Betrugs- und Geldwäscheprävention

WDW Consulting Wolf-Dieter Weschke
In München und Hamburg

220 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
61985... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Grundsätzliches Ziel ist den Verantwortlichen und Mitarbeitern Sicherheit bei der täglichen Arbeit bei Themen der Betrugs- und Geldwäscheprävention zu geben, um Schaden vom Institut abzuwehren: - Vermittlung der relevanten Gesetze und Bestimmungen für die Durchführung. der Betrugs- und Geldwäscheprävention - Vorgehensweise bei der Gefährdungsanalyse für Betrug und Geldwäsche - Stellung und Aufgaben der/des Geldwäschebeauftragten - Risiken für Mitarbeiter, Geldwäschebeauftragte und Verantwortliche in. Geschäftsführung/Vorstand aufzeigen und Lösungen anbieten.
Gerichtet an: Geldwäschebeauftragte Geschäftsführer und Vorstände alle Mitarbeiter im direkten und indirekten Kundenverkehr

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hamburg
Hamburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
München
Bayern, Deutschland

Dozenten

Wolf-Dieter Weschke
Wolf-Dieter Weschke
Geldwäsche-/Betrugsprävention, Money Transfer,

60Jahre, verhairatet, zwei Kinder Bankkaufmann, Diplom-Kaufmann 15jährige Verantwortung dür Geldwäscheprävention auf Vorstands-/Geschäftsfüherebene bei Bank und Finanzdienstleister

Themenkreis

Das Geldwäschegesetz

  • Was ist Geldwäsche?
  • Von den Anfängen bis heute-
  • Wer fällt unter das GwG

Die Erscheinungsformen der Organisierten Kriminalität und Geldwäsche

  • Organisierte Kriminalität
  • Terrorismusfinanzierung
  • Phishing
  • Internet und Kartensysteme
  • Geldwäsche in der Praxis

Die Strafbarkeit der Geldwäsche

  • Gesetze, Straftatbestand, mögliche Strafen und Konsequenzen
  • Verdachtsanzeigen, Entwicklung und Schwerpunkte

Die Pflichten aus dem Geldwäschegesetz

  • Allgemeine Sorgfaltspflichten nach § 3
  • Identifizierungspflicht nach §4
  • Der wirtschaftlich Berechtigte
  • Verstärkte Sorgfaltspflichten nach § 6 GWG
  • Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten nach § 8
  • Interne Sicherungsmaßnahmen nach § 9
  • Implementierung angemessener Risikomanagementsysteme-
  • Gefährdungsanalyse
  • Risikoorientierter Ansatz

Betrugsprävention

  • Grundsätzliches
  • Auslegungs- und Anwendungshinweise zu § 25c KWG („sonstige strafbare Handlungen“)

Die Pflichten des Geldwäschebeauftragten

  • Funktion und Stellung des GWB
  • Monitoring und Research
  • Der Umgang mit BaFin, Ermittlungs- und Strafverfolgungsbehörden
  • Der Umgang mit den Kollegen

Die Verdachtsmeldung und Verdachtsanzeige

  • Die interne Verdachtsmeldung
  • Die externe Verdachtsanzeige