Bilanzwissen (Modul 3)

Deutsches Institut für Betriebswirtschaft - ein Geschäftsbereich der DEKRA Media GmbH
In Frankfurt Am Main

610 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
69971... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Frankfurt am main
  • 8 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Sie lernen in diesem Kurs auf praktische Weise kennen wie Sie Bilanzanalysen erstellen und wie Sie Bilanzen lesen und beurteilen. Außerdem erfahren Sie wie Sie Liquidätsplanungen für Ihr Unternehmen erstellen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Friedrichstraße 10-12, 60323, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Betriebswirtschaftliche Interessen
Mit Fachbegriffen vertraut

Dozenten

Stefan Schröder
Stefan Schröder
Unternehmensberatung

Themenkreis

* Die Module 1-4 sind inhaltlich aufeinander abgestimmt und bilden eine sinnvolle Ergänzung bzw. Vertiefung. Bei erfolgreicher Teilnahme aller vier Module, erhalten Sie zusätzlich ein Gesamtzertifikat mit dem Titel „Praktischer Betriebswirt dib“.

Sie werden sehen – Bilanzen sind nicht so trocken wie es den Anschein hat! Lassen Sie sich durch den gar nicht so wilden Dschungel aus Bilanz, GuV und Cash-Flow führen. Dieses Seminar macht Sie mit den wesentlichen Inhalten und Strukturen des Jahresabschlusses, sowie den praxisrelevanten Kennzahlen des Analysten vertraut.
Sie erarbeiten den Aufbau und den Zusammenhang von Bilanz und Erfolgsrechnung aus ganzheitlicher Sicht und damit die Grundlagen zur Steuerung der beiden wichtigsten finanziellen Führungsziele Rentabilität und Liquidität. Die Instrumente der Bilanzanalyse werden durch zahlreiche, praktische Beispiele und durch die Bearbeitung von Musterbilanzen verdeutlicht.

Das Rechnungswesen als betriebliches Informations- und Steuerungssystem

Bilanzen lesen und beurteilen

  • BilMoG – Die Harmonisierung der Rechnungslegung in Europa
  • Die Aussagefähigkeit des Jahresabschlusses – Maßnahmen der „Bilanzkosmetik“ erkennen
  • Querlesen – oder: Wie man sich in 10 Minuten einen Überblick verschafft!
  • Gewinn/Liquidität/Cash Flow im Zusammenhang

Bilanzanalyse

  • Bereinigungen und Strukturbilanz
  • Die wichtigen Kennzahlen zur Analyse von Bilanz und GuV
  • Die wichtigen Regeln zur Steuerung von Rentabilität und Liquidität
  • Finanzierungsregeln zur Vermögens- und Kapitalstruktur
  • Vom Cash-Flow zur Kapitalflussrechnung
  • Die Analyse von Wertschöpfung und Produktivität

Der Jahresabschluss mit Bilanz und GuV Soll der Wechsel in eine kaufmännisch geprägte Führungsposition, die Unternehmernachfolge oder eine unternehmerische Selbständigkeit erfolgen, ergeben sich daraus ganz neue Anforderungen. Zu den Schlüsselqualifikationen gehören auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Gerade diese sind es aber, welche im Rahmen einer nicht kaufmännisch geprägten Ausbildung nicht oder nur selten mit unmittelbarem Praxisbezug vermittelt werden.Das Lesen, das Verstehen und das Interpretieren der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung, sowie des Cash-Flow-Statement sind unabdingbar. Nur so können Sie sich eine eigene fundierte Meinung über die wirtschaftliche Lage des Unternehmens bilden und aktiv agieren.