Bauphysik in der Baupraxis

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

590 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Bauphysik in der Baupraxis Der Teufel steckt im Detail:
Je besser ein Haus gedämmt wird, desto wichtiger wird es, Wärmeverluste über Wärmebrücken und durch Luft­strömung
zu verhindern. In dem Seminar wird gezeigt, wie sich konstruktive Wärme­brücken ver­meiden lassen, wie mit geome­trischen Wärme­brücken umzugehen ist und welche Bedeutung der Luft­strö­mung in Bauteilen zukommt. Feuchteprobleme sind die Folge falsch ausgeführter Dämm­maßnahmen. Zur Vermeidung sollten die Ur­sachen bekannt
sein. Aus diesem Grunde werden in dem Seminar die Zusam­menhänge von Luft­feuchte, Kondensation, Konvektion und Schimmel­bildung behandelt und mit Schadensbildern aus der Praxis veranschaulicht. Das Seminar berücksichtigt die Entwicklung der Bautechnik durch die Vorgaben der Energie­ein­sparverordnung und den entsprechenden Bezugs­normen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Seminarinhalt: Bauphysik in der Baupraxis

  1. Energetische Grundlagen
    • Physikalische Wirkprinzipien, Energiekennwerte und Grundlagen des Wärmeschutzes, Be­rech­nun­gen von
      U-Werten
    • Physikalische Wirkprinzipien und Grundlagen des Feuchteschutzes
    • Feuchtetechnische Nachweise für Leicht­bau­kons­truktionen (Glaserdiagramm)
    • Feuchtetechnische Nachweise für Massiv­kons­trukt­ionen (Mauerwerk); Cond, Delphin, WUFI)

  2. Wärmetechnische Betrachtung von Bestandsgebäuden

  3. Grundlagen Wärmebrücken
    • Zeichnerische Erfassung von Isothermen
    • Rechnerische Erfassung von Isothermen

  4. Luftdichtheit

  5. Schimmel an der Wand
    • Ursachen und Vermeidung

  6. Dämmung + Lüftung, Bautechnik kontra Nutzer

  7. Denkmalschutz
    • Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Dämm­ungen

  8. Konstruktionsbeispiele und Ausführungshinweise

Zusätzliche Informationen

Hinweise:

Die Anerkennung durch die Architektenkammer NRW und die Ingenieurkammer-Bau NRW als Fortbildung gemäß der Fortbildungsverordnung der Kammern ist beantragt.

Das Seminar gilt als Fortbildungsnachweis (8 UE) für die „Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes“. Die Inhalte entsprechen dem dena-Kriterienkatalog Fort- und Weiterbildung Block 2: Gebäudehülle in Neubau und Bestand.