BETRIEBSVERFASSUNGSRECHT II: Mitbestimmung erfolgreich nutzen

MARK-Modulseminare für Arbeit I Recht I Kommunikation
In Hamburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
40350... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Hamburg
  • Dauer:
    4 Tage
Beschreibung

Ziele des Seminars: "Sie kennen die Möglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Beteiligungsrechte. "Sie verstehen es, Ihre Mitbestimmungsrechte effektiv zu nutzen. "Meinungsverschiedenheiten regeln Sie zielführend und konfliktarm. "Sie wenden Ihre Durchsetzungsmöglichkeiten rechtssicher und angemessen an.
Gerichtet an: Betriebsräte, neugewählte Betriebsratsmitglieder, Ersatzmitglieder, Mitarbeiter der Personalabteilung

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
Neuer Wall 54, 22761, Hamburg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

keine (Kenntnisse der Veranstaltung BRI sind empfehlenswert)

Dozenten

Mediator Sebastian Schoberansky
Mediator Sebastian Schoberansky
Betriebsverfassung, Betriebsratsorganisation, Coaching, Mediation

Gründungsgesellschafter der MARK GmbH Modulseminare langjähriger Betriebsratsvorsitzender in einem europäischen Konzern Mitglied von Tarifverhandlungskommissionen zert. Mediator Psychologischer Berater und Personal Coach (Dipl. HAF)

Rechtsanwalt Jan Michel Luckow
Rechtsanwalt Jan Michel Luckow
Arbeitsrecht, Betriebsverfassungsrecht

Geschäftsführender Gesellschafter der MARK GmbH Modulseminare Partner der Sozietät Petersson Ukert Böhme

Themenkreis

BETRIEBSVERFASSUNGSRECHT II DIE AUSÜBUNG DER BETEILIGUNGS- UND MITBESTIMMUNGSRECHTE

Wenn Sie klare Vorstellungen davon haben wie etwas sein solll und gern gute Ideen für Verbesserungen entwickeln, dann werden Sie auch erkannt haben, dass es bis zur erfolgreichen Umsetzung viele Hürden zu nehmen gibt. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie Ihre Beteiligungsrechte rechtssicher wahrnehmen und welche Möglichkeiten Sie haben, Ihre Vorstellungen ins Ziel zu bringen.
Die umsichtige Wahrnehmung der abgestuften Rechte schafft dabei erst das Vertrauen in die Kompetenz des Betriebsrats; sowohl hinsichtlich seiner fachlichen Qualifikation als auch seiner Lösungskompetenz. So schafft der Betriebsrat sich selbst den Status eines Partners auf Augenhöhe an dem so leicht niemand vorbeikommt wenn es darum geht, die besten Lösungen zu finden.

Ziele des Seminars:
  • Sie kennen die Möglichkeiten und Grenzen der verschiedenen Beteiligungsrechte
  • Sie verstehen es, Ihre Mitbestimmungsrechte effektiv zu nutzen
  • Meinungsverschiedenheiten regeln Sie zielführend und konfliktarm
  • Sie wenden Ihre Durchsetzungsmöglichkeiten rechtssicher und angemessen an

SEMINARINHALTE

I. Gegenstände der Mitbestimmung gemäß §87 BetrVG

  • Ordnung des Betriebs
  • Verteilung der Arbeitszeit
  • Urlaubsregelungen
  • Technische Einrichtung zur Überwachung (z.B. Zeiterfassung, Qualitätskontrolle)
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Sozialeinrichtungen
  • Betriebliche Lohngestaltung
  • Betriebliches Vorschlagwesen


II. Mitbestimmung in sozialen Angelegenheiten

  • Grundsätze der Mitbestimmung
  • Auswirkungen gesetzlicher und tariflicher Regelungen auf die Mitbestimmung
  • Initiativrechte des Betriebsrates


III. Mitbestimmung in personellen Angelegenheiten

  • Personalfragebogen
  • Beurteilungsgrundsätze
  • Personalgespräche


IV. Beteiligungsrechte bei betrieblichen Veränderungen

  • Betriebsänderung
  • Interessenausgleich und Sozialplan
  • Beschäftigungssicherung
  • Betriebliche Weiterbildung


V. Betriebsvereinbarungen / Regelungsabreden

  • Unterschiede zwischen Betriebsvereinbarungen und Regelungsabreden
  • Rechtliche Grundlagen
  • Unterschiede zwischen erzwingbaren und freiwilligen Betriebsvereinbarungen
  • Grundlagen der Verhandlungstechnik


VI. Durchsetzungsmöglichkeiten von Rechten

  • Einigungsstelle
  • Beschlussverfahren
  • Ordnungswidrigkeitsverfahren


VII. Kommunikation

  • Vertiefung der erlernten Kommunikationstechniken
  • Erfolgreich verhandeln und moderieren
  • Perspektivwechsel nicht nur als strategisches Instrument




© MARK GmbH 2010; Änderungen vorbehalten

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Sie erhalten ein individuelles Angebot.
Maximale Teilnehmerzahl: 15
Kontaktperson: Sebastian Schoberansky

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen