Beratung und Training mit dem Inneren Team Teil II (Wahlbaustein Nr. 11b)

IWL Seminare GmbH
In München(Region Nord)

1.700 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
8124 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Fortgeschritten
  • München(region nord)
  • Dauer:
    4 Tage
Beschreibung

Lernziele: Das Seminar fördert die Fähigkeit des Beraters/Trainers,. einen Beratungsansatz zu realisieren, der sowohl das "Individuum im System" als auch das "System im Individuum" berücksichtigt und demzufolge auf einer zweifachen Erkundung des äußeren und inneren Kontextes aufbaut;. die Erhebung des äußeren Kontextes im Hinblick auf vier Dimensionen zu vollziehen und zu visualisieren: strukturell-systematisch, historisch-entwicklungsdynamisch, situativ ("Wahrheit der Situation") und geographisch-territorial;

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
München(Region Nord)
Türkenstraße 70, 80799, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Das Seminar „Beratung und Training mit dem Inneren Team“ ist für fortgeschrittene BeraterInnen und TrainerInnen. Voraussetzung ist die vorherige Absolvierung des Grundkurses Nr. 1 sowie “Theorie und Praxis zum Inneren Team I“ Nr. 11a.

Dozenten

Roswitha Stratmann
Roswitha Stratmann
Referentin

Jahrgang 1963. Studium in Münster und Hamburg, Weiterbildungen in Gesprächstherapie und Gestalttherapie, derzeit in Systemischer Beratung und Therapie; mehrjährige Berufs- und Institutionserfahrung als Psychotherapeutin, Supervisorin, im Strafvollzug und in der Behandlung von Suchtpatienten. Seit 1991 selbständige Trainerin und Beraterin im Wirtschafts- und Sozialbereich, Mitglied im "Arbeitskreis Kommunikation und Klärungshilfe". Derzeitige Arbeitsschwerpunkte: Beratung und Coaching mit dem "Inneren Team", Train-the-Trainer-Seminare, Lebendige Rhetorik, Kommunikation.

Themenkreis

Einführung:

Dieses Seminar ist für Berater/innen und Trainer/innen gedacht, die mit dem Modell des Inneren Teams bereits arbeiten und es zur wesentlichen Grundlage von Beratung und Training machen wollen. Es baut unmittelbar auf dem Kurs "Theorie und Praxis des Inneren Teams" (Nr. 11a) auf. Erfahrene Berater und Coaches mit langjähriger Praxis können diesen Kurs auch direkt besuchen (nach Rücksprache und Beratung).

Lernziele:

* nach der Erhebung des inneren Kontextes ("Inneres Team") eine Teamdiagnose vorzunehmen und eine entsprechende "Willkommensrede" derart zu halten, dass die Leistung einzelner Mitglieder und in ihrem Ergänzungs- und Kooperationsverhältnis erkannt und gewürdigt wird;
* als Berater nicht nur die kundige Erhebung und Erfragung zu leisten, sondern auch Stellung zu nehmen, "Farbe zu bekennen" auf allen vier Seiten des Kommunikationsquadrates, so dass im Beratungsdialog das "Sich Interessieren" und das "Sich Zeigen" in eine dynamische Balance geraten;
* Lösungen zu erarbeiten, die dem Stimmigkeitsangebot folgen, d.h. sowohl wesensgemäß, als auch system- und situationsgerecht sind;
* zur "Inneren Teamentwicklung" beizutragen, z.B. durch Moderation innerer Turbulenzen, durch Auflösung innerer Pattstellungen, durch Integration innerer Außenseiter, durch Erkennen von Fehlbesetzungen oder durch Neueinstellung bei auftretenden Vakanzen;
* insbesondere auch durch kundigen Umgang mit "Inneren Widersachern" zu bewirken, dass aus innerem Gegeneinander ein Miteinander werden kann;
* für verschiedene Rollen und Standardsituationen eine "Innere Idealaufstellung" zu entwerfen, die Grundlage für individuelles Training werden kann.

Seminarablauf:

1. Tag:

1. Anfangsrunde: Alte Bekannte, neue Gesichter!

2. Die Philosophie der "Stimmigkeit" und die Beratung mit doppelter Blickrichtung (Einführungsvortrag mit Musterbeispiel aus der Praxis)

3. Demonstration eines Live-Beispieles: Doppelte Erhebung und Ausblick auf den weiteren Beratungsprozess

4. Erhebung von Beratungsanliegen

5. I. Beratungsdurchgang live (in 4er-Gruppen) mit verteilten Rollen

2. Tag:

1. Metakommunikatorische Morgenrunde – (Zitate aus der Literatur 1)

2. Auswertung der ersten Beratung: Austausch der homologen Rolleninhaber und Kurzberichte aus den Gruppen

3. Erhebung und Visualisierung des äußeren Kontextes: Vortrag mit Praxisbeispielen und Übungen

4. Was tun nach der doppelten Erhebung? Einstieg und Grundlegung der Beratung (Input)

5. II. Beratungsdurchgang live (in 4-er Gruppen) mit verteilten Rollen

6. Exemplarische Auswertung im Plenum

3. Tag:

1. Metakommunikatorische Morgenrunde - (Zitate aus der Literatur 2)

2. Prinzipien der Inneren Teamentwicklung (Vortrag) - Umgang mit inneren Außenseitern, Widersachern, Deplazierten und Fehlenden u.a.

3. Umgang mit inneren Widersachern. (Demonstration und Übung)

4. III. Beratungsdurchgang live (in 4er-Gruppen) mit Teamdiagnose und Ausblick auf Innere Teamentwicklung

5. Kurze Auswertung im Plenum

4. Tag:

1. Metakommunikatorische Morgenrunde - (Zitate aus der Literatur 3)

2. Thematische Reste, z.B. Idealaufstellungen

3. Beratung mit doppelter Blickrichtung in der Arbeit mit Gruppen: Live-Demonstration

4. Bilanz und Abschlussresümee

Nachbereitung:

Empfehlenswert ist weiterhin die vorherige Teilnahme an den Seminaren “Erlebnisaktivierende Methoden in Gruppen“ Nr. 6 und der Aufbaukurs “Kommunikation: Diagnose und Intervention“ Nr. 2a.

Arbeitsweise:

Vorträge und Live-Demonstrationen im Plenum, Live-Beratungen in Kleingruppen mit verteilten Rollen (Protagonist, Kontexterkundung, In-Team-Erkundung, Weiterführende Beratung).

Begleitlektüre:

Empfohlen wird die vorherige Lektüre des Buches "Miteinander reden 3" von Schulz von Thun, insbesondere Kapitel 6. (Rowohlt- TB)

Zeitplan:

Beginn 9.00 Uhr. (1. Tag 11.00 Uhr) - Ende gegen 19.15 Uhr (1. Tag 19.30 Uhr). Von 13.00 Uhr - 15.00 Uhr Mittagspause.

Das Seminar endet am 4. Tag gegen 12.45 Uhr. Es wird empfohlen, keine Abendterminverpflichtungen einzugehen.

Empfehlenswert ist weiterhin die vorherige Teilnahme an den Seminaren “Erlebnisaktivierende Methoden in Gruppen“ Nr. 6 und der Aufbaukurs “Kommunikation: Diagnose und Intervention“ Nr. 2a.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen