Bäcker Teilzeitlehrgang zur Vorbereitung auf die Teile I und II der Meisterprüfung

Bildungszentrum Handwerkskammer Dortmund
In Dortmund

2.265 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
02315... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Die Handwerkskammer Dortmund bietet berufs¬begleitende Lehrgänge an.

Die Hauptteile I und II werden immer zusammen geschult. Die Teile III (Fachkaufmann/-frau (HWK)) und IV (Ausbildung der Ausbilder) können getrennt voneinander besucht werden. Somit lässt sich Ihr Meistervorbereitungskurs individuell planen.

Nach Abschluss eines Kurses werden die schriftlichen bzw. die praktische und mündliche(n) Prüfung(en) durchgeführt.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dortmund
Hacheneyer Str. 185, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Dortmund
Ardeystraße 93-95, 44139, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Zulassung zur Prüfung setzt voraus: * Eine Gesellenprüfung oder eine vergleichbare Abschlussprüfung (z.B. Facharbeiterprüfung) in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder * in Ausnahmefällen kann der Meisterprüfungsausschuss von den Zulassungsvoraussetzungen befreien. Eine Berufstätigkeit ist nicht erforderlich, wenn bereits eine Meisterprüfung abgelegt wurde.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Bäcker/ Bäckerin
Backen

Dozenten

hauseigene Dozentin / hauseigener Dozent
hauseigene Dozentin / hauseigener Dozent
themenbezogen

Themenkreis

Meisterkurs Bäcker/inO

Die Meisterprüfung umfasst vier selbstständige Hauptteile:

Hauptteil I: Fachpraxis

Hauptteil II: Fachtheorie

Hauptteil III: Wirtschafts- und Rechtskunde

(Fachkaufmann/-frau (HWK))

Hauptteil IV: Berufs- und Arbeitspädagogik

(Ausbildung der Ausbilder nach der AEVO)

Die Zulassung zur Prüfung setzt voraus:

Ø Eine Gesellenprüfung oder eine vergleichbare Abschlussprüfung (z.B. Facharbeiterprüfung) in einem anerkannten Ausbildungsberuf

oder

Ø in Ausnahmefällen kann der Meisterprüfungsausschuss von den Zulassungsvoraussetzungen befreien. Eine Berufstätigkeit ist nicht erforderlich, wenn bereits eine Meisterprüfung abgelegt wurde.

Der berufsbegleitende Bäcker-Lehrgang zur Vorbereitung auf die Hauptteile I und II der Meisterprüfung findet einmal jährlich in Dortmund statt.

Der nächste Lehrgang wird in der 2. Jahreshälfte eröffnet und dauert ca. 16 Monate bei zweimal wöchentlichem Unterricht.

Unterrichtsort:

Bildungszentrum Handwerkskammer Dortmund, Ardeystr. 93-95, 44139 Dortmund sowie teilweise im Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg in Dortmund.

Hauptteil I - Praktische Kenntnisse

1. Meisterprüfungsarbeit

Herstellung von

· Spezialbrotsorten und verschiedenen Kleingebäcken

· einer Festtagstorte und verschiedenen Desserts

· verschiedenen Dauerbackwaren für Festlichkeiten

2. Arbeitsprobe

Herstellung von

· Roggenmischbrot unter Verwendung von Sauerteig sowie Herstellung eines Weizenmischbrotes

· ortsüblichen Brötchensorten

· Hefegebäck, insbesondere Plunder- und Blätterteiggebäck

· Tee- bzw. Käsegebäckmischungen

· Flecht- bzw. Fettgebäck

· Lebkuchen und Spekulatius

· Vanille- bzw. Fruchteis

Hauptteil II - Fachtheoretische Kenntnisse

1. Fachrechnen

· Berechnung der Backausbeute und des Backverlustes

· Material- und Verlustberechnungen

· Berechnung von Mischungsverhältnissen und Sauerteigführungsschemen

2. Fachtechnologie

· berufsbezogene Biologie, Physik, Chemie, insbesondere Lebensmittelchemie

· Gär- und Backvorgang

· Arten physikalischer, chemischer und biologischer Lockerung

· Funktionsweise der Backofensysteme, Kälteanlagen undMaschinen

· Kühlen, Frosten, Entfrosten etc.

· berufsbezogene Vorschriften der Arbeitssicherheit und des Arbeits-/ Umweltschutzes, Lebensmittelrechtes etc.

· berufsbezogene Produktprüfungen etc.

· Produkthaftung und Qualitätsmanagement

3. Roh- und Hilfsstoffkunde

· Arten, Eigenschaften, Bezeichnungen, Verwendung, Verarbeitung, Frischhaltung, Lagerung und Entsorgung der berufsbezogenen Roh- und Hilfsstoffe

4. Kalkulation, Verkaufskunde und -förderung

· Kostenermittlung unter Einbeziehung aller für die Preisbildung wesentlichen Faktoren

· berufsbezogene Verkaufskunde und -förderung, insbesondere Verkaufspsychologie und -techniken

· berufsbezogene Abrechnungssysteme


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen