Bau- und Immobilienmanagement -Dual

Hochschule21 gemeinnützige GmbH
In Buxtehude

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-41 6... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Buxtehude
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Das Studium in Buxtehude ist traditionell baukonstruktiv geprägt, d.h. auch die Studierenden des Studienganges Bau- und Immobilienmanagement beschäftigen sich interdisziplinär zusammen mit den Studierenden der reinen Baustudiengänge in Fächern wie Baustofflehre, Tragwerkslehre oder auch Baukonstruktion mit dem 'Produkt', nämlich der Immobilie.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Buxtehude
Harburger Str. 6, 21614, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Gymnasium (Hochschulreife) Abendgymnasium - Kolleg (Hochschulreife) Fachoberschule (Fachhochschulreife) Fachschule + Zusatzprüfung (Fachhochschulreife) Zweijährige Fachschule (ein der Fachhochschulreife entsprechender Abschluss) Zweijährige Höhere Handelsschule Versetzung in die 13. Klasse eines Gymnasiums (nur gültig in Verbindung mit der Gleichwertigkeitsbescheinigung) Sonstige HZB

Themenkreis

Das Studium in Buxtehude ist traditionell baukonstruktiv geprägt, d.h. auch die Studierenden des Studienganges Bau- und Immobilienmanagement beschäftigen sich interdisziplinär zusammen mit den Studierenden der reinen Baustudiengänge in Fächern wie Baustofflehre, Tragwerkslehre oder auch Baukonstruktion mit dem „Produkt“, nämlich der Immobilie.

Die Studierenden sollen mit den Schwerpunktfächern Projektentwicklung, Projektmanagement und Facility Management in die Lage versetzt werden, den kompletten Lebenszyklus der Immobilie - von der ersten Konzeption bis hin zu Revitalisierungskonzepten - ganzheitlich zu steuern. In diesem Zusammenhang entwickeln die Studierenden, oft auch in enger Zusammenarbeit mit Akteuren der Bau- und Immobilienwirtschaft, drei reale Projekte aus unterschiedlichen Marktsektoren.

Des weiteren werden die Studierenden insbesondere in der praxisbezogenen viersemestrigen Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Unternehmensführung, Marketing und Monetäres Management auf Führungsaufgaben in Unternehmen der Bau- und Immobilienwirtschaft vorbereitet.

Angebote durch Lehrbeauftragte im Bereich CREM (Corporate Real Estate Management) beispielsweise zum Portfolio- und Risikomanagement sowie zur Immobilienbewertung runden das Theorieangebot der Hochschule ab.

Das Studium in Buxtehude ist traditionell baukonstruktiv geprägt, d.h. auch die Studierenden des Studienganges Bau- und Immobilienmanagement beschäftigen sich interdisziplinär zusammen mit den Studierenden der reinen Baustudiengänge in Fächern wie Baustofflehre, Tragwerkslehre oder auch Baukonstruktion mit dem „Produkt“, nämlich der Immobilie.

Die Studierenden sollen mit den Schwerpunktfächern Projektentwicklung, Projektmanagement und Facility Management in die Lage versetzt werden, den kompletten Lebenszyklus der Immobilie - von der ersten Konzeption bis hin zu Revitalisierungskonzepten - ganzheitlich zu steuern. In diesem Zusammenhang entwickeln die Studierenden, oft auch in enger Zusammenarbeit mit Akteuren der Bau- und Immobilienwirtschaft, drei reale Projekte aus unterschiedlichen Marktsektoren.

Des weiteren werden die Studierenden insbesondere in der praxisbezogenen viersemestrigen Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Unternehmensführung, Marketing und Monetäres Management auf Führungsaufgaben in Unternehmen der Bau- und Immobilienwirtschaft vorbereitet.

Angebote durch Lehrbeauftragte im Bereich CREM (Corporate Real Estate Management) beispielsweise zum Portfolio- und Risikomanagement sowie zur Immobilienbewertung runden das Theorieangebot der Hochschule ab.

In den jährlich zweimal dreimonatigen Praxisphasen sammeln die Studierenden vornehmlich in Immobilienunternehmen der Metropolregion Hamburg wertvolle Praxiserfahrungen, die auch durch eine kontinuierliche Betreuung durch die Lehrenden der HS21 dann in den jeweiligen Theoriephasen wieder aufgenommen werden können und damit ein Zusammenführung von Theorie und Praxis ermöglicht.

Vergütung für Praxisarbeit

Je nach Verhandlungsgeschick und des persönlichen Lebensstils der Studierenden kann die Vergütung für die Mitarbeit im Praxisbetrieb einen mehr oder weniger großen Teil ihrer Bedürfnisse abdecken.

Für die Ausgestaltung des Praxisvertrages und der Vergütung für die Mitarbeit im Praxisbetrieb sind unterschiedliche Modelle möglich.

Der Vorlesungsbeginn ist immer am ersten Montag nach dem Jahreszeitenwechsel im März und September eines jeden Jahres.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen