Automatisierungstechnik

Hochschule Mannheim
In Mannheim

4.812 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06212... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Diplom
  • Mannheim
  • Dauer:
    4 Jahre
Beschreibung

Im Studiengang Automatisierungstechnik können nach einer gemeinsamen elektrotechnischen Ausbildung während der ersten drei Studienjahre im letzten Studienjahr die folgenden Schwerpunkte gewählt werden: Energie- und Gebäudetechnik. Embedded Control. Prozess- und Fabrikautomatisierung.
Gerichtet an: Abiturienten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Mannheim
Paul-Wittsack-Straße 10, 68163, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zum Studium an der Hochschule Mannheim kann zugelassen werden, wer ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife, der fachgebundenen Hochschulreife, der Fachhochschulreife oder aufgrund einer durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung besitzt. Studienbewerber müssen die hinreichende Beherrschung der Unterrichtssprachen nachweisen. Die Anforderungen im Einzelnen sowie weitere Zulassungsvoraussetzungen sind für jeden Studiengang in einer besonderen Satzung geregelt.

Themenkreis

Studienschwerpunkte Automatisierungstechnik (Diplom)

Durch die Wahl des Schwerpunkts Energie- und Gebäudetechnik erhält der Studierende vertiefte Kenntnisse in der Erzeugung, Verteilung und Anwendung von Energie, d. h., er lernt in diesem Schwerpunkt die klassische Energietechnik kennen. Die Anwendung elektrischer Energie in der Gebäudetechnik als einem modernen Arbeitsgebiet für Elektroingenieure wird in diesem Schwerpunkt ebenfalls besonders intensiv behandelt. Auch regenerative Energiesysteme, insbesondere Photovoltaik und andere solare Energieanwendungen, werden hier behandelt.

Folgende Fächer machen den Schwerpunkt aus:

- Energieanlagen und Kraftmaschinen
- Elektrische Anlagen und Netze
- Elektrische Maschinen 2
- Hochspannungstechnik
- Gebäudesystemtechnik
- Regenerative Energiesysteme

Durch die Wahl des Schwerpunkts Embedded Control erhält der Studierende vertiefte Kenntnisse in der Anwendung von Mikrocontrollern und digitalen Signalprozessoren als eingebettete Systeme in Geräten der Messtechnik und Antriebstechnik. Embedded bedeutet hierbei, dass ein Mikrocomputer nach dem Einschalten der Spannungsversorgung in einem Gerät seinen Dienst tut, ohne dass es eine Bedienschnittstelle (Monitor, Tastatur) nach außen gibt.

Folgende Fächer machen den Schwerpunkt aus:

- Leistungselektronik 2
- Signalprozessoren
- Elektrische Antriebe 2
- Dynamisches Maschinenverhalten
- Prozessmesstechnik
- Elektromagnetische Verträglichkeit

Durch die Wahl des Schwerpunkts Prozess- und Fabrikautomatisierung erhält der Studierende vertiefte Kenntnisse in der Automatierungstechnik: er wird ein Automatisierungsingenieur.

Folgende Fächer machen den Schwerpunkt aus:

- Speicherprogrammierbare Steuerungen 2
- Simulationstechnik
- Prozessmesstechnik
- Fertigungstechnik
- Netzleittechnik
- Prozessleittechnik
- Kleinmaschinen

Studienverlauf: Automatisierungstechnik (Diplom)

Das Diplomstudium hat eine Regelstudienzeit von acht Semestern und ist wie folgt gegliedert:

- Grundstudium:
- zwei theoretische Studiensemester,
- erstes praktisches Studiensemester.
- Hauptstudium:
- zwei theoretische Studiensemester,
- zweites praktisches Studiensemester,
- zwei theoretische Studiensemester.

In den Lehrveranstaltungen des ersten und zweiten Semesters wird das mathematische, physikalische und elektrotechnische Wissen vermittelt, auf dem die Fachvorlesungen des Hauptstudiums aufbauen. Im vierten und fünften Semester wird die allgemeine fachliche Grundausbildung in Elektrotechnik durchgeführt, auf der dann im siebten und achten Semester die spezielle fachliche Ausbildung (Schwerpunktausbildung) nach Interessenslage und Wahl der Studierenden folgt.

Bewerbungsfrist:

Unbedingt das Ende der Bewerbungsfrist beachten:

- 15. Januar bzw. 15. Juli - für deutsche und gleichgestellte Studienbewerber (EU-Ausländer und Bildungsinländer)

- 15. Mai bzw. 15. November - für die übrigen Studienbewerber


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen