Biomedizin

Medizinische Hochschule Hannover
In Hannover

4.000 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
51153... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Hannover
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Ziel des Masterstudiengangs Biomedizin ist es, den Studierenden eine erstklassige berufs- und promotionsqualifizierende biomedizinische Ausbildung zu ermöglichen. Den Absolventen bietet sich ein breites Berufsfeld in medizinischer Grundlagenforschung und in Entwicklung aber auch in der Diagnostik und der pharmazeutischen Industrie.
Gerichtet an: Der Studiengang Biomedizin richtet sich an Absolventinnen und Absolventen mit Bachelorabschluss einer wissenschaftlichen Hochschule in den Fächern Biologie, Biomedizin oder in einem vergleichbaren biowissenschaftlichen Studiengang.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Hannover
Carl-Neuberg-Str. 1, 30625, Niedersachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

(1) Voraussetzung für den Zugang zum Masterstudiengang Biomedizin ist, dass die Bewerberin oder der Bewerber a) - entweder an der Universität Hannover einen Bachelorabschluss im Fach Biologie oder in einem vergleichbaren Studiengang erworben hat oder - an einer anderen Hochschule einen Bachelorabschluss im Fach Biologie, Biomedizin oder in einem vergleichbaren universitären Studiengang erworben hat oder - an einer Fachhochschule einen Bachelorabschluss im Fach Biologie, Biomedizin oder in einer vergleichbaren Studienfachrichtung erworben hat oder ...

Themenkreis

Seit dem Wintersemester 2006/2007 wird an der Medizinischen Hochschule Hannover der forschungsorientierte akkreditierte Masterstudiengang „Biomedizin“ angeboten. Der Masterstudiengang ist auf vier Semester angelegt. Mit ihm wird die Schnittstelle zwischen Biologie und Medizin geschlossen - eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen biologischen Grundlagenfächern und mehr medizinisch orientierten Fächern wird realisiert.

Das Studium umfasst Lehrveranstaltungen des Pflicht- und Wahlpflichtbereiches sowie zwei frei wählbare Laborpraktika. Die Bewertung der semesterbegleitenden Prüfungsleistungen erfolgt nach dem European Credit Transfer System (ECTS).

Für die Ausbildung stehen national und international anerkannte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und deren ausgezeichnet eingerichteten Labors zur Verfügung. Ein erfolgreicher und effizienter Studienverlauf wird durch eine intensive Betreuung und ein Mentorenprogramm gewährleistet.

Derzeit stehen in jedem Studienjahr 20 Studienplätze zur Verfügung, die über ein hochschuleigenes Zulassungsverfahren vergeben werden.

Die Regelstudienzeit des Masterstudienganges Biomedizin beträgt vier Semester. Das Studium umfasst Lehrveranstaltungen des Pflicht- und Wahlpflichtbereiches, zwei frei wählbare Labor-/Forschungs-Praktika sowie Module aus dem Bereich der Schlüsselkompetenzen in einem Gesamtumfang von 120 CP.

Der Masterstudiengang basiert im Kern auf den drei Säulen Zell- und Molekularbiologie, Infektionsbiologie und Pathophysiologie/Pharmakologie:

  • Die Säule Zell- und Molekularbiologie vermittelt vertiefende Kenntnisse in den Fächern Zellbiologie und Molekulare Entwicklungsbiologie und in der Humangenetik in Verbindung mit einem breiten Spektrum moderner Forschungsmethoden, die eine Basis für die meisten Forschungsrichtungen im Bereich der Biomedizin bilden.
  • Die Säule Infektionsbiologie umfasst die Fächer Immunologie, Mikrobiologie und Virologie. Auch hier werden Kenntnisse auf fortgeschrittenem Niveau vermittelt sowie ein Methodenspektrum, das den Zugang zu vielen Bereichen aktueller biomedizinischer Forschung eröffnet.
  • Die Säule Pathophysiologie/Pharmakologie besteht aus den Fächern Physiologie / Pathophysiologie, Pharmakologie und Toxikologie. Sie enthält paradigmatisch auch Inhalte der klinischen Medizin, schlägt damit die Brücke zwischen biologischen Grundlagenfächern und Klinik und ermöglicht ein tieferes Verständnis für die medizinische Relevanz wissenschaftlicher Fragestellungen. Hier werden zusätzlich zu zellulären Mechanismen und Methoden auch systemische Aspekte und Methoden der Physiologie und Pharmakologie vermittelt.

Der Studienbeitrag pro Semester beträgt € 500.-, zusätzlich fällt ein Semesterbeitrag (incl. Semesterticket) von € 257.- an.

Zugangsvoraussetzungen

(1) Voraussetzung für den Zugang zum Masterstudiengang Biomedizin ist, dass die Bewerberin oder der Bewerber
a)
- entweder an der Universität Hannover einen Bachelorabschluss im Fach Biologie oder in einem vergleichbaren Studiengang erworben hat oder
- an einer anderen Hochschule einen Bachelorabschluss im Fach Biologie, Biomedizin oder in einem vergleichbaren universitären Studiengang erworben hat oder
- an einer Fachhochschule einen Bachelorabschluss im Fach Biologie, Biomedizin oder in einer vergleichbaren Studienfachrichtung erworben hat oder
- einen mit einem deutschen Abschluss gleichwertigen ausländischen Bachelor-Abschluss im Fach Biologie, Biomedizin oder in einem vergleichbaren Studiengang erworben hat
sowie
b) die besondere Eignung gemäß Absätze 2 bis 5 nachweist.
Die Feststellung der Gleichwertigkeit des Abschlusses und die Berechnung der Gesamtnote obliegen dem Zulassungsausschuss. Der Zulassungsausschuss trifft seine Entscheidung über die Gleichwertigkeit des Abschlusses und berechnet die Gesamtnote unter Beachtung der Bewertungsvorschläge der Zentralstelle für ausländisches
Bildungswesen - ZAB - beim Sekretariat der Kultusministerkonferenz

(2) Die besondere Eignung wird auf der Grundlage des Ergebnisses der Abschlussprüfung nach Absatz 1 a) festgestellt und setzt voraus, dass das vorangegangene Studium mit mindestens der Note 2,5 abgeschlossen wurde.

(3) Abweichend von Absatz 2 wird von der besonderen Eignung ausgegangen, wenn der Studienabschluss zum Bewerbungszeitpunkt zwar noch nicht vorliegt, aber bereits mindestens 150 Leistungspunkte vorliegen und die aus den Prüfungsleistungen ermittelte Durchschnittsnote mindestens 2,5 beträgt. Die so ermittelte Durchschnittsnote
wird auch im Auswahlverfahren nach § 5 berücksichtigt, unabhängig davon, ob das Ergebnis der Bachelorprüfung hiervon abweicht.

(4) Bewerberinnen und Bewerber, die weder eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung aufweisen noch ihren Bachelorabschluss an einer deutschen Hochschule erworben haben, müssen darüber hinaus über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Der Nachweis hierüber wird anhand einer bestandenen DSH (3)-
Prüfung nachgewiesen.

(5) Die besondere Eignung der Bewerberin oder des Bewerbers ist zusätzlich durch ein Gutachten einer habilitierten Dozentin oder eines habilitierten Dozenten aus dem absolvierten Bachelorstudiengang auf dem dafür vorgesehenen Formblatt nachzuweisen.

Studienbeginn und Bewerbungsfrist

Der Masterstudiengang Biomedizin beginnt zum jeweiligen Wintersemester. Die schriftliche Bewerbung muss bis zum 15. Juli bei der Hochschule eingegangen sein.