Was bedeutet ERA für nicht tarifgebundene Unternehmen?

IPU Beyer, le Maire & Partner GbR
In München

490 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
089/5... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • München
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

In unserem Workshop wollen wir vor allem die für nicht tarifgebundene Unternehmen interessanten Vergütungsansätze des ERA darstellen und gegebenenfalls Anpassungen an die eigene Vergütungsstruktur diskutieren.
Gerichtet an: Unternehmer und Geschäftsführer, Werks- und Betriebsleiter, Personalleiter

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München
Stiglmaierplatz, 80335, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Thomas Beyer
Thomas Beyer
Vergütungsberatung; Aufbau von Leistungsentgeltsystemen

Themenkreis

Viele mittelständische, aber auch große Unternehmen, die nicht tarifgebunden sind und in der Metall- und Elektroindustrie oder deren Peripherie agieren, fragen sich zu Recht, welche Bedeutung der Entgelt-Rahmen-Tarifvertrag (ERA) kurz- oder mittelfristig für das eigene Unternehmen und die Vergütung der eigenen Mitarbeiter hat.

Gerade dynamische Unternehmen, deren (potentielle) Arbeitskräfte sich an der Metall- und Elektroindustrie orientieren, spüren bereits die Dringlichkeit dieser Frage. ERA wird zunehmend zu einem gewichtigen Argument im Personalmarketing insbesondere von Leistungsträgern.

Unabhängig davon bietet ERA sowohl beim Grundentgelt als auch beim Leistungsentgelt Vergütungsansätze, über die man grundsätzlich nachdenken sollte. In unserem Workshop wollen wir vor allem die für nicht tarifgebundene Unternehmen interessanten Vergütungsansätze des ERA darstellen und gegebenenfalls Anpassungen an die eigene Vergütungsstruktur diskutieren.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen