Betriebswirtschaft

Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt
In Würzburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0931/... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Würzburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Absolventen des Bachelor-Studienganges Betriebswirtschaft verfügen über eine breite Grundausbildung in den betriebswirtschaftlichen Kernfächern. In einer Spezialisierungsrichtung haben sie ein vertieftes Wissen; sie können die Einzeldisziplinen im Sinne eines 'General Management- Ansatzes verknüpfen. Die Absolventen verfügen über Problemlösungskompetenz für praktische betriebswirtschaftliche Problemstellungen. Mit guter Fremdsprachenkompetenz können sie auch im internationalen Umfeld bestehen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Würzburg
Münzstraße 12, 97070, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium an der Fachhochschule ist der Nachweis der allgemeinen Hochschulreife (Abitur), der fachgebundenen Hochschulreife, der Fachhochschulreife oder der fachgebundene Zugang für besonders qualifizierte Berufstätige. Die Fachhochschulreife wird u. a. nicht nachgewiesen durch - Zeugnisse über die abgelegte Eignungsprüfung nach Besuch eines Vorbereitungskurses an der Fachhochschule in Baden-Württemberg; - Versetzungszeugnisse von der Klasse 12 in die Klasse 13; - Zeugnisse der 13. Klasse ohne bestandenes Abitur.

Themenkreis

Der Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre (B.A.) ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, der mannigfaltige Berufschancen in Fach- und Führungspositionen bietet. Eine festgelegte Berufsbezeichnung besteht nicht. Außerdem qualifiziert er für den aufbauenden Master-Studiengang, den die FH Würzburg-Schweinfurt ebenfalls anbietet (evtl. Link zu Unterpunkt MBA)

In Ihrem Bachelor-Studium an der FH Würzburg-Schweinfurt werden alle grundlegenden und wesentlichen Bestandteile der Fachgebiete Absatz, Produktion, Finanzierung, Investition, Rechnungswesen und Personal behandelt. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich in vielen Teilbereichen der Betriebswirtschaftslehre zu spezialisieren. Die Praxisanforderungen sind prinzipiell richtungweisend für die Studieninhalte.

Das Studium umfasst insgesamt sieben Semester, darunter ein Praxissemester (in der Regel das 5. Semester). Das Studienangebot ist in sieben Module strukturiert. Insgesamt sind 210 CP (je Semester in der Regel 30 CP – Credit Points) zu erreichen. Die ersten drei Studiensemester vermitteln eine solide Basis in den betriebswirtschaftlichen Kernfächern, s. Abbildung 1.1. Seminare und fachbezogene Wahlpflichtfächer
ermöglichen eine Vertiefung nach eigenen Interessen und führen auf die Wahl eines Schwerpunktes im sechsten Semester hin.
Die Studiensemester 4 bis 7 folgen dem Ansatz, dass eine Spezialisierung sinnvoll ist, wenn diese durch allgemein verbindliche Fächer im Sinne eines General Managements getragen wird, siehe Abbildung 1.2.

-Modul AGRD Allgemeine BW-Grundlagen

Das Modul besteht aus neun Teilen: Studieren Lernen, Statistik und mathematische Grundlagen, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Organisation, Wirtschaftsprivatrecht, Volkswirtschaftslehre, Arbeitsrecht, Anwendung betriebswirtschaftlicher Methoden,Wirtschaftsenglisch.
Im ersten Teil, Studieren Lernen, erhält der Studierende eine grundlegende Einf ¨uhrung zum Studium an der FH Würzburg-Schweinfurt. Nötige mathematische und statistische Grundlagen, die im Laufe des Studiums vorausgesetzt werden, werden in Teil 2 gelegt.

-Modul KGRD Kaufmännische Grundlagen

Das Modul enthält die quanitativ erfassbaren Instrumente, die aus gesetzlicher oder betriebswirtschaftlicher Sicht anzuwenden sind. Die Unternehmen werden gesetzlich zur Buchführung und zur Abgabe von Steuererkl ärungen verpflichtet. Daher müssen die Vorschriften zur Buchführung und Bilanzierung und zur (materiellen und formellen)
Besteuerung vermittelt werden.

Inhalt:

1. Aufgaben und Inhalt der Buchhaltung

• Dokumentation- und Informationsaufgaben
• Rechtsformspezifische Bestandteile des Jahresabschlusses

2. Grundlagen der Buchhaltung

• Gesetzliche Buchf ührungsvorschriften
• Inventur und Inventar
• Bilanzgliederungen verschiedener Rechtsformen
• Verbindung von Handels- und Steuerbilanz
• Internationale Bilanzen nach International Financial Reporting Standards
(IFRS)

3. Technik der Buchhaltung

• Erfolgsneutrale und erfolgswirksame Buchungen
• Bestands- und Erfolgskonten

-Modul FBER –Funktionalbereiche

Inhalt: Behandelt werden alle Fragen, die Führungskräfte und Teamleiter bef¨ahigen, die geforderte Performance zu erreichen: Zielvereinbarung, Beurteilung, aber auch Motivation und Entgeltmanagement werden thematisiert. Des weiteren geht es um die Auswahl der am besten geeigneten Mitarbeiter – in fachlicher wie persönlicher Hinsicht.
Personalpolitische Flexibilisierungsstrategien sowie die Herausforderungen der Globalisierung für international tätige und kompetente Mitarbeiter bilden den Abschluss dieses Moduls.

1. Grundlagen der Motivation

• Was beeinflusst menschliches Verhalten?
• Motivation und Demotivation im Betrieb
• Motivationsstrategien

2. Führung von Mitarbeitern

-Modul GEMG – General Management

Inhalt:
1. Mikroökonomie
• Umweltpolitik
• Gesundheitspolitik
• Steuerpolitik
• Public Choice
• Anwendungen

2. Makroökonomie

• IS-LM-Modell für offene und geschlossene Volkswirtschaften
• Geldtheorie und -politik
• Konjunkturpolitik, Stabilisierungspolitik, Wachstumspolitik
• Anwendung

Im Studiengang Betriebswirtschaft werden die folgenden Schwerpunkte angeboten.
• Bank-, Finanz- und Investitionswirtschaft
• Financial Services
• Internationale Betriebswirtschaft, International Business
• Logistik
• Marketing
• Organisation und Wirtschaftsinformatik
• Personalmanagement
• Rechnungswesen und Controlling
• Unternehmensbesteuerung
• Unternehmensentwicklung

Allgemeinwissenschaftliche Wahlpflichtfächer

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Erika Regnet
Die allgemeinwissenschaftlichenWahlf¨acher für den Bachelor Studiengang Betriebswirtschaft werden von der Fakultät Allgemeinwissenschaften angeboten.
Jedes Semester wird ein Angebotskatalog veröffentlicht, aus dem die Studierenden insgesamt Veranstaltungen im Umfang von 6 CP erfolgreich zu absolvieren haben.

Modul FVER – Fachbezogene Vertiefung

Das Modul besteht aus den folgenden Veranstaltungen:
• Zwei Seminaren
• Zwei praxisbegleitenden Lehrveranstaltungen
• Fachpraktikum
• Fachbezogene Wahlpflichtf ächer
Das Ziel des Moduls ist es, den Studierenden die Möglichkeit zu geben, ihr Wissen in Spezialgebieten gezielt zu vertiefen. Es wird empfohlen, dass das Fachpraktikum an der Wahl des Studienschwerpunktes (vgl. Modul SCHWER – Schwerpunkte) ausgerichtet wird.

Neben den bereits erwähnten kaufmännischen Grundlagen wird den Studenten eine Reihe von praxisorientierten Qualifikationen vermittelt. Hierzu gehören unter anderem die Bereiche Kommunikation und Management (z.B. Präsentation, Kreativität, Moderation sowie Konflikt- und Selbstmanagement). Des Weiteren steht ein breites Spektrum an sprachlichen Zusatzqualifikationen in mehreren Sprachen zur Verfügung. In allen Stadien des Studiums sind praktische Phasen und berufsfeldspezifische Studienabschnitte inbegriffen.

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Der Bewerbungszeitraum für das Wintersemester 2009/2010 findet vom 02.05.bis einschließlich 15.06. Online statt. Allerdings können Sie sich noch für einige Studiengänge bei uns bewerben. Auch Bewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung (Abschlusszeugnis) erst im Jahr 2009 erhalten, müssen ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 15. Juni bei der Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt einreichen.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen