Dauer 2 Tage

Betriebsbeauftragte für Abfall - Erhalt Ihrer Fachkunde gemäß KrWG

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

529 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03917... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivkurs berufsbegleitend
  • Magdeburg
  • 14 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
  • Wann:
    30.01.2017
Beschreibung

Der Vollzug des Kreislaufwirtschaftsgesetzes führt in der betrieblichen Praxis zu vielfältigen Fragen. Der Abfallbegriff ist zu klären, außerdem der Unterschied zwischen Abfallverwertung und Abfallbeseitigung. Auch die Produktverantwortung und die betriebliche Praxis bei der Kontrolle der Abfallentsorgung sind aktuelle Probleme. Neben diesen Fragen behandelt das Seminar die rechtliche Stellung und die Aufgaben des Abfallbeauftragten in der betrieblichen Praxis sowie das Verhältnis zu Unternehmensführung und Behörden. Die Beauftragten werden über mögliche Risiken ihrer Position.
Gerichtet an: Das Seminar richtet sich an Betriebsbeauftragte im Umweltschutz, insbesondere Arbeitnehmer, die zum Abfallbeauftragten bestellt werden sollen oder bestellt sind. Externe Abfallbeauftragte, Führungskräfte in gewerblichen Unternehmen sowie Verantwortliche für Abfallwirtschaft in Ingenieur

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
30.Januar 2017
Magdeburg
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen
09.30 - 16.30 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Erhalt Ihrer Fachkunde gemäß KrWG als Betriebsbeauftragte für Abfall; rechtliche Stellung und die Aufgaben des Abfallbeauftragten in der betrieblichen Praxis sowie das Verhältnis zu Unternehmensführung und Behörden

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Neben diesen Fragen behandelt das Seminar die rechtliche Stellung und die Aufgaben des Abfallbeauftragten in der betrieblichen Praxis sowie das Verhältnis zu Unternehmensführung und Behörden. Die Beauftragten werden über mögliche Risiken ihrer Position und deren Absicherung informiert.

· Voraussetzungen

keine, nur fachliches Interesse

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Der Vollzug des Kreislaufwirtschafts¬gesetzes führt in der betrieblichen Praxis zu vielfältigen Fragen. Der Abfall-begriff ist zu klären, außerdem der Unterschied zwischen Abfallverwertung und Abfallbeseitigung. Auch die Produktverantwortung und die betriebliche Praxis bei der Kontrolle der Abfallentsorgung sind aktuelle Probleme ab NUR 345€.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Das IWU ist eine gemeinnützige Einrichtung und macht daher keine Mehrwertsteuer geltend. Teilnahmegebühr: ab 445€ (MwSt.-frei) Programmablauf, weitere Inhalte und Anmeldung unter www.iwu-ev.de/pdf/A170130.pdf Als Termin in meinem Kalender vormerken (z.B.: Outlook, Lotus, SuperOffice usw.): www.iwu-ev.de/ics/A170130.ics

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Insiderwissen
Fachwissen
Expertenwissen

Dozenten

Dozent/in Fachreferent/in
Dozent/in Fachreferent/in
siehe Seminarthema

Themenkreis

PROGRAMM

1. Tag

09:30 Uhr Neuerungen im Recht der grenzüberschreitenden Abfallverbringung
EG-Abfallverbringungsverordnung – VVA, Abfallverbringungsgesetz
Die Novelle der Abfallrahmenrichtlinie

10:15 Uhr Kaffeepause

10:30 Uhr Aktuelle abfallrelevante Rechtsentwicklungen
Umweltgesetzbuch, Neuregelungen und Rechtsprechung zum KrWG

11:30 Uhr Aktuelle abfallrelevante Rechtsentwicklungen
Neuerungen im untergesetzlichen Regelwerk, Nachweis- und Registerführung, Elektronische Nachweisführung

12:30 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr Aktuelle abfallrelevante Rechtsentwicklungen
Sonstige Neuerungen im Regelwerk zum Stoff- und Anlagenzulassungsrecht

14:45 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr Aktuelle abfallrelevante Rechtsentwicklungen
Haftungsrisiken und Umweltschadensgesetz

16:30 Uhr Abschlussbesprechung und Seminartagende

2. Tag

09:30 Uhr Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (I)
WHG, Anlagenverordnungen, typische Probleme

10:45 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (II)
Lösungsvorschläge, Praxisbeispiele, Perspektiven

12:30 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr Betrieblicher Umweltschutz
Betriebsorganisation, gesetzliche Anforderungen, Bestellvoraussetzungen, Vorgehen gesetzliche Mitteilungspflichten

14:00 Uhr Aufgaben, Pflichten eines Abfallbeauftragten
Stellung gemäß dem Rechtssystem, Unterschiede zu anderen Umweltbeauftragten

14:45 Uhr Kaffeepause

15:00 Uhr Arbeitsrecht für Abfallbeauftragte
Unterschied Anstellungsvertrag und Bestellung, Mitbestimmungsbesonderheiten, Betriebsverfassungsstatus, Sonder-Kündigungsschutz, Inhalt eines Bestellschreibens

15:45 Uhr Verhaltensempfehlungen für Abfallbeauftragte
Risikobegrenzung, Verhalten im Tagesgeschäft, Dokumentation von Vorschlägen, Rechtsprechungsbeispiele

16:30 Uhr Ende des zweiten Tages

Zusätzliche Informationen

Weiterbildung seit 1990

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen