Bibliotheks-und Informationswissenschaft

Technische Hochschule Köln
In Köln

5.000 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
221 8... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Köln
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

In diesem Weiterbildungsstudium wird die Befähigung zur strategischen Leitung und Führung von wissenschaftlichen und öffentlichen Bibliotheken sowie anderen Informationseinrichtungen vermittelt. Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage, wichtige Managemententscheidungen eigenverantwortlich zu treffen bzw.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Claudiusstraße1, 50678, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Abschluss eines Bachelor-, Diplom- oder Masterstudiums (Fachhochschule, Universität) und eine mindestens 12-monatige praktische Tätigkeit in einer Bibliothek oder einer vergleichbaren Einrichtung.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Dieser Masterstudiengang qualifiziert für Führungsaufgaben sowie hochspezialisierte Tätigkeiten in Bibliotheken und anderen Informationsein-
richtungen des In- und Auslands. Er richtet sich an Bachelor-, Diplom- und Masterabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen (Fach-
hochschulen, Universitäten), die sich durch eine auf ihr Erststudium aufsetzende informationswissenschaftliche Zusatzqualifikation auf eine leitende Funktion in einer wissenschaftlichen bzw. öffentlichen Bibliothek oder einer anderen Informationseinrichtung vorbereiten. Der Weiterbildungsstudiengang ist ebenso von Interesse für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller BiblioPraxisphase ihr Know-how auf den neuestenthekstypen und Informationseinrichtungen (Diplom-Bibliothekare/-innen, Bibliothekare/-innen mit Bachelor-Abschluss), die nach einer längeren Stand bringen wollen und eine Höherqualifizierung anstreben. Der Studiengang wird den derzeit vom Institut für Informationswissenschaft angebotenen Master-Zusatzstudiengang Bibliotheks-und Informationswissenschaft ablösen.

Der Studiengang ist entsprechend den europäischen Anforderungen konzipiert (Bolognakonform) und führt zum Erwerb von 120 ECTS (je Semester 30 ECTS).

Inhalte & Schwerpunkte

Zu den inhaltlichen Schwerpunkten zählen unter anderem die Bereiche:
- Informationseinrichtungen im gesellschaftlichen Kontext
- Management von Informationseinrichtungen
- aktuelle Informationstechnologien
- wissenschaftliches Publizieren
- Informationsrecht
- Entwicklung von Informationsdienstleistungen.

Dabei liegt der Fokus nicht nur auf der deutschen Informationslandschaft; besonderer Wert wird in den Lehrveranstaltungen auf die Internationalität
der Inhalte gelegt.

Schlüsselkompetenzen:
- Kommunikationskompetenz (Verhandlungsführung, Konfliktkommunikation etc.)
- Präsentation (mediale und rhetorische Techniken)
- Kooperation und Teamwork

Studienaufbau & Studienfächer

Das 4-semestrige Studium ist in Pflicht- und Wahlmodule gegliedert. Die Vermittlung der Lehrinhalte erfolgt zum Teil in 2- bis 3-tägigen Lehr-
veranstaltungsblöcken in der Fachhochschule (Freitag/Samstag), zum Teil im Selbststudium, wobei eine leistungsfähige E-Learning-Software den
Austausch der Studierenden untereinander bei der Teamarbeit, die Kommunikation mit den Dozentinnen und Dozenten sowie die Bereitstellung
von Arbeitsergebnissen effektiv unterstützt. In das wissenschaftliche Arbeiten integriert sind praktische Projekte, die die Studierenden in ihren Praxiseinrichtungen selbstständig durchführen.

In folgenden Bereichen werden Pflicht- und Wahlmodule angeboten:
A Bibliothek, Information und Gesellschaft
B Management
C Erschließung
D Informationsressourcen
E E-Learning
F Informationstechnologie

Berufsfelder

Die erworbenen Qualifikationen befähigen die Absolventinnen und Absolventen dieses Studien- gangs zu Leitungs- und Führungsaufgaben in
wissenschaftlichen wie in öffentlichen Bibliotheken und anderen Informationseinrichtungen. Dazu zählen neben Universitätsbibliotheken, auch Landes- und Staatsbibliotheken, Spezialbibliotheken sowie kommunale Bibliothekssysteme, darüber hinaus aber auch alle anderen öffentlichen und privaten Einrichtungen mit informationswissenschaftlichen Aufgabenfeldern (Informationsabteilungen in Unternehmen, kommerzielle Informationsanbieter). Der Abschluss befähigt in Deutschland für die (Beamten-)Laufbahn des höheren Bibliotheksdienstes.

Ziel:

vorzubereiten, sie haben ein breites aktuelles Wissen über neue Entwicklungen und Tendenzen in den Bereichen Informationstechnik, Informationsrecht, Informationserschließung und Informationsdienstleistungen, kennen die Struktu-
ren der nationalen und internationalen Informationslandschaft und sind mit den politischen Hintergründen dieser Strukturen und Entwicklungen vertraut. Inbesondere zeichnen sich die Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs durch eine innovationsorientierte, flexible und problemlösungsorientierte Arbeitsweise aus, bei der wissenschaftliche Aktualität ebenso im Zentrum steht wie ein ausgeprägtes Servicedenken und betriebswirtschaftliche Effizienzüberlegungen. Sie begreifen sich als Akteure in der Bibliotheks- und Informationslandschaft, die sie durch die Entwicklung strategischer Konzepte zur Lösung von Problemen und zur Schaffung neuer Serviceangebote praktisch mitgestalten wollen.

Studienbeginn jeweils zum Sommersemester
Bewerbung bis zum 30.06. des Vorjahres

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: voraussichtlich 1.250 € pro Semester
Weitere Angaben: Benachrichtung über die Zulassung zum Studium erfolgt nach der erfolgreichen Beteiligung an einem Assessment-Center, dass 3-4 Monate nach Bewerbungsschluss stattfindet. Zu diesem werden Bewerberinnen und Bewerber aufgrund ihrer Position in einer auf Grundlage der Zulassungskriterien gebildeten Rangliste eingeladen.