Bauingenieurwissenschaften - Geotechnik und Wasserbau

Technische Universität Graz (TU Graz)
In Graz (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Graz (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Bauingenieurinnen und Bauingenieure gestalten die Zukunft aktiv mit. Sie planen und betreuen die gesamte bauliche Infrastruktur unserer Gesellschaft. Dementsprechend breit ist die Palette an beruflichen. Möglichkeiten. Sie reicht von Tätigkeiten in Planungsbüros und in der öffentlichen Verwaltung über Forschung und Lehre an Universitäten, Fachhochschulen und Höheren Technischen Lehranstalten bis zur freiberuflichen Arbeit als Zivilingenieurin und Zivilingenieur.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Graz
Rechbauerstrasse 12, 8010, Steiermark, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

-Reifezeugnis -Nachweis über das absolvierte Bachelor- oder Diplomstudium [Diplom, Transcript of Records mit Angaben der Prüfungsgegenstände, Noten und Credits, Curriculum] -Bestätigung einer anerkannten Universität des Staates in dem das Bachelor- oder Diplomstudium abgeschlossen wurde, über das Recht auf unmittelbare Zulassung zum gewählten Masterstudium für das beantragte Semester[Muss nicht nachgewiesen werden, wenn das Bachelor- bzw. Diplomstudium in einem EU Staat erworben wurde]

Themenkreis

Geotechnik und Wasserbau beschäftigt sich mit allen so genannten „schwierigen Gründungen“, also mit Bauwerken, die auf besonderem Untergrund errichtet werden. Dazu zählen beispielsweise Tunnel, Talsperren, Flusskraftwerke oder Dämme. Im viersemestrigen Masterstudium Bauingenieurwissenschaften - Geotechnik und Wasserbau werden die zuvor im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse vertieft und um spezielle Kompetenzen in den Bereichen Grundbau, Felsbau, Tunnelbau, Wasserbau und Wasserwirtschaft erweitert. Absolventinnen und Absolventen wird der akademische Grad „Diplom-Ingenieurin“ bzw. „Diplom-Ingenieur“ verliehen, der international dem „Master of Science“ („MSc“) entspricht.

Qualifikationsprofil

Das Bauwesen hat eine große gesellschaftliche, ökologische und volkswirtschaftliche Bedeutung. Die Absolventinnen und Absolventen des Studiums Bauingenieurwissenschaften tragen deshalb in ihrer beruflichen Tätigkeit eine hohe Verantwortung im Spannungsfeld von Politik, Gesellschaft, Umwelt, Wirtschaft und Wissenschaft. Die große Breite des Wissensgebiets und die rasche technologische Entwicklung der verschiedenen Disziplinen des Bauwesens verlangen von den Absolventinnen und Absolventen hohe fachliche Kenntnisse und ausgeprägte soziale und wirtschaftliche Kompetenzen.

Die Fakultät für Bauingenieurwissenschaften der TU Graz vermittelt dieses Wissen den Anforderungen entsprechend durch

  • eine forschungsbasierte, wissenschaftliche Lehre,
  • interdisziplinäre Lösungsmethoden
  • und einen engen Bezug zur Praxis.

Bildungs-/Ausbildungsziele

Erstrangiges Bildungsziel und damit Ziel der Berufsausbildung ist die Fähigkeit zur selbständigen Erarbeitung wissenschaftlich fundierter Lösungen für fachspezifische Problemstellungen. Dabei wird die Entwicklung von Sozialkompetenz und Eigenverantwortung in angemessener Art und Weise berücksichtigt und gefördert.

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiums der Bauingenieurwissenschaften
- Geotechnik und Wasserbau erhalten an der TU Graz eine forschungsgeleitete Ausbildung, welche ihnen auf den facheinschlägigen Gebieten sowohl wissenschaftliche, als auch wirtschaftliche bzw. praxisorientierte Kompetenzen vermittelt. Sie umfasst eine breit angelegte Vertiefung als Diplomingenieurin oder Diplomingenieur der Bauingenieurwissenschaften - Geotechnik und Wasserbau.

Im Hinblick auf das künftige Berufsleben und den Grundsätzen einer universitären Ausbildung folgend wird von den Studierenden ein hohes Maß an Selbständigkeit und Eigenverantwortung verlangt.

Zulassungsfrist: September und Oktober (für WS) bzw. ab Mitte Februar und März (für SS).

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: *Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. *Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86 pro Semester zu entrichten. *Studierende aus Ländern wie z. B. Australien, Kanada, Japan, Russland, Südkorea und USA zahlen den Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie den ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 pro Semester.