Baumkataster

Bildungszentrum für Beruf und Umwelt - Imstrom GbR
In Höxter

175 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
05271... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Höxter
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Ziel der Veranstaltung ist es, verschiedene Konzepte für Funktion, Arbeitsweisen und Aufbau von Baumkatastern aufzuzeigen. Dabei werden verschiedene Wege von der Ersterfassung oder Aufarbeitung und Übernahme bestehender analoger Daten zum Handling mit digitalen Systemen beschrieben. Das Anlegen und Führen eines digitalen Baumkatasters wird gerade bei der Beurteilung und Verwaltung von großen Baumbeständen unumgänglich sein, aber auch kleinere Baumbestände lassen sich sinnvoll verwalten.
Gerichtet an: Mitarbeiter aus Grünflächen- und Gartenamtsverwaltungen, ausführende Mitarbeiter aus Baumpflegeunternehmen und Kontrolle

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Höxter
Konrad-Zuse-Str. 3, 37671, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Es sind keine besonderen Fähigkeiten erforderlich

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Abläufe von Katasteraufgaben
Strukturen
Übersicht an Baumkatastersoftware
Erfassungsmöglichkeiten
Übersicht der Geräte

Dozenten

Dipl.-Ing. Christian Schneider
Dipl.-Ing. Christian Schneider
Gewässerunterhaltung, Gewässerentwicklung, Naturschutz, EDV

Geb. 1966 in Borken / Westfalen - Studium FH Landschaftsarchitektur und Umweltplanung - Mitarbeit bei der Baumpflege Oberweser in Wehrden - Katastertätigkeiten für die Stadt Höxter - Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FH Lippe und Höxter in diversen Bereichen - seit 2004 Selbstständig als Landschaftsplaner tätig - 2005 Gründung Arbeitsgemeinschaft „Grüne Pause“ - seit 2006 Geschäftsführer Büro am Fluss – Lebendige Weser e.V. - 2006 Gründung Arbeitsgemeinschaft „IMSTROM“

Dipl.-Ing.Markus Tabold
Dipl.-Ing.Markus Tabold
Unterweisung, Schadensgutachten, Bestandspflege- u. -entwicklung

- Studium FH Landschaftsarchitektur und Umweltplanung - Baumpflege seit 1995 - öffentlich bestellter Sachverständiger für Baumstatik und Verkehrssicherheit von Bäumen seit 2001 - akkreditierter Ausbilder der SKT seit Februar 2003 - Ausbildungsleiter und Inhaber der TreeTop Schule für Seilklettertechnik & Baumpflege - Ausbilder für Sportbootführerschein Binnen und See - Tauchlehrer TL 1 CMAS

Themenkreis

Aufgrund der höheren Anforderungen bei Kontrolle und Beweissicherung im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht ist es ratsam, den eigenen Baumbestand in einem Kataster zu verwalten. Betriebswirtschaftliche Erwägungen und Maßnahmenabwicklung machen heute eine digitale Vorhaltung des Baumbestandes sinnvoll.

  • Anforderungen an ein Baumkataster
  • Einbindung des Katasters in digitale Verwaltungsstruktur
  • Einwandfreie Identifizierung der einzelnen Bäume (Ortsbezug durch GPS/Luftbild, Chip oder Plakette)
  • Feld-PC, Handheld, PDA
  • Individuelle Systeme basierend auf vorhandenen Programmen
  • Gängige Baumkatasterprogramme
  • Zeitaufwand für Ersterfassung und Regelbetrieb (Kontrolle, Daten-verarbeitung)
  • Kostenaufwand verschiedener Systeme
  • Wertermittlung, Datenbereitstellung für Ausschreibung
  • Perspektiven im Katasterwesen (Webserver, Online-Erfassung)

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 12
Kontaktperson: Dipl.-Ing. Christian Schneider