Bausteinreihe zum zertifizierten Handtherapeuten HT1 - HT 3

Akademie Damp GmbH
In Damp

810 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
43528... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Damp
  • 37 Lehrstunden
Beschreibung

Vereinigung aller therapierelevanten Techniken aus unterschiedlichen Berufsgruppen sein.
Gerichtet an: Physiotherapeuten, ERgotherapeuten, Auch Schüler der vorgenannten Berufsgruppen können die Einzelseminare besuchen und die Prüfung nach ihrer bestandenen Abschlussprüfung ablegen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Damp
Seeuferweg, 23, 24351, Schleswig-Holstein, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Team der Akademie für Handrehabilitation Bad Münder
Team der Akademie für Handrehabilitation Bad Münder
Handrehabilitation

Themenkreis

Bausteinreihe z. zertifizierten Handtherapeuten HT1- HT3
In Kooperation mit der Akademie für Handrehabilitation (AFH)

Die Ausbildung zum „zertifizierten Handtherapeuten der AfH“ dient der weiteren Qualifizierung in dem Bereich der „Handtherapie und Handrehabilitation“.
Zielgruppe sind alle „staatlich anerkannten Ergo- und Physiotherapeuten“ aus dem Inland und auch Ausland. Grundlage für das Zertifikat „der zertifizierte Handtherapeut der AfH“ ist eine bestandene schriftliche, praktische und mündliche Prüfung unter Aufsicht der DIPLOMA-FH Nordhessen.

Ziel dieser Weiterbildung soll die Vereinigung aller therapierelevanten Techniken aus unterschiedlichen Berufsgruppen sein. Der Absolvent dieser Weiterbildung ist in der Lage sämtliche Techniken in der Theorie und Praxis anzuwenden, um Garant einer hochqualifizierten therapeutischen Vorgehensweise, im „Sinne der Handtherapie und Handrehabilitation“, zu sein.
Die Konzeption umfasst insgesamt 256 Unterrichtseinheiten, aufgeteilt in 16 Einzelseminare, inklusive Abschlussprüfung

Die Akademie Damp bietet in Zusammenarbeit mit der Akademie für Handrehabilitation folgende 6 Module an:

HT 1 (16 UE)
Einführungskurs Hand – Die Anatomie der Hand

HT 2 (16 UE)
Basiskurs Hand I – Finger- und Daumengelenke

HT 3 (16 UE)
Basiskurs Hand II – Hand- und Radioulnargelenk

Die Inhalte zu den weiteren Kursbausteinen finden Sie im Internet unter:

Kursinhalte

( HT1 ) Einführungskurs Hand: „Die Anatomie der Hand“ (16 UE)

Einführung in die Blockreihe zum „zertifizierten Handtherapeuten der Akademie für Akademie für Handrehabilitation GmbH & CoKG“
Physiologie und Pathophysiologie von Handerkrankungen in der Wechselwirkung zum menschlichen Organismus
Allgemeine Anatomie der oberen Extremität mit Schwerpunkt Anatomie der Hand
Palpationslehre
Anatomie in vivo vom Unterarm
Allgemeine Pathologie von diversen Handerkrankungen und mögliche Therapievorschläge in Theorie

( HT2 ) Basiskurs Hand I: „Finger und Daumengelenke“ (16 UE)

Grundlagen der Befunderhebung „Anamnese, Inspektion und Palpation“
Grundlagen der spezifische Befunderhebung - „Die Funktionsuntersuchung“
Allgemeine Einführung, bzw. die Bedeutung von Zusatzteste
Einführung in die vegetativen Behandlungstechniken am Beispiel der heißen Rolle, des Paraffinbads und der Kryotherapie
Einführung in die allgemeine Physiologie und Pathophysiologie des Schmerzens
Einführung in die Medikamentenlehre
Einführung in die manualtherapeutische Therapie
Einführung in die Querfriktion am Bsp. des CMC-I Gelenkes (Gelenkkapsel und M. adductor pollicis)
Ausgleich muskulärer Dysbalancen und allgemeines Stabilitätstraining der Finger- und Daumengelenke
Aktives Bewegungsprogramm für den Patienten

( HT3 ) Basiskurs Hand II: „Hand- und Radioulnargelenk“ (16 UE)

Die vegetative Untersuchung und Therapie der BWS
Die Biomechanik des Handgelenks (distale Radioulnargelenk)
Die aktive und passive Funktionsuntersuchung des Handgelenks
Weiterführung der manualtherapeutischen Therapie
Die Isometrische Funktionsuntersuchung der kontraktilen Strukturen des Handgelenks
Weiterführende Inhalte der Querfriktion am Handgelenk - Sehnenscheiden (am Bsp. des De Quervain)
Befundinterpretation und spezifischer Aufbau eines Behandlungskonzepts hinsichtlich von Gelenkspathologie (Arthrosen, Arthritiden, Stauchungen, Frakturen, etc. – einschließl. eines ärztlichen Vortrags – Röntgenbilder, Operationsverfahren)


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen