Ausbildung zum Sicherheitsbeauftragten (§22 SGB VII)

Haus der Technik e.V.
In Essen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-201 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Essen
Beschreibung

(Angehende) Sicherheitsbeauftragte aus allen Branchen und Berufsgruppen, Betriebsräte, alle am Arbeitsschutz interessierten Personen 

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Essen
Hollestr. 1, D-45127, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Rechtsstruktur und Funktionen im Arbeitsschutz • Aufgaben und Leistungen von Berufsgenossenschaften und Amt für Arbeitsschutz/Gewerbeaufsicht • Aufgaben, Rechte und Pflichten des Sicherheitsbeauftragten • Verantwortung im Betrieb • Unfallarten • Erkennen von Gefährdungen und Festlegung von Schutzmaßnahmen • Gefährdungen an Maschinen, durch elektrischen Strom, Lärm und Gefahrstoffe • Persönliche Schutzausrüstung (PSA) Sicherheits- und Gesundheitskennzeichnung • Innerbetrieblicher Transport • Außendienst • Ergonomie an Bildschirmarbeitsplätzen • Erste Hilfe und Brandschutz 

Jeder Elektroniker fängt mal klein an. Neben scharfer Beobachtungsgabe und Experimentierfreude sollte er ein fundiertes Wissen über Physik und Chemie haben. Grundlegendes Wissen und Verständnis über Strom, Spannung, Widerstand und Leistung sind die Grundvoraussetzungen um sich mit elektronischer Schaltungstechnik zu beschäftigen. Die folgenden Seiten vermitteln elementare Grundlagen der Elektronik, die jeder Elektroniker beherrschen sollte.

Zusätzliche Informationen

In Unternehmen mit regelmäßig mehr als zwanzig Beschäftigten hat der Unternehmer gemäß Sozialgesetzbuch VII in § 2, Sicherheitsbeauftragte zu bestellen.
Durch die neue DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ ergeben sich neue Anforderungen bei der Ermittlung der Anzahl von Sicherheitsbeauftragten in den Betrieben. Danach werden die Unternehmer verpflichtet, die erforderliche Anzahl der Sicherheitsbeauftragten anhand der folgenden Kriterien zu bestimmen:  Im Unternehmen bestehende Unfall- und Gesundheitsgefahren  - Räumliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten  - Zeitliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten  - Fachliche Nähe der zuständigen Sicherheitsbeauftragten zu den Beschäftigten  - Anzahl der Beschäftigten
Der Sicherheitsbeauftragte hat die Aufgabe in seinem Arbeitsbereich, den Unternehmer bzw. seinen Vorgesetzten bei der Umsetzung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes am Arbeitsplatz zu unterstützen.
Damit trägt er wesentlich zur Optimierung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes in den Unternehmen


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen