Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen

PfA - Praktikerforum Arbeits- und Wirtschaftsrecht GmbH
In Köln, Stuttgart, Frankfurt A.M. und 1 weiterer Standort

990 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 2... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Sie können die Bedeutung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements für den Unternehmenserfolg einschätzen und intern kommunizieren. Sie erarbeiten anhand des praktischen und wissenschaftlich fundierten Modells der Salutogenese Umsetzungsmöglichkeiten in Ihrem Unternehmen. Sie wissen, welche Elemente zum betrieblichen Gesundheitsmanagement gehören und haben erarbeitet, welche davon für Ihr Unternehmen relevant sind. Sie haben sich einen ersten Projektplan für die Umsetzung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements in Ihrem Unternehmen erarbeitet und Praxisbeispiele kennengelernt.
Gerichtet an: Arbeitgeber, Geschäftsführer, Personalverantworliche, Arbeitsmedinziner, Beauftragte der Arbeitssicherheit und des Arbeitsschutzes, Betriebsräte, Personalräte und Vetrauenspersonen

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt A.M.
Den Haager Str. 5, 60327, Hessen, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Hamburg
Billwerder Neuer Deich 14, 20539, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Köln
Habsburgerring 9-13, 50674, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Stuttgart
Hauptstaetter Str. 147, 70178, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

· An wen richtet sich dieser Kurs?

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

· Voraussetzungen

Die Veranstaltungen richteten sich Arbeitgeber, Geschäftsführer, Personalverantwortliche, Arbeitsmediziner, Beauftragte der Arbeitssicherheit und des Arbeitsschutzes, Betriebsräte, Personalräte, Vertrauenspersonen. Dieses Seminar kann erforderliche Kenntnisse im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG vermitteln.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Betriebsverfassungsrecht
Personalführung

Dozenten

Anke von Platen
Anke von Platen
Gesundheitsmanagement

Frau Anke von Platen ist Diplom Oecotrophologin und Personal Health Coach mit umfangreicher Erfahrung aus Marketing und Management. Sie zeichnet sich durch fundiertes Know-how über Gesundheit und Gesundheitsverhalten gepaart mit Frische, Klarheit und Begeisterung in der Darstellung aus. Frau von Platen hilft deutschlandweit Führungskräften ihre Energien auch in Stress-Situationen klug zu managen. Darüber hinaus unterstützt sie Unternehmen, Gesundheits-Programme für Mitarbeiter zu entwickeln und umzusetzen.

Dr. Frank Stöpel
Dr. Frank Stöpel
Krankenrückkergespräche BGM

Herr Dr. Frank Stöpel ist Diplom-Pädagoge und Psychologe. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Trainer und Berater in unterschiedlichen nationalen und internationalen Projekten. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Bereiche Führung, Kommunikation und die verschiedenen Aspekten des Gesundheitsmanagements. Durch seine mehrjährige Praxis in unterschiedlichen Unternehmen und Branchen bietet Herr Dr. Stöpel einen breiten Erfahrungsschatz und Lösungen jenseits des bekannten „Tellerrandes“.

Themenkreis

Betriebliches Gesundheitsmanagement erfolgreich umsetzen

Erfahren Sie das Wichtigste zu:

■ Von der Gesundheitsförderung zum Gesundheitsmanagement

■ Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit

■ Wirtschaftlichkeit und Nutzen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements

■ Instrumente der Gesundheitsförderung: Analyse, Zielsetzung, Maßnahmenentwicklung, Planung und Umsetzung, Erfolgskontrolle

■ Wie gesund ist mein Betrieb? Arbeits- und Gesundheitsgefahren erfassen

■ Harte und weiche Ziele des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM)

■ Entwicklung eines individuellen Konzepts zum betrieblichen Gesundheitsmanagements in Ihrem Unternehmen

■ Stolpersteine im Projektablauf erkennen und beseitigen

■ Beteiligte und Betroffene im Gestaltungsprozess einbinden

■ Von der Strategie zu den Handlungsfeldern: Unternehmenskultur, Führung, PE, Betriebsklima, Arbeitsorganisation, Arbeitsplatz/-umgebung, Arbeitsaufgabe, Arbeitsmittel. internes Marketing zum BGM

■ Verhaltens- und Verhältnisprävention realisieren

■ Die Rolle der Führungskräfte: Verantwortung und Einbindung in den Prozess

■ Erfolge erfassen und weiter entwickeln

Zum Thema:

Immer mehr Unternehmen haben erkannt, dass qualifizierte, motivierte und gesunde Mitarbeiter entscheidend sind für den Erfolg eines Unternehmens. Betriebliches Gesundheitsmanagement bedeutet die systematische Entwicklung der Voraussetzungen für die körperliche und seelische Gesundheit der Mitarbeiter/innen. Die gesundheitlichen Belastungen aber haben aufgrund steigender Arbeitsintensität und -verdichtung stark zugenommen. In der Konsequenz zeigt sich eine Zunahme von psychischen Erkrankungen, wie Depression und Burn-out. Aber auch viele körperliche Beschwerden wie Rückenerkrankungen und kardiovaskuläre Erkrankungen sind darauf zurückzuführen. Auch durch den sogenannten demografischen Wandel nimmt die Bedeutung des Gesundheitsmanagements noch zu: der Anteil älterer Mitarbeiter/innen in den Unternehmen wächst. Um sich die knapper werdende Ressource Fachwissen und Kompetenz zu erhalten, ist eine nachhaltige Gesundheitsförderung unverzichtbar.

Die ökonomische Maxime für das Gesundheitsmanagement kann auf die Formel gebracht werden: „Gesundheit fördert Arbeit“: Auf der einen Seite liegt hier das Einsparungspotenzial durch

· Reduzierung der krankheitsbedingten Fehlzeiten

· Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

· weniger direkte und indirekte Krankheitskosten

· geringere Kosten für Ersatz am Arbeitsplatz

· Senkung der Fluktuation

Aber auch Steigerung des Umsatzes durch

· mehr Kundenzufriedenheit

· Produktivitätssteigerung

· Ablaufoptimierung

· Absenkung der Fehlerquote

· Produktverbesserung

· bessere Personalverfügbarkeit

Entsprechend hat die wissenschaftliche Begleitforschung zum betrieblichen Gesundheitsmanagement inzwischen mehrfach gezeigt, dass sich dies betriebswirtschaftlich rechnet: Bis zu einem ROI (return of investment - Anlagenrendite) von bis zu 1:17 wurde dokumentiert.

Gesundheit ist das Ergebnis von Wechselwirkungen zwischen sozialen, technischen, psychischen und biologischen Prozessen. Für das betriebliche Gesundheitsmanagement gilt entsprechend die Formel „Arbeit fördert Gesundheit“.

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Einfluss nehmen können und mit einer gesundheitsförderlichen Arbeitshaltung bzw. -gestaltung die Leistungsfähigkeit und Motivation Ihrer Mitarbeiter fördern können. Es wird der Zusammenhang von Arbeit und Gesundheit dahingehen untersucht, welche Möglichkeiten es gibt, diesen positiv zu beeinflussen. Dabei werden folgende Aspekte betrachtet:

· Weiterentwicklung des präventiven Arbeitsschutzes zur gesundheitsbewussten Arbeitsgestaltung.

· Integration der Gesundheit der Mitarbeiter als Teil der Unternehmenskultur.

· Förderung von gesundheitsgerechten Verhalten am Arbeitsplatz und in der Freizeit.

Um ein Gesundheitsmanagement erfolgreich im Unternehmen einzuführen und weiter zu entwickeln, sind folgende Schritte notwendig:

1. Bestandsaufnahme

2. Auswertung

3. Ziele definieren

4. Maßnahmen entwickeln

5. Maßnahmen umsetzen

6. Erfolgskontrolle

Es wird erarbeitet, wie die Umsetzung in Ihrem Unternehmen erfolgen kann.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen