Befähigte Person zur Prüfung von Gerüsten

Umweltinstitut Offenbach GmbH - Akademie für Arbeitssicherheit und Umweltschutz
In Offenbach am Main

630 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06981... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Offenbach am main
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Das Zentrum Umweltinstitut Offenbach präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhalten

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Offenbach am Main
Frankfurter Str. 48, 63065, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Zweitägiger Lehrgang zu Verantwortlichkeiten im Gerüstbau und zur eigenverantwortlichen Prüfung im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung

Hintergrund:
Unfälle mit Gerüsten stellen seit Jahren einen Schwerpunkt bei den schweren bzw. tödlichen Arbeitsunfällen dar. Die Betriebssicherheitsverordnung verpflichtet jeden Unternehmer, durch eine Gefährdungsbeurteilung Art, Umfang und Fristen der Prüfungen an Gerüsten sowie den Prüfer selbst festzulegen und die Prüfungen eigenverantwortlich durchzuführen bzw. durchführen zu lassen. Demnach sind Gerüste so zu bauen, zu sichern und zu nutzen, dass Verletzungen z.B. durch Absturz verhindert werden. Dabei liegen die Verantwortlichkeiten hauptsächlich beim Gerüstbauer, aber auch beim Gerüstnutzer. Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung sind die Prüfungen (Art, Umfang, Prüffrist und Qualifikation des Prüfers) selbst festzulegen und durchzuführen.
Prüfungen an Gerüsten werden ausschließlich von einer "Befähigten Person" nach TRBS 1203 durchgeführt.
Definition Befähigte Person Gerüstbau:
Die befähigte Person muss über Kenntnisse zum Stand der Technik hinsichtlich des zu prüfenden Arbeitsmittels und der zu betrachtenden Gefährdungen verfügen und diese aufrechterhalten. Sie muss mit der Betriebssicherheitsverordnung und deren technischen Regelwerk sowie mit weiteren staatlichen Arbeitsschutzvorschriften für den betrieblichen Arbeitsschutz (z. B. ArbSchG , GefStoffV ) und deren technischen Regelwerken sowie Vorschriften und Anforderungen an die Beschaffenheit (z. B. ProdSG , einschlägige ProdSV), mit Regelungen der Unfallversicherungsträger und anderen Regelungen (z. B. Normen, anerkannte Prüfgrundsätze) soweit vertraut sein, dass sie den sicheren Zustand des Arbeitsmittels beurteilen kann.
Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern wie sie als Befähigte Person Gerüstkonstruktionen verschiedener Bautypen hinsichtlich ihrer sachgerechten Ausführung beurteilen sowie den arbeitssicheren Ablauf während der Gerüstnutzung gewährleisten können.

Inhalte:
  • Rechtliche Grundlagen wie z.B. Betriebssicherheitsverordnung, TRBS 2121, Teil 1 „Gefährdungen von Personen durch Absturz - Bereitstellung und Benutzung von Gerüsten“,
  • BGI 663 „Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten“, UVVen, DIN-Normen im Gerüstbau
  • Aufgaben und Pflichten der Befähigten Person nach TRBS 1203
  • Gerüstbauarten, Gerüstgruppen und Gerüste nach Verwendungszweck
  • Aufgaben des Gerüsterstellers / Gerüstnutzers
  • Tätigkeiten zum sicheren Auf-, Um- und Abbau von Gerüsten
  • Kennzeichnung von Gerüsten
  • Maßnahmen gegen die Gefahr des Absturzes von Personen und des Herabfallens von Gegenständen
  • Überprüfung der Stand-, Arbeits- und Betriebssicherheit von Gerüsten
  • Dokumentation, Prüf- und Checkliste
  • Praktische Anwendungsbeispiele
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch
  • Schriftliche Prüfung


Zusätzliche Informationen

  • Führungspersonal und Mitarbeiter von Bauunternehmen
  • Mitarbeiter der Baubranche die Gerüste erstellen bzw. nutzen müssen
  • Abbruchunternehmen
  • Architekten und Mitarbeiter von Architekturbüros
  • Bauingenieure
  • Mitarbeiter von Baubehörden
  • Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Fach- und Führungspersonal, das mit der Überwachung des Aufbaus und Nutzung von Gerüsten beauftragt ist wie z.B. Gerüstkoordinatoren.
Fachlich geeignete Beschäftigte haben zum Beispiel eine abgeschlossene Berufsausbildung bzw. ein abgeschlossenes baubranchenspezifisches oder fachlich verwandtes Studium.
Die Teilnehmer erhalten Schulungszertifikate sowie einen Ausbildungsnachweis „Befähigte Person zur Prüfung von Gerüsten“ und falls vorhanden einen Eintrag im Sicherheitspass.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen