen und bestimmen der 5 Diathesen
- Bestimmung der Individualkonstitution
- Topographische Übersicht der Iris
- Zeichenlehre (Strukturzeichen, Aufhellungen-Abdunklungen )
- Geschichte und Entwicklung der Augendiagnose mit besonderer Betrachtung der Madaus Schule
- Anatomie und Physiologie des Auges
- Möglichkeiten und Grenzen der Augendiagnose
- Umsetzung des Gesehenen in die Praxis mit Mittelwahl und Praxistipps

2. WE (17./18.05.2014)
- Die Pupillenendformungen
- Die Groß und die Kleinpupille
- Pupillenabflachungen und Pupillenentrundungen
- Physiologische und pathologische Pupillenendformungen
- Diagnostische Bedeutung und Phänomene des Pupillenrandes
- Die Faltenbildung in der Iris
- Bedeutung von Radiären, Solarstrahlen etc. in der Irisdiagnostik
- Vertiefte Zeichenlehre (Strukturzeichen, Faserzeichnungen, bes. Lakunen)
- Skleralzeichen und Konjunktivalgefäße in der diagnostischen Beurteilung
- Kleine Pigmentlehre
- Topographische Einteilung der Iris und ihrer Sektoren
- Umsetzung des Gesehenen in die Praxis mit Mittelwahl und Praxistipps

3. WE (12./13.07.2014)
- Schwerpunkt ist die Wiederholung und Umsetzung im Seminar
- Typische Erkrankungen im Kindes, Erwachsenen und Seniorenalter und ihre Zeichensetzungen im Auge
- Vertiefte Topographische Betrachtung der einzelnen Sektoren
- Summationsdiagnostik und der Weg der Irisanamnese
- Die Verbindungslinien nach Eva Flink
- Von der Irisanamnese zum eigenen Rezept
- Besprechung von Patientenfällen
- Geschichtlicher Überblick und Wirken von Pastor Emmanuel Felke

4. WE (04./05.10.2014)
- Vertiefung des Konstitutionsverständnisses
- Die 20 Konstitutionen nach Joachim Broy
- Humoralpathologische Betrachtungen der Konstitutionen und ihrer Besonderheiten
- Mittelwahl, Rezepturzusammenstellung, Komplexmittel
- Versuch einer physiologischen Erklärung der Augendiagnose
- Möglichkeiten und Grenzen der Augendiagnose

Dozent: Christoph Hasse, Heilpraktiker, Dozent für Augendiagnose mit eigener Praxis in Dresden. Seine Heilpraktikerausbildung
absolvierte er in Berlin mit den Schwerpunkten Phytotherapie und Augendiagnose. Seine Zusatzausbildung zum Augendiagnostiker
erfolgte am Felke Institut in Gerlingen. Christoph Hasse ist seit langer Zeit als Ergotherapeut, intensivsozialpädagogischer
Einzelbetreuer und Heilpraktiker tätig.

Termine:
(Samstag und Sonntag jeweils von 09.00 – 16.30 Uhr)
05.04. / 06.04.2014
17.05. / 18.05.2014
12.07. / 13.07.2014
04.10. / 05.10.2014

Kosten der Ausbildung:
780,00 Euro (Zahlungsmöglichkeit: 195,00 Euro pro Wochenende)

Teilnehmer: HP, HPA, andere medizinische Fachberufe, Interessierte.

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Fortbildungszertifikates für Heilpraktiker (BDH) mit 41 Punkten bewertet.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen