Berufsbegleitende Fortbildung "Gewaltfreie Kommunikation" (GfK)

Bildung Koeln
Online

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
49221... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Online
Beschreibung

Berufsbegleitende Fortbildung "Gewaltfreie Kommunikation" (GfK) Volkshochschule der Stadt Köln



Die von Marshall Rosenberg als praxisnahe Kommunikationshaltung und Konflikt-Lösungsmethode entwickelte "Gewaltfreie Kommunikation" dreht sich schwerpunktmäßig um die Fähigkeit, Menschen in einer empathischen Grundhaltung zu begegnen.Im Sinne Rosenbergs liegt der Schwerpunkt dab...

Wichtige informationen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Kommunikation

Themenkreis

Volkshochschule der Stadt Köln
Amt für Weiterbildung

Beschreibung:

Die von Marshall Rosenberg als praxisnahe Kommunikationshaltung und Konflikt-Lösungsmethode entwickelte "Gewaltfreie Kommunikation" dreht sich schwerpunktmäßig um die Fähigkeit, Menschen in einer empathischen Grundhaltung zu begegnen.Im Sinne Rosenbergs liegt der Schwerpunkt dabei weniger auf dem Erlernen eines reinen Kommunikationsmodells sondern auf einem Erleben der darunter liegenden Haltung, um zu einem wertschätzenden Umgang mit anderen und sich selbst zu kommen und einen achtsamen Umgang miteinander zu pflegen. Durch den praktischen Ansatz erfahren Sie, wie die "Gewaltfreie Kommunikation" bei Ihnen und Ihrem beruflichen oder privatem Umfeld nachhaltige Veränderungen bewirken kann. Die Basisausbildung Gewaltfreie Kommunikation beinhaltet 15 Trainingstage (9.30 bis 17.30 Uhr), die in Wochenend-Blocks (Donnerstag bis Samstag) durchgeführt werden. Die Wochentage können dabei als Bildungsurlaub angerechnet werden. Termine 2015: 29. bis 31/10., 3. bis 5. Dezember. Termine 2016: 28. bis 30. Januar, 18. bis 20. Februar, 3. bis 5. März . Die Anmeldung zur Fortbildung ist beratungspflichtig und ausschließlich für die Gesamtausbildung möglich. Aufgrund gesonderter Konditionen in Bezug auf Ratenzahlung, Stornierungsbedingungen, jahresübergreifende Kurstermine und Bildungsscheck bzw. Bildungsprämie kann eine Anmeldung ausschließlich über Frau Gabriele Siegmund, Tel.: (0221) 221-23302, E-Mail: gabriele.siegmund@stadt-koeln.de erfolgen. Setzen Sie sich bei Interesse bitte direkt mit ihr in Verbindung. Inhaltliche Beratung: Frau Ahaus, Tel.: (0221) - 221-22616 und annette.ahaus@stadt-koeln.de., keine Entgeltermäßigung. Nähere Informationen auch unter www.vhs-koeln.de (Berufsbegleitende Fortbildungen)Die von Marshall Rosenberg als praxisnahe Kommunikationshaltung und
Konflikt-Lösungsmethode entwickelte "Gewaltfreie Kommunikation" dreht
sich schwerpunktmäßig um die Fähigkeit, Menschen in einer empathischen
Grundhaltung zu begegnen.Im Sinne Rosenbergs liegt der Schwerpunkt dabei
weniger auf dem Erlernen eines reinen Kommunikationsmodells sondern auf
einem Erleben der darunter liegenden Haltung, um zu einem
wertschätzenden Umgang mit anderen und sich selbst zu kommen und einen
achtsamen Umgang miteinander zu pflegen. Durch den praktischen Ansatz
erfahren Sie, wie die "Gewaltfreie Kommunikation" bei Ihnen und Ihrem
beruflichen oder privatem Umfeld nachhaltige Veränderungen bewirken
kann. Die Basisausbildung Gewaltfreie Kommunikation beinhaltet 15
Trainingstage (9.30 bis 17.30 Uhr), die in Wochenend-Blocks (Donnerstag
bis Samstag) durchgeführt werden. Die Wochentage können dabei als
Bildungsurlaub angerechnet werden. Termine 2015: 29. bis 31/10., 3. bis
5. Dezember. Termine 2016: 28. bis 30. Januar, 18. bis 20. Februar, 3.
bis 5. März . Die Anmeldung zur Fortbildung ist beratungspflichtig und
ausschließlich für die Gesamtausbildung möglich. Aufgrund gesonderter
Konditionen in Bezug auf Ratenzahlung, Stornierungsbedingungen,
jahresübergreifende Kurstermine und Bildungsscheck bzw. Bildungsprämie
kann eine Anmeldung ausschließlich über Frau Gabriele Siegmund, Tel.:
(0221) 221-23302, E-Mail: gabriele.siegmund@stadt-koeln.de erfolgen.
Setzen Sie sich bei Interesse bitte direkt mit ihr in Verbindung.
Inhaltliche Beratung: Frau Ahaus, Tel.: (0221) - 221-22616 und
annette.ahaus@stadt-koeln.de., keine Entgeltermäßigung. Nähere
Informationen auch unter www.vhs-koeln.de (Berufsbegleitende
Fortbildungen)

Die Arbeitsschwerpunkte von „Lernende Region – Netzwerk Köln e.V.“

  • Betrieb und redaktionelle Betreuung des Kölner Bildungsportals bildung.koeln.de
  • Orientierungsberatung: Anlaufstelle für ratsuchende Bürgerinnen und Bürger in Bildungsfragen
  • Geschäftsführung des Mülheimer Bildungsbüros im Programm Mülheim 2020
  • Koordination des quot;Kölner Bündnisses für Alphabetisierung und Grundbildung
  • Koordination des quot;Kölner Bündnisses für gesunde Lebensweltenquot;
  • Kooperationen im Bereich Übergang Schule - Beruf
  • ProfilPASS Dialogzentrum: Schulungszentrum für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren
  • Projektagentur für Landes- und Bundesauschreibungen im Bildungssektor
  • Bildungsmarketing: z.B. PR, Kongresse, Lernfeste, Aktionsbündnisse

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen