Bildungurlaub: Walking in your shoes

Sobi - Sozialpädagogisches Bildungswerk Münster
In Münster

275 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
02515... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Beginn Münster
Unterrichtsstunden 24 Lehrstunden
Dauer 3 Tage
Beginn 13.11.2017
  • Kurs
  • Münster
  • 24 Lehrstunden
  • Dauer:
    3 Tage
  • Beginn:
    13.11.2017
Beschreibung

Manchmal fällt es schwer sich in eine andere Person hineinzuversetzten und man versperrt durch vorgefertigte Denkmuster das Einfühlen in diese Dynamik. Durch Walking in your shoes ist es mögliche den Zugang zu einer neuen Ebene der Konfliktlösung zu erlangen und so zum Verständnis von sich selbst und anderen zu kommen. Man lernt prakitsch in den Spuren des anderen zu gehen und sich so besser in ihn hineinfühlen zu können. Der Kurs richtet sich dabei vor allem an Psychologen, Sozialpädagogen oder Körpertherapeuten. Auch andere Interessierte sind gern gesehen.

Wichtige informationen

Preis für Emagister-Nutzer: 226,00 € erm.

Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
13.November 2017
Münster
Achtermannstraße 10-12, 48143, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Mo-Mi 9.30-17.30h
Beginn 13.November 2017
Lage
Münster
Achtermannstraße 10-12, 48143, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Uhrzeiten Mo-Mi 9.30-17.30h

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Methodenkompetenz
Einfühlen
Chancen und Grenzen
Walking in your Shoes
Mitmenschen auf tiefer Seelenebene verstehen
Spontanes Einfühlen
Fallsupervision mit WIYS
Berufliche Entwicklung
Achtsame Kontaktaufnahme
Kreativität
Liebesfähigkeit erweitern

Dozenten

Susanne Hennig
Susanne Hennig
"Walking in your Shoes", Systemischer Bereich

Dipl.- Sozialpädagogin, seit 2007 Weiterbildungen im systemischen Bereich, Systemische Aufstellerin, Dozentin an der SRH Fachhochschule Hamm Fachgebiet „Soziale Arbeit“ Praxisbegleitung von Studierenden mit systemischen Methoden und „Walking in your shoes“.

Themenkreis

Walking in Your Shoes (WIYS)

Mit „Walking In Your Shoes“ das Wesentliche sichtbar machen

Für PsychologInnen, PädagogInnen, SozialarbeiterInnen, KörpertherapeutInnen und andere Interessierte

„Walking In Your Shoes“ wurde von dem Schauspieler Joseph Culp und dem Psychologen John Cogswell Mitte der 80er Jahre in Kalifornien, USA, entwickelt. Der Familiensteller Christian Assel brachte diese bisher in Deutschland einzigartige Methode 2008 nach Europa.

Mit „Walking In Your Shoes“ (WIYS) ist es möglich, innerhalb kürzester Zeit einfach, aber tiefgreifend seelische Veränderungsprozesse zu erfassen. Oft versperren wir uns durch vorgefertigte Denkmuster das Verständnis über die eigentlichen Hintergründe einer Dynamik. „Walking In Your Shoes“ erlaubt, „in den Mokassins“ eines Anderen zu gehen, um seine Bedürfnisse und Gefühle wirklich auf tiefer Ebene zu begreifen.

Durch spontanes Einfühlen kann mit einer großen Genauigkeit das Innenleben eines Anderen dargestellt werden, ohne dass dazu Vorkenntnisse oder Vorinformationen über das Anliegen benötigt werden. Durch den körperlichen und verbalen Ausdruck von Empfindungen und Gefühlen wird im Walking-Prozess Verborgenes sichtbar gemacht und gespiegelt. Menschen, die „gegangen“ werden, berichten häufig, dass sie sich vorher noch nie so tief verstanden gefühlt haben. Schon allein das "Auf sich wirken lassen" eines „Walks“ kann tiefgreifende Erkenntnis- und Heilungsprozesse auslösen. Die vom „Walker“ erfassten nützlichen Informationen können zudem konkrete Handlungsimpulse geben und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Dieser 3-tägige Bildungsurlaub gibt einen intensiven Einblick in eine äußerst effektive und leicht anwendbare Weiterentwicklungsmethode. „Walking In Your Shoes“ ermöglicht den Zugang zu einer völlig neuen Ebene der Konfliktlösung und zum Verständnis von sich selbst, Anderen und äußeren Umständen.

Folgende Themen und Anliegen eigenen sich u.a. für einen „Walk“:

- Lösung zwischenmenschlicher Konflikte,

- besseres Verständnis Anderer (Kollegen, Klient, Patient, Familienmitglieder, Schüler),

- die eigene berufliche Position (Bedürfnisse/verborgene Wünsche und innere Konflikte),

- das eigene unentdeckte Potential,

- Lebensaufgabe oder Berufung,

- körperliche und seelische Symptome sowie

- wichtige Entscheidungen

Ziele des Bildungsurlaubs

- Erlernen und Kennenlernen des „Walken“, die Kunst des spontanen Einfühlens,

- Basiswissen über WIYS auf der „Metaebene“ – welche Prozesse, theoretischen Aspekte und Annahmen liegen dieser Methode zugrunde,

- Austausch und Reflexion über die Methode und die durchgeführten „Walks“,

- Informationen über die Abgrenzung in Bezug zur Aufstellungsarbeit sowie

- Chancen und Grenzen der Methode.

Susanne Hennig

17BS1104 13. - 15.11.17 Mo - Mi 9.30-17.30h 24 Ustd 275/226 €

Erfolge des Zentrums