Bilanzbuchhalter Kompaktkurs

Hotel- und Wirtschaftsschule Rostock GmbH
In Rostock

320 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 3... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • IHK
  • Mittelstufe
  • Rostock
  • 650 Lehrstunden
  • Dauer:
    4 Monate
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Bereiten Sie sich auf die Prüfung Teil A zum Bilanzbuchhalter vor. Verbessern Sie Ihre Erfolgschancen mit der HWBR-Power-Prüfungsvorbereitung. Nutzen Sie die Power-Prüfungsvorbereitung, damit Sie sicher und beruhigt in die Prüfung einsteigen können.
Gerichtet an: Teilnehmer der Aufstiegsfortbildung zum/zur Geprüften Bilanzbuchhalter/-in (IHK) teilnehmen sowie andere Prüfungskandidaten, die sich speziell auf die Prüfung zum Teil A vorbereiten wollen.

Wichtige informationen

Mit Bildungsgutschein

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Rostock
Am Kabutzenhof 21-22, 18057, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zur Prüfung im Prüfungsteil A ist zugelassen, wer 1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf mit einer vorgeschriebenen Ausbildungszeit von drei Jahren und danach eine mindestens dreijährige kaufmännische Berufspraxis oder 2. ein mit Erfolg abgelegtes wirtschaftswissenschaftliches Studium an einer Hochschule oder einen betriebswirtschaftlichen Diplom- oder Bachelor-Abschluss einer staatlichen oder staatlich anerkannten Berufsakademie

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Teamarbeit
Kommunikation Verwaltung

Themenkreis

Prüfungsteil A

Kosten und Leistungsrechnung und deren zielorientierte Anwendung

  • Methoden und Instrumente zur Erfassung von Kosten und Leistungen anwenden
  • Kalkulationsmethoden in Verbindung mit Kostenstellen und Verrechnung von Kosten
  • Erfolgsrechnung zur betrieblichen Steuerung
  • Entscheidungsfindung, Kostenkontrolle und Interpretation Kostencontrolling und Kostenmanagement

Finanzwirtschaftliches Management

  • In und ausländischer Zahlungsverkehr
  • Investitionen
  • Finanzierung
  • Finanz- und Liquiditätsplanung
  • Kredit- und Kreditsicherung
  • Finanzmanagement

Prüfungsteil B – Grund- und Hauptteil

Erstellen von Zwischen-/Jahresabschlüssen sowie Lageberichten nach nationalen Recht

  • Grundzüge der Buchführung, Bilanzierung und Bewertung, Organisation der Buchführung, Kontenpläne, Gewinn und Verlustrechnung (GuV), Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden, Bilanzierung und Jahresabschluss erstellen, Handels- und Gesellschaftsrecht

Erstellen von Abschlüssen nach internationalem Standard

  • Ziele und Funktionen der internationalen Rechnungslegung
  • Abschlüsse nach internationalem Standard beurteilen und Unterschiede nach deutschem Handelsrecht (HGB) erkennen
  • Gliederung der Bilanz nach International Financial Reporting Standards (IFRS)
  • Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden von Aktiv- und Passivposten nach IFRS
  • GuV Aufbau und Inhalt, Anhang und deren Funktion
  • Eigenkapitalveränderungen
  • Segmentberichterstattung
  • Konzernrechnungslegung und Konsolidierung
  • Kenntnis der Inhalte nach IFRS und International Accounting Standards (IAS)
  • Bilanzierung auf Vermögens-, Eigenkapital- und Rückstellungsposten anwenden
  • aktive und passive latente Steuern
  • IFRS mit Berücksichtigung von Ansatz- und Bewertungswahlrechte
  • Ertragskraft des Unternehmens deuten
  • Eigenkapitalveränderung
  • Kapitalflussrechnung
  • Segmentberichte
  • Konzernabschluss nach IFRS
  • Unterschiede IFRS und United States Gereraly Accepted (US-GAAP)
  • Analyse internationeler Abschlüsse

Steuerrecht und betriebliche Steuern

  • Umsatzsteuerrecht, Einkommensteuerrecht, Handelsrecht, Körperschaftssteuerrecht, Steuerverfahrensrecht, Gewerbesteuerrecht, sonstige Unternehmenssteuern

Berichterstattung, Auswerten und Interpretieren des Zahlenwerkes für Managemententscheidungen

  • Vergleich und Analyse des Jahresabschluss
  • Eigenkapitalrichtlinien für Banken
  • betriebs- und volkswirtschaftliche Zusammenhänge

Darüber hinaus enthält die Ausbildung zehn Unterrichtsstunden Arbeitsmethodik.