Ausbildungsrecht in der Praxis - Berufsbildungsrecht von A (wie Auswahl) bis Z (wie Zeugnis)

Akademie für innovatives Ausbildungsmanagement
In Hamburg und Heidelberg

1.190 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
59318... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung


Gerichtet an: Dieses Seminar eignet sich sowohl für Ausbildungsleiter, Personalleiter und Personalreferenten (zur Wissensaktualisierung) als auch für hauptamtliche Ausbildungsbeauftragte, die sich einen systematischen und aktuellen Überblick über Berufsbildungsrecht in der praktischen Anwendung verschaffen möchten

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Heidelberg
Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Da es sich um ein Grundlagentraining handelt, sind für eine erfolgreiche Teilnahme keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich

Themenkreis

Als Ausbildungsverantwortlicher sind Sie einer Vielzahl gesetzlicher Bestimmungen ausgesetzt, die Ihnen während aller Phasen des Ausbildungsprozesses immer wieder begegnen. Vom Auswahl- und Einstellungsverfahren über die operative Ausbildungsarbeit bis hin zur rechtlich einwandfreien Beendigung des Ausbildungsverhältnisses. Stets benötigen Sie fundierte juristische Kenntnisse, um das Ausbildungsmanagement Ihres Unternehmens zielführend gestalten und dabei das Risiko rechtlicher Auseinandersetzungen minimieren zu können. Denn die Folgen der Missachtung der einschlägigen rechtlichen Regelungen können gravierend sein. Sie reichen von Schadensersatzforderungen oder Bußgeldern über den Entzug der Ausbildungsbefugnis bis hin zur strafrechtlichen Verfolgung.

Unser Seminar vermittelt Ihnen anschaulich und in kompakter Form die wichtigsten gesetzlichen Bestimmungen des Arbeits- und Berufsausbildungsrechts, die Sie als Ausbilder kennen müssen und mit deren praktischer Handhabung Sie vertraut sein sollten. Die Seminarinhalte werden mit konkreten Fallbeispielen aus der Ausbildungspraxis verknüpft und im Plenum unter fachkundiger Moderation diskutiert. Informationen über die neueste Rechtssprechung des BAG zu ausgewählten Fragestellungen des Ausbildungsrechts runden diese Veranstaltung ab. Die Neuerungen des Berufsbildungsreformgesetzes vom 23.3.2005 sowie des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (in der aktuellsten Fassung) sind in diesem Training umfassend berücksichtigt. Damit erhalten Sie wertvolles Hintergrundwissen und können die Ausbildungsarbeit Ihres Unternehmens auf ein gesichertes juristisches Fundament stellen.

Inhalte:

Rechtliche Grundlagen der betrieblichen Berufsausbildung

  • Das Berufsbildungsrecht im bestehenden Rechtssystem
  • Leitgedanken des Grundgesetzes zur Berufsausbildung
  • Berufsbildungsgesetz und duales System der Berufsausbildung
  • Begriff der Berufsausbildung und deren Anwendungsgebiete
  • Rechtsquellen der Berufsausbildung
    • Berufsbildungsgesetz (BBiG)
    • Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
    • Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
    • Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG)
    • Arbeitszeitgesetz (ArbZG)
    • Bundesurlaubsgesetz (BUrlG)
    • Entgeltfortzahlungsgesetz
    • Mutterschutzgesetz (MuschG)
    • Bundeserziehungsgeldgesetz
    • Tarifvertragsgesetz (TVG)
    • Arbeitsgerichtsgesetz
    • Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG)
    • Sozialgesetzbuch (SGB)
    • Rechtsverordnungen
    • Kammerrecht
    • Sonstige Rechtsquellen
  • Stätten der Berufsausbildung
    • Betriebe der Wirtschaft
    • Betriebsähnliche Einrichtungen außerhalb der gewerblichen Wirtschaft
    • Betriebsbildungseinrichtungen außerhalb der schulischen und betrieblichen Berufsbildung

Die Begründung des Ausbildungsverhältnisses

  • AGG-konformer Umgang mit Bewerbungen
    • Was gehört in ein Bewerbungsschreiben?
    • Auskunftsrecht des Arbeitgebers
    • Vermeidung von Diskriminierungsindizien
    • Zulässige und unzulässige Fragen im Bewerberinterview
    • Tipps zur AGG-konformen Bewerberkorrespondenz
    • Warum Sie Bewerberkontakte und Ihre Entscheidungskriterien dokumentieren sollten
  • Form des Ausbildungsvertrages und Vertragsparteien
  • Worauf Sie bei Ergänzungen (z.B. zu IHK-Ausbildungsverträgen) achten müssen
  • Mängel beim Zustandekommen des Ausbildungsverhältnisses
    • Vertragsschluss unter Verstoß gegen Formvorschriften
    • Vertragsschluss ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters
    • Verstoß gegen die guten Sitten
    • Verstoß gegen gesetzliches Verbot
    • Nichtigkeit nach Anfechtung wegen Irrtums oder arglistiger Täuschung
    • Vertragsschluss durch Vertreter ohne Vertretungsmacht
    • Rechtsfolgen bei Vertragsmängeln
  • Mitwirkung des Betriebsrats
  • Schriftliche Niederlegung der wesentlichen Vertragsinhalte
    • Art, sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung
    • Berufstätigkeit, für die ausgebildet wird
    • Beginn und Dauer der Berufsausbildung
    • Ausbildungsmaßnahmen außerhalb der Ausbildungsstätte
    • Dauer der regelmäßigen täglichen Ausbildungszeit
    • Dauer der Probezeit
    • Zahlung und Höhe der Vergütung
    • Dauer des Urlaubs
    • Voraussetzungen, unter denen der Ausbildungsvertrag gekündigt werden kann

Angewandtes Berufsbildungsrecht in der operativen Ausbildungsarbeit

  • Grundsätze
    • Durchführung der Berufsausbildung in einem geordneten Ausbildungsgang
    • Vermittlung einer breit angelegten beruflichen Bildung
    • Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten für die Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit
    • Ermöglichen des Erwerbs der erforderlichen Berufserfahrung
    • Förderung und Ausprägung charakterlicher und persönlicher Werte
  • Die Pflichten des Auszubildenden
    • Arbeits- und Lernpflicht
    • Arbeitszeitenregelungen Jugendlicher und Erwachsener in der Berufsausbildung
    • Pflicht zur Teilnahme an Ausbildungsmaßnahmen
    • Pflicht zur Ausführung aufgetragener Verpflichtungen
    • Die Pflicht, Weisungen zu befolgen
    • Pflicht, die geltende Ordnung zu beachten
    • Obhuts- und Bewahrungspflichten
    • Treuepflicht
  • Wie Sie mit Leistungsbeanstandungen und Abmahnungen sicher umgehen
    • Arten der Leistungsbeanstandung
    • Das Recht der Abmahnung
    • Wann sollten Sie abmahnen - und wann nicht?
    • Formelle Voraussetzungen einer Abmahnung
    • Rechtssichere Formulierung des Abmahnungsschreibens
  • Pflichten des Ausbildenden
    • Ausbildungspflicht - was heißt das konkret?
    • Vergütungspflicht
    • Fürsorgepflicht und Gesundheitsschutz
    • Beschäftigungspflicht
    • Pflicht zur Gleichbehandlung
    • Pflicht zur Gewährung von Erholungsurlaub
  • Diskriminierungsfreie Ausbildungsarbeit nach dem AGG
    • Maßnahmen zum Schutz vor Benachteiligungen
    • Organisationspflichten des Arbeitgebers
    • Kommunikations- und Schulungsmaßnahmen zur Diskriminierungs-Prävention
    • Umgang mit diskriminierenden Ausbildern, Mitarbeitern, Vorgesetzten
    • Wie und wann Sie Antidiskriminierungsverbände und -stellen einschalten

Die rechtssichere Beendigung des Ausbildungsverhältnisses

  • Beendigung durch Zeitablauf
  • Beendigung nach bestandener Prüfung
  • Beendigung bei nicht bestandener Prüfung
  • Das heikle Thema Kündigung - so vermeiden Sie Fallstricke
    • Kündigung während der Probezeit
    • Kündigung nach der Probezeit
    • Kündigungserklärung
    • Kündigung wegen Aufgabe des Berufs
    • Kündigung aus wichtigem Grund
    • Praxistipps: so vermeiden Sie unwirksame Kündigungen
  • Der Aufhebungsvertrag - darauf müssen Sie achten
  • Welche Beendigungsgründe nicht in Betracht kommen
  • Pflichten bei Beendigung des Ausbildungsverhältnisses
    • Freizeitgewährung zur Arbeitssuche
    • Zeugniserteilung
    • Zeugnisgrundsätze
    • Auskunftserteilung
    • Aushändigung der Arbeitspapiere
  • Der Schutz besonderer Personengruppen
    • Besondere Regelungen für weibliche Auszubildende
    • Das Ausbildungsverhältnis mit Schwerbehinderten

Angrenzende Rechtsgebiete und arbeitsgerichtliches Verfahren

  • Berufsausbildung und Betriebsverfassungsrecht
    • Die Jugend- und Auszubildendenvertretung
    • Weiterbeschäftigungsanspruch von JAV-Mitgliedern
    • Betriebsvereinbarungen AGG-konform gestalten
  • Schlichtungsverfahren und arbeitsgerichtliches Verfahren
    • Der Schlichtungsausschuss
    • Zuständigkeit der Arbeitsgerichte
    • Besetzung der Arbeitsgerichte
    • Das arbeitsgerichtliche Verfahren
    • Verfahrensgang und Kosten arbeitsgerichtlicher Prozesse - was Sie im Vorfeld gründlich prüfen sollten


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen