gemäß WHG

Betriebsbeauftragte für Gewässerschutz - Erwerb der Fachkunde

IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
In Magdeburg

799 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03917... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensiv-Workshop berufsbegleitend
  • Magdeburg
  • 28 Lehrstunden
  • Dauer:
    4 Tage
  • Wann:
    15.05.2017
Beschreibung

Grundkurs zum Gewässerschutzbeauftragten.
Gerichtet an: Das Seminar richtet sich an zu bestellende Betriebsbeauftragte im Umweltschutz, insbesondere Arbeitnehmer, die zum Gewässerschutzbeauftragten bestellt werden sollen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
15.Mai 2017
Magdeburg
Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen
09.30 - 16.30 Uhr

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Gerichtet an: Das Seminar richtet sich an zu bestellende Betriebsbeauftragte im Umweltschutz, insbesondere Arbeitnehmer, die zum Gewässerschutzbeauftragten bestellt werden sollen. als Betriebsbeauftragte berufene Mitarbeiter Erwerb der Fachkunde Grundkurs gemäß WHG

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Gerichtet an: Das Seminar richtet sich an zu bestellende Betriebsbeauftragte im Umweltschutz, insbesondere Arbeitnehmer, die zum Gewässerschutzbeauftragten bestellt werden sollen. als Betriebsbeauftragte berufene Mitarbeiter Erwerb der Fachkunde Grundkurs gemäß WHG

· Voraussetzungen

gemäß WHG

· Qualifikation

keine, nur fachliches Interesse

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

als Betriebsbeauftragte berufene Mitarbeiter Erwerb der Fachkunde Grundkurs gemäß WHG 799 € Teilnahmegebühr (MwSt.-frei)

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Das IWU ist eine gemeinnützige Einrichtung und macht daher keine Mehrwertsteuer geltend. Programmablauf, weitere Inhalte und Anmeldung unter www.iwu-ev.de/pdf/W170515.pdf Als Termin in meinem Kalender vormerken (z.B.: Outlook, Lotus, SuperOffice usw.): www.iwu-ev.de/ics/W170515.ics

Was lernen Sie in diesem Kurs?

WHG
Insiderwissen
Fachwissen
Expertenwissen

Dozenten

Dozent/in Fachreferent/in
Dozent/in Fachreferent/in
siehe Seminarthema

Themenkreis


1. Tag


09.30 Uhr

Rechtsgrundlagen zum Gewässerschutz

· Europäische Richtlinien

- Umweltqualitätsnormen, Grundwasser-,

- Wasserrahmenrichtlinie WRRL,
Richtlinie über chemische Analysen

· Bundesrecht

- WHG, Naturschutzgesetz, AbwasserVO, KlärschlammVO,

- KRWG, Bewirtschaftungs- und Maßnahmepläne

· Landesrecht

· Gemeinderecht

10.45 Uhr

Kaffeepause

11.00 Uhr

Gewässerschutzbeauftragter

· Rechtliche Grundlagen

· Aufgaben

· Rechte und Pflichten

· Verwaltungsverfahren

12.30 Uhr

Mittagspause

13.15 Uhr

Abwasserwirtschaft Teil I

· Abwasserbegriff und Abwasserarten

· Private und öffentliche Anlagen –
kommunale und private Betreiber

· Misch- und Trennkanalisation

· Folgen von Fehleinbindungen

· Direkt- und Indirekteinleiter

· Abwassermenge und
Reinigung verschiedener Abwasserarten

· Abwasserbeschaffenheit und Messwerte, Einwohnerwerte

14.45 Uhr

Kaffeepause

15.00 Uhr

· Abwasserwirtschaft Teil II

· Behandlung des Abwassers in der Kläranlage

· Mechanische, biologische und
chemische Abwasserreinigung

· weitergehende Abwasserreinigung

Dipl.-Ing. Armin Meister

16.30 Uhr

Ergebnisbesprechung des ersten Tages

2. Tag


09.30 Uhr

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen(Teil I)

WHG, Anlagenverordnungen, typische Probleme

10.30 Uhr

Kaffeepause

10.45 Uhr

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen(Teil II)

Lösungsvorschläge, Praxisbeispiele, Perspektiven

12.30 Uhr

Mittagspause

13.00 Uhr

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
in HBV- und LAU-Anlagen

Rechtsgrundlagen; Anforderungen an Anlagen

14.15 Uhr

Kaffeepause

14.30 Uhr

Bestandsaufnahme und Beurteilung von Anlagen

Aufbau von Dokumentationen und
Verfolgung von Prüfungen; Löschwasserrückhaltung

Dr.sc.nat. Hubert Hirrle

16.30 Uhr

Ergebnisbesprechung des zweiten Tages

3. Tag

09.30 Uhr

Erfahrungen aus der Managementberatung bei

Wasserwirtschaftsunternehmen

10.15 Uhr

Kaffeepause

10.30 Uhr

Gestaltung von Veränderungsprozessen

12.00 Uhr

Mittagspause

Grundlagen

Technologie

Wasserbehandlung

Trends

Erfahrungen beim Aufbau von Prozesslandschaften bei WAWI Unternehmen

Dr. Günter Hensel

16.00 Uhr

Ergebnisbesprechung des dritten Tages

4. Tag

09.30 Uhr

Aufgaben aus Sicht
des Gewässerschutzbeauftragten (Teil I)

Pflichten und Rechte des Gewässerschutzbeauftragten,
Aufbau eines Managementsystems

10.15 Uhr

Kaffeepause

10.30 Uhr

Aufgaben aus Sicht
des Gewässerschutzbeauftragten (Teil II)

Aufbau eines Anlagenkatasters, Mitarbeiterschulung

Dr. Angela Kordts

12.00 Uhr

Mittagspause

13.15 Uhr

Arbeitsrecht

Unterschied Anstellungsvertrag und Bestellung,
Betriebsverfassungsstatus, Sonderkündigungsschutz,
Inhalt eines Bestellschreibens

14.30 Uhr

Aufgaben und Pflichten

Stellung gemäß dem Rechtssystem,

Pflichtenkreis und Einflussmöglichkeiten

15.00 Uhr

Kaffeepause

15.15 Uhr

Haftung und Verantwortung

Risikogewichtung, Adressierung,
Betriebsorganisation, Anforderungen und Vorgehen

16.00 Uhr

Verhaltensempfehlungen

Risikobegrenzung, Verhalten im Tagesgeschäft und
bei Durchsuchungen, Rechtsprechungsbeispiele

RA Jörg ten Eicken

16.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Zusätzliche Informationen

Weiterbildung seit 1990