Betriebliches Gesundheitsmanagement

Academy of Sports
Fernunterricht

476 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0800 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Fernunterricht
  • Dauer:
    16 Wochen
Beschreibung

Die Teilnehmer des Fernlehrganges „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ erhalten Fachkenntnisse und entsprechende Handlungskompetenzen, um ein ganzheitliches BGM-Konzept zu entwickeln und nachhaltig in die Unternehmensstruktur einzuführen.
Gerichtet an: Personen, die Fachkenntnisse und entsprechende Handlungskompetenzen für die Entwicklung und Einführung eines ganzheitlichen BGM-Konzeptes erwerben möchten

Wichtige informationen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Es sind keine fundierten fachlichen Vorkenntnisse erforderlich. Für die Nutzung der unterstützenden Möglichkeiten des Online Campus ist ein internetfähiger PC erforderlich

Themenkreis

Ausbildungsziel:

In den letzten Jahren rückte die betriebliche Gesundheitspolitik verstärkt in den Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion und entwickelte sich rasant zu einer bedeutsamen Strategie der Unternehmensentwicklung. Nutzen Sie als Trainer/-in oder Berater/-in die Chance, eine lukrative Kundengruppe für sich zu entdecken!

Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) dient dem Ziel, die Beschäftigten als wichtigste Ressource für den Unternehmenserfolg gesund bzw. leistungsfähig zu erhalten und kann demnach als ein wichtiges Fundament für die langfristige Rentabilität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen angesehen werden.

Der Fernlehrgang „Betriebliches Gesundheitsmanagement" qualifiziert die Teilnehmer für alle konzeptionellen und organisatorischen Aufgabenfelder des BGM, auch unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte. Er verschafft den Teilnehmern einen präzisen Überblick zu den Themen Gesundheit, Gesundheits-theorien sowie Gesundheitsförderung und zeigt den Grundaufbau eines ganzheitlichen BGM-Systems auf. Darüber hinaus vermittelt der Lehrgang Fachwissen sowie adäquate Anwendungskompetenzen in den Handlungsfeldern Ergonomie, Bewegung, Ernährung, Stress, Work-Life-Balance und Demographischer Wandel.

Die zukünftigen Absolventen des Fernlehrganges sollen in Unternehmen der Industrie- oder Dienstleistungsbranche als kompetente Ansprechpartner bzw. Verantwortliche zum Thema Gesundheit eingesetzt werden. Der Lehrgang befähigt die Teilnehmer dahingehend, dass die Gesundheitsförderung im Betrieb ganzheitlich erfasst, koordiniert und im Sinne eines BGM mit nachhaltigem ökonomischem Nutzen im unternehmerischen Alltag eingeführt werden kann.

Ausbildungsinhalte:

Ausgewählte Theorien über die Entstehung von Gesundheit

  • Definition - Gesundheit
  • Gesundheitstheorien
  • Prävention und Gesundheitsförderung

Grundlagenwissen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)

  • Herausforderungen, aktuelle Rahmenbedingungen und Einflussgrößen
  • Bereiche, Aufgaben und Prinzipien
  • Nutzen und Ziele
  • BGM als Organisationsentwicklungsprozess
  • Instrumente und Maßnahmen betrieblicher Gesundheitspolitik
  • Wirtschaftlichkeit von Gesundheitsförderungsmaßnahmen
  • Gesundheitsmanagement als Führungsaufgabe
  • Gender in Arbeit und Gesundheit
  • Probleme und Perspektiven von BGM

Ergonomie am Arbeitsplatz

Sport- und Bewegungsprogramme im Betrieb

  • Handlungsebenen
  • (Betriebs-)Sport und Gesundheitsförderung
  • Die Rolle des (modernen) Betriebssports im BGM
  • Trends und zukünftige Entwicklungen
  • Praxisbeispiele

Gesunde Ernährung am Arbeitsplatz

  • Standards für die Mittagsverpflegung
  • Standards für die Zwischenverpflegung
  • Umgang mit Mitarbeiteranregungen
  • Stressmanagement im Betrieb
  • Stress als Überlebensprinzip
  • Stressoren und Stressreaktionen
  • Stressanalyse und -bewältigung
  • Stressfrei am Arbeitsplatz
  • Das Burnout-Syndrom und seine Folgen

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Demographischer Wandel in der Arbeitswelt

BGM in Klein- und Mittelunternehmen (KMU)

Tipps und Hilfen für die praktische Umsetzung im Unternehmen

Business Health Coach als externer Dienstleister