Betriebswirtschaftslehre/Business Administration

RWTH Aachen
In Aachen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
241 8... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Aachen
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Der Aachener Masterstudiengang beschäftigt sich besonders mit der Optimierung von Wertschöpfungsprozessen. Direkt tragen betriebliche Funktionen, wie die Produktion oder die Logistik, zur Wertschöpfung bei. Nicht weniger wichtig sind Funktionen, die indirekt auf diese Prozesse einwirken, z. B. das Informationsmanagement oder volkswirtschaftliche Analysen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Aachen
Eilfschornsteinstraße 16, 52062, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

1.Anerkannter wirtschaftswissenschaftlicher Abschluss (z. B. akkreditierter Bachelorstudiengang) 2. Qualifizierter Abschluss Die mit ECTS gewichtete Durchschnittsnote der zum Nachweis der fachlichen Vorbildung eingereichten Prüfungsleistungen muss mindestens 3,0 betragen. a) Nachweis der fachlichen Vorbildung - mind. 60 ECTS in wirtschaftswissenschaftlichen Fächern - mind. 15 ECTS aus Modulen der Allgemeinen VWL - mind. 30 ECTS aus Modulen der Allgemeinen BWL und - mind. 8 ECTS aus Modulen der Entscheidungslehre oder Operations Research - mind.14 ECTS aus Modulen der Mathematik oder Statistik.

Themenkreis

Gegenstand - Programm

Der Aachener Masterstudiengang beschäftigt sich besonders mit der Optimierung von Wertschöpfungsprozessen. Direkt tragen betriebliche Funktionen, wie die Produktion oder die Logistik, zur Wertschöpfung bei. Nicht weniger wichtig sind Funktionen, die indirekt auf diese Prozesse einwirken, z. B. das Informationsmanagement oder volkswirtschaftliche Analysen.

Betriebliche Wertschöpfungsprozesse haben sich im Laufe der letzten Jahre nachhaltig verändert: Heute sind sie geprägt durch Internationalität und den effektiven Einsatz modernster Informationstechnologien. Der zunehmenden Komplexität begegnet man am besten mit effizienzorientierter und unternehmensübergreifender Gestaltung, das heißt mit der konsequenten Optimierung sämtlicher Prozesse.

Struktur des Studiengangs

Der Masterstudiengang Betriebswirtschaft besteht aus einem (obligatorischen) Kernbereich und drei (alternativ wählbaren) Vertiefungsbereichen: Supply Chain Management, International Management und Business Information Systems. Dabei spiegeln diese drei Aspekte die besonderen Kompetenzen der Aachener Wirtschaftswissenschaften wider.

Während im Kernbereich alle drei Aspekte gleichermaßen berücksichtigt werden, können die Studierenden in einem der Vertiefungsbereiche ihre Kenntnisse erweitern und ihr Studium so individuell ausrichten. Das ist das Besondere in Aachen: Kern- und Vertiefungsbereiche greifen strukturell ineinander. Dadurch erlangen die Absolventen das allgemeine wirtschaftswissenschaftliche Rüstzeug bei gleichzeitiger Spezialisierung.
Supply Chain Management
Wertschöpfungsprozesse sind immer stärker effizienzorientiert und immer dichter vernetzt. Wenn Unternehmen heute in komplexen internationalen Wertschöpfungsnetzen agieren, dann erbringen sie selbst bisweilen nur einen geringen Teil der gesamten Wertschöpfung des Netzwerks. Neben der Bewältigung ihrer traditionellen Aufgaben, wie der Produktion und des Absatzes, müssen Unternehmen verstärkt komplette Lieferketten im Blick behalten. Entscheidend für den Erfolg ist es, den Einfluss fremden Handelns auf das eigene Verhalten richtig einzuschätzen: Wie wirken sich die Entscheidungen von Unternehmen auf entfernten Produktions- und Distributionsstufen bzw. von Anbietern komplementärer Güter auf die eigenen Handlungsoptionen aus? Und wo ergeben sich daraus neue Handlungspotentiale?
Business Information SystemsGeschärft wird das Profil des Masterstudiengangs durch eine deutliche informationstechnologische Orientierung. Denn der Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnologie vergrößert drastisch die gestalterischen Möglichkeiten. Neue strategische Optionen verändern aber nicht nur die Kernprozesse innerhalb bestehender Unternehmen, sie kreieren auch gänzlich neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle. Insofern ist die Informationstechnologie zu einem der entscheidenden Bestandteile jeder Unternehmensstrategie geworden.

Der Aachener Studiengang will die Kompetenz seiner Absolventen in der Anwendung und Beurteilung dieser Mittel stärken: Am Ende soll nicht nur die genaue Kenntnis der entsprechenden Technologien stehen, sondern die Fähigkeit, Nutzen und Umsetzbarkeit von informationstechnologischen Wertschöpfungsprozessen ökonomisch und sozial richtig einzuschätzen. Im Vertiefungsbereich lernen die Studierenden z. B., wie sie betriebliche Informationssysteme modellieren oder Softwareprojekte erfolgreich durchführen können.

Die Effizienz-Orientierung des Supply Chain Management wird besonders berücksichtigt durch die Vermittlung quantitativer Methoden zur Optimierung bzw. zum Controlling. Darüber hinaus profitiert die Vertiefung in diesem Bereich von der ausgewiesenen Kompetenz der Fakultät auf folgenden Gebieten: Technologie- und Innovationsmanagement, Marketing und Produktionsmanagement.
International Management

Die unternehmerische Wertschöpfung wird mit Blick auf ihre wirtschaftlichen Verflechtungen zunehmend internationaler. Stetig steigende Direktinvestitionen im Ausland sprechen ebenso dafür wie der langfristig wohl unumkehrbare Anstieg des Import- und Exportvolumens. Für Großunternehmen und mittelständische Firmen stellt sich die Frage, wie sie am besten auf diese Internationalisierung und die damit einhergehenden betriebswirtschaftlichen Herausforderungen reagieren.

Die Studierenden erlangen die in dieser Hinsicht entscheidenden Kenntnisse besonders in folgenden Fächern: Internationales Personalmanagement, Internationale Unternehmensfinanzierung, Außenhandelslehre, Internationale Rechnungslegung, Konzernbesteuerung und Internationales Privatrecht.
Bewerbung beim Studierendensekretariat soll bis zum 15. Juli für das WS und bis zum 15.01. für das SS vorliegen für

- deutsche Studienbewerber

- ausländische Studienbewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung oder deutschem Bachelorabschluss

Bewerbung beim International Office jeweils bis zum 1. März für

- EU-Ausländer und EWR-Angehörige (Staatsangehörige der EU sowie Norwegen, Liechtenstein und Island)

Studienbeginn

Im Regelfall zum Wintersemester; Einschreibung zum Sommersemester ist möglich, sollte jedoch nur nach Beratung mit dem Service-Center der Fakultät erfolgen.

Regelstudiendauer4 Semester
.....voraussetzungen
b) Nachweis sprachlicher Kenntnisse

· Wenn weder der Hochschul-Abschluss in einem deutschsprachigen Studiengang absolviert noch die Hochschulzugangsberechtigung in deutscher Sprache erlangt wurde, sind Kenntnisse der deutschen Sprache nachzuweisen (DSH/TestDaF/KMK II/KDS/ZOP/Großes Deutsches Sprachdiplom/Deutsche Sprachprüfung II des Sprachen- und Dolmetscher-Institutes München).

· Wenn weder der Hochschul-Abschluss in einem englischsprachigen Studiengang absolviert noch die Hochschulzugangsberechtigung in englischer Sprache erlangt wurde, sind Kenntnisse der englischen Sprache nachzuweisen (TOEFL/IELTS oder gleichwertige Zeugnisse).

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren 500 Euro Semesterbeitrag 193 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen