Auswahl von Kabeln und Leitungen in elektrischen Anlagen bis 1kV

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.030 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
  • Wann:
    28.11.2016
Beschreibung

Zum Seminar Auswahl von Kabeln und Leitungen in elektrischen Anlagen bis 1kV Das Seminar vermittelt Ihnen professionell, ausführlich und her­stel­lerneutral die Kriterien zur Auswahl von Kabeln und Leitun­gen und deren Berechnung. Neben einem Überblick der zutreffenden Rechtsvorschriften, werden die relevanten VDE-Bestimmungen, die zur Bemessung von Kabel- und Leitungsanlagen berücksichtigt werden müssen, vorgestellt. Für einen dauerhaft sicheren Betrieb elektrischer An­la­gen ist es notwendig, unter Berücksichtigung aller einfluss­neh­menden Parameter, ausreichende Leiterquerschnitte vorzu­sehen und durch entsprechende Überstrom-Schutzeinrichtungen zu schützen. Einflussnehmende Parameter können sein: Verlegeart, Umge­bungs­temperatur, Häufung, Oberschwingungen usw.. Im Rahmen des Seminars wird die Projektierung einschließlich der Berechnung von Kabel- und Leitungsanlagen an Beispielen vor­ge­stellt. Weiterhin werden Hinweise auf Anforderungen gege­ben, die eine Auswahl von Kabeln und Leitungen ebenso beein­flussen können wie: Besondere mechanische Belastungen, Gefahren durch Feuer und Funktionserhalt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
28.November 2016
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Planer, Errichter, Installateure, Betreiber und Prüfer elektrischer Anlagen

Themenkreis

Seminarinhalt: Auswahl von Kabeln und Leitungen in elektrischen Anlagen bis 1kV

  1. Vorschriften, Normen und Richtlinien
    • EnWG, NAV, TAB, UVV, MLAR
    • VDE Normen
    • VdS-Richtlinien
  2. Grundlagen zur Strombelastbarkeit von Kabeln und Leitungen
    • Die Isolation von Kabeln und Leitungen
    • Zulässige Betriebstemperatur
    • Der Isolationsfehler
    • Alterung von Kabeln und Leitungen
    • Verlegeart bzw. Verlegebedingungen
    • Umgebungstemperatur
    • Häufung
    • Oberschwingungen
  3. Bemessung von Leiterquerschnitten unter Berücksichtigung des Überlastschutzes
    • Anforderungen nach VDE 0100-430
    • Berücksichtigung der Verlegebedingungen
    • Berücksichtigung von Reduktionsfaktoren
    • Schaltschrankverdrahtung
  4. Kurzschlussschutz
    • Der größte Kurzschlussstrom
    • Der kleinste Kurzschlussstrom
    • Maximale Leitungslängen
    • Back-up-Schutz
    • Auswahl und Funktion von Schutzeinrichtungen
  5. Koordination von Schutzeinrichtungen
    (Back-up-Schutz, Selektivität)
  6. Schutz von parallelen Leitungen
  7. Berücksichtigung von besonderen Gefahren und Anforderungen
    • Erhöhte Brandgefahr (Kabel und Leitungen mit besonderem Verhalten im Brandfall)
    • Verlegung in Fluchtwegbereichen
    • Kabel und Leitungen für sicherheitstechnische Einrichtungen (Funktionserhalt)
    • Besondere mechanische Beanspruchungen
    • Kabel und Leitungen in besonderen Bereichen
      (wie z.B. PV-Anlagen)

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: Dipl.-Ing. Herbert Schmolke ist Elektrotechniker und seit 1997 bei der VdS-Schadenverhü­tung zuständig für die Anerkennung von Elektrosach­ver­stän­di­gen. Darüber hinaus arbeitet er im Auftrag des Gesamtverban­des der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) mit an der Erstellung und Überarbeitung von Richtlinien und Normen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen