Betriebswirtschaft

Hochschule Albstadt-Sigmaringen
In Sigmaringen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
07571... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Sigmaringen
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Beim Master of Science Betriebswirtschaft und Management handelt es sich um den zweiten akademischen Grad, der von Hochschulen nach Abschluss einer wissenschaftlichen Ausbildung vergeben wird. Die Regelstudienzeit beträgt 3 Semester, wobei das letzte Semester vollständig der Anfertigung der Abschlussarbeit gewidmet ist. Das Masterstudium ist Qualifikationsnachweis für eine anschließende Promotion.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Sigmaringen
Anton-Günther Str.51, 72488, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zum Studium im Master-Studiengang BWL an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Betriebswirtschaftslehre oder betriebswirtschaftsnaher Fachgebiete vorzuweisen. Der Numerus Clausus liegt bei 2,5. Durch ein Auswahlgespräch ist ein Notenbonus von bis zu 0,5 erreichbar.

Themenkreis

Das Studium gliedert sich in drei Semester, wobei das dritte Semester ausschließlich der Erstellung der Master Thesis gewidmet ist. Aufgrund des modularen Aufbaus des Studiums ist es möglich, das Studium sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester zu beginnen.

Kompetenzfelder
In den Modulen des Masterstudiengangs werden die führungsrelevanten Kompetenzfelder im Einzelnen gezielt bearbeitet. Die Inhalte bauen auf dem schon vorhandenen Wissen der Studierenden aus ihrem bereits abgeschlossenen Studium auf.

Kompetenzfeld 1 -
Business Intelligence & Resource Management

Modulinhalte

  • Data Analysis
  • Data Warehousing
  • Projektmanagement
  • Geschäftsprozessmanagement

Die Beherrschung von Geschäftsprozessen hat sowohl inhaltlich als auch organisatorische Voraussetzungen. Inhaltlich geht es um die Fähigkeit, sich geeignete Daten über Geschäftsprozesse verfügbar zu machen. Über eine Vielzahl von EDV-Programmen wird in Unternehmen jedoch eine Flut von Daten aus den unterschiedlichsten Bereichen erzeugt, die durch den einfachen Anwender in ihrem Zusammenhang kaum noch erschlossen werden kann.
Erst der souveräne Umgang mit den komplexen Verfahren der Suche, Verdichtung und Kombination von Daten (Data Analysis) sowie ein tiefgreifendes Verständnis der Möglichkeiten zur Bereitstellung entscheidungsorientierter Datenstrukturen (Data Warehousing) ermöglichen die Nutzung von betrieblichen Daten im Sinne einer ganzheitlichen Untenehmenssteuerung.
Die Verfahren der Analyse, Bewertung und Gestaltung von Geschäftsprozessen bedienen sich dieser Dateninputs und entwickeln daran anschließend Instrumentarien und Verfahrensweisen die mit den spezifischen Umsetzungsproblemen der Reformulierung oder Einführung neuer Geschäftsprozesse verbunden sind (Geschäftsprozessmanagement).

Es hat sich als Vorteil erwiesen, betriebliche Aufgabenstellungen als Projekte zu organisieren. Komplexe Projekte, die eine Vielzahl unterschiedlicher Schnittstellen im Unternehmen aufweisen, stellen weitergehende Anforderungen an die Datenversorgung und Vorgehensweisen als die kleineren Projekte des Unternehmensalltags (Projektmanagement).

Kompetenzfeld 2 -
International Co-ordination & Performance Management


Modulinhalte

  • Financial Management
  • International Accounting
  • Internationale Unternehmensbeziehungen
  • Betriebswirtschaftliches Seminar

Die Vernetzung von Unternehmen über Länder- und Branchengrenzen hinweg, aber auch die Strategien der Konzentration auf Kernkompetenzen erschweren die genaue Bemessung von eingesetzten Ressourcen und erwirtschaftetem Erfolg und die hierauf aufbauende Steuerung.

Die Verfahren der Kapital- und Vermögensbewertung von Einzelunternehmen und Unternehmensverbund nach internationalen Standards (International Accounting) sowie die Bewertung und Auswahl von Finanzinstrumenten des internationalen Kapitalmarktes (Financial Management) werden somit zum unverzichtbaren Werkzeugbestand des Betriebswirtes, dem weitergehende Verantwortlichkeiten im Unternehmen zugewiesen werden.
Der Erfolg des internationalen Unternehmens vor dem Hintergrund begrenzter Ressourcen ist nicht zuletzt abhängig von der organisatorischen Verknüpfung mir Partnerunternehmen oder Unternehmensteilen wie etwa Tochtergesellschaften oder der Zusammenarbeit mit dem Handel (Internationale Unternehmensbeziehungen).
Im Betriebswirtschaftlichen Seminar können die Themen der ganzheitlichen Planung, Steuerung und Kontrolle von Unternehmen theoretisch wie methodenorientiert aufgearbeitet werden.

Kompetenzfeld 3 -
Responsibility & Sustainability

Modulinhalte

  • Personalführung
  • Wirtschaftsethik
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Personal Skills

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Anderen (als Teil eines Teams oder in der Führungsverantwortung) setzt neben der genauen Kenntnis personalwirtschaftlicher Instrumentarien (Personalführung) zunächst eine spezifische, ethisch motivierte Urteilsfähigkeit (Wirtschaftsethik) sowie - gerade im Kontext internationaler Unternehmensstrukturen - kulturelles Einfühlungsvermögen (Interkulturelle Kommunikation) voraus. Es muss, will man massive Konflikte vermeiden, sicher gestellt sein, dass die Formen und die Folgen des Handelns vor den eigenen und den fremden Moralvorstellungen Bestand haben können. Die Entfaltung dieses Anspruchs wird wiederum erst möglich, wenn der Handelnde sich seiner selbst bewusst ist und einen konfliktfreien Umgang mit anderen Menschen beherrscht (Personal Skills).

Integrative Projekte

In integrativen Projektmodulen werden die neu erworbenen Kompetenzen mit bereits vorhandenen betriebswirtschaftlichen Basiskompetenzen etwa aus den Bereichen Controlling, Marketing, Produktionsmanagement, Informations- und Kommunikationstechnik rekombiniert und an praktischen Fällen, Fallstudien sowie Unternehmenssimulationen trainiert und weiter entwickelt.

Projektstudium

Modulinhalte

  • General Management
  • E-Business-Management
  • Master Thesis

Projekte entstehen aus der Notwendigkeit, vielschichtige oder übergreifende betriebliche Fragestellungen unter Einbezug einer Vielzahl von Beteiligten mit ihren spezifischen Kompetenzen bearbeiten zu müssen. Aus der Mehrdimensionalität und Multipersonalität entstehen wiederum eigene Probleme. Die Berücksichtigung aller sachlichen und personalen Aspekte charakterisieren die erfolgreiche Projektarbeit (Projekt General Management).
Die Einführung von E-Business-Systemen für die Unterstützung von Geschäfts- und Managementprozessen im betriebswirtschaftlichen Bereich wirft insbesondere interdisziplinäre Fragestellungen hinsichtlich der Ausgestaltung von Informationsprozessen in der inner- und zwischenbetrieblichen Gestaltung von Unternehmensfunktionen oder ganzen Unternehmenskonzepten aus (Projekt E-Business-Management).
Die enge Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen sowie die auf eine konkrete Problemstellung gerichtete Tätigkeit im Unternehmen konfrontiert mit allen Aspekten der Projektarbeit (Master Thesis).

Bewerbungsfristen:

Für die Bewerbung zum Studium an der Hochschule gelten folgende Bewerbungsfristen:

Sommersemester: 15. Januar
Wintersemester: 15. Juli

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren an der HS Albstadt-Sigmaringen: 500,00 Euro Semesterbeitrag an der HS Albstadt-Sigmaringen: 80,50 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen